Dankbarkeit

Dankbarkeit ♥

Dankbarkeit ist ein Begriff, dem wir alle immer wieder begegnen. Wie häufig hörte ich im Laufe der Jahre immer wieder den Satz: „Sei dankbar für das, was Du hast“. Dieser Satz beinhaltet für mich persönlich allerdings etwas Begrenzendes, Einschränkendes….vielleicht eine ganz persönlich Sichtweise. Denn für mich hatte diese Aussage stets den Hinweis, nicht nach vorne zu streben, nicht für seine Träume zu leben, sich nicht weiter zu entwickeln, etwas Starres und Unbewegliches. 

Doch wie auch immer ich diesen Satz für mich deutete, war es im Vergleich zu heute, eine theoretische Erkenntnis. Klar, ich war dankbar…..doch wie viel der Zeit, war ich es nicht.

Wie viele Gedanken hatte ich, die alles andere als dankbar waren. Ganz gleich, worum es sich handelte. Da ich aus einem mir unbewussten Selbstverständnis heraus, das, was es in meinem Leben gab, als gegeben betrachtete. Als Selbstverständlichkeit, ohne es im Einzelnen wirklich wertzuschätzen, ohne es wirklich zu sehen und in tiefer Dankbarkeit anzunehmen…….

Ich war mir der Zusammenhänge zwar aus Büchern, Vorträgen oder persönlichen, kurzweiligen Erfahrungen bewusst, doch es war etwas, was ich nicht hundertprozentig und dauerhaft leben oder besser gesagt, halten konnte. Wie auch?

Ständig wird uns allen von außen suggeriert, uns fehle etwas. Somit versuchen viele Menschen, dieses Fehlen durch noch schnelleres Handeln, durch noch mehr Geschäftigkeit, durch einen zusätzlichen Job, durch noch mehr aktives Handeln, zu kompensieren. Doch damit verursachen sie genau das Gegenteil. Anstelle von Dankbarkeit tritt Unzufriedenheit.

Denn der „Suchende“ wird auf diese Weise niemals finden! NICHTS kann im Außen gefunden werden. Tatsächlich NICHTS!

Wie ich auch schon in meinem Text zu „Hier und Jetzt“ geschrieben habe, geht der Augenblick, das, was sich gerade zeigt und was Dich gerade umgibt, das was Du JETZT hast, verloren. Du siehst es nicht. Es ist zwar da, aber in Deiner auf die Zukunft ausgerichteten Sichtweise nicht vorhanden.

Du focussierst Dich auf etwas, was Du haben willst und siehst nicht das, was direkt vor Dir liegt. Wie willst Du Dankbarkeit empfinden, wenn Du den Moment nicht wirklich und bewusst erlebst und wahrnimmst?

Entscheide Dich für Dankbarkeit und lebe aus diesem Gefühl heraus. Schau Dich um, es gibt soviel Wundervolles. Wenn es Dir gelingt, in ständiger Freude und Wertschätzung über das, was ist und über das, was Du hast, zu verbleiben, dann stellt sich automatisch das Gefühl der Dankbarkeit ein. Du wirst zur Dankbarkeit!

Und dankbar zu sein, macht Dich automatisch glücklich. Wirklich glücklich…., da Du nun nicht mehr aus einem Mangel heraus Dein Leben betrachtest, sondern aus einem Zustand des ErfülltSEINS, der Vollkommenheit.

Ganz automatisch wird sich Dein Alltag, Dein gesamtes Leben entschleunigen. Warum solltest Du Dich beeilen, diesen wundervollen Moment schnell vorbei gehen zu lassen. In dieser Haltung reiht sich ein wundervoller Moment an den nächsten und Du wirst immer mehr Dinge sehen und erleben, die Dich im Dauerzustand des Dankens halten.

Verweile aus Dankbarkeit heraus in jedem einzelnen Moment, in jeder Begegnung, in jedem Gefühl, denn alles bringt Dich näher zu Dir.

Von Herzen ♥

Stefanie

Advertisements

Hinterlasse gerne einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s