Emotionen

Emotionen ♥

Was sind Emotionen? Eine Emotion ist ein nach außen gerichtetes Verhalten, was für andere sichtbar wird. Ein Gefühl dagegen spielt sich in unserem Inneren ab. Hiervon bleiben unsere Mitmenschen meist unberührt, da sie nur bei gewünschtem verbalem Kontakt, von uns darüber informiert werden können. Emotionen sind für unsere Außenwelt sogleich sichtbar, da diese in uns eine Reaktion auf zuvor Erlebtes, Gehörtes oder Gesehenes auslöst und wir ihr durch unseren Körper Ausdruck verleihen.

Hierzu gibt es umfangreiche psychologische Erläuterungen, auf die ich aber verzichten möchte. Ich habe es bewusst ganz einfach ausgedrückt.

Nun…., woher kommen unsere Emotionen? Auch hier sind WIR es, die eine Eigenverantwortung dafür tragen, was uns in unserer Wahrnehmung, in den Dingen, auf die wir unsere Aufmerksamkeit richten, vor kommt. Natürlich spielen auch frühkindliche Konditionierungen eine große Rolle.

Dennoch kannst Du selbst bestimmen, inwieweit Dich eine gewisse Situation aufwühlt und entsprechende Emotionen in Dir hervorruft oder aber nicht. Dafür bedarf es allerdings Deinem bewussten Gewahrsein dieser Umstände und Möglichkeiten.

Du bist es, der die Entscheidung darüber trifft, wie Du Dein Erleben bewertest. Wenn Du aufhörst, allem eine Wertung zu geben und Dich neutral der erlebten Sache hingibst, dann wirst Du mit der Zeit bemerken, dass nicht alles einer Reaktion Deinerseits bedarf.

Beobachte und beziehe nicht alles direkt auf Dich. Das Ego wird immer wieder versuchen, Dich dazu zu bringen, zu reagieren, da es sich nur so lebendig fühlt.

Meistere Dein Ego, viele Deiner Reaktionen werden aus dem direkten Reagieren im nach hinein bereut. Halt inne und lasse die Situation so sein, wie sie ist. Sei ein teilnehmender Beobachter. Du wirst immer mehr spüren und erleben, wie sich scheinbar schwierige Situationen einfach auflösen. Denn ALLES hat seinen Ursprung in DIR.
Versuche Dich nicht von Deinen Emotionen überwältigen zu lassen, beobachte sie, fühle sie und erlaube Ihnen ohne eine Reaktion Deinerseits, sich wieder zu verflüchtigen. Lenke die Aufmerksamkeit in Dein Inneres.

Wenn es Dir gelingt, nicht direkt zu reagieren und Du Dir zunächst genau betrachtest, was Dich dazu hätte hinreißen können, Du dieser Versuchung aber nicht nachgegeben hast, bist Du Dir wieder ein Stück näher gekommen. Du kannst so sehen, wo es Bereiche gibt, die in Dir noch ungeklärt sind und Deiner liebevollen Aufmerksamkeit und Heilung bedürfen.

Von Herzen ♥
Stefanie

Advertisements

Hinterlasse gerne einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s