Entdecke die Langsamkeit

Die Zeit in unserem Leben wird von Vielen oder sogar den Allermeisten als begrenzt erlebt  und ich habe den Eindruck, dass deswegen viele Menschen meinen, alles in Hast und Eile erledigen zu müssen.

Sie täglich glauben, es sei von Nöten, immer noch mehr in ihren Alltag zu integrieren und alles unter stetig wachsender Schnelligkeit erledigen zu müssen. Noch mehr Aktivität, noch mehr Erledigungen, noch mehr Arbeit und zudem immer noch mehr an Dingen erleben wollen, wovon sie glauben, dass es ihr Dasein (endlich) erfüllen und bereichern wird. Ihre Zeit ausfüllen wird…

Doch was sagt der Faktor „Zeit“ tatsächlich aus? Ist es die Länge oder Dauer einer Sache, die über unser Empfinden entscheidet? Die Intensität des Erlebens ist nicht von der Zeitspanne abhängig. Ein kurzer Moment kann eine Ewigkeit bedeuten, sowie uns eine zeitlich lange Zeit, als kurz erscheinen kann.

Wenn wir Zeit als Begrenzung wahrnehmen, als etwas, was nicht ausreichend vorhanden ist, dann erleben wir dadurch ein Mangelgefühl. Im Gegenzug wird versucht, diesen Mangel auszugleichen, indem wir soviel wie nur möglich in kurzer Zeit erledigen wollen und dadurch fälschlicherweise annehmen, dass die zur Verfügung stehende Zeit optimal (aus)genutzt wurde. Doch was ist mit der Zeit, die angeblich eingespart wurde? Wofür wird diese genutzt? Oder wie erfährst du diese freie Zeit? Wie erlebst du sie?

Ich kenne einige Menschen, die weder die Ruhe und Stille, noch das Nichtstun überhaupt aushalten können. Sie bereits nervös werden, wenn sie nichts geplant haben und deswegen von vorneherein alles daran setzen, sich permanent zu beschäftigen, um derartige Momente gar nicht aushalten bzw. erleben zu müssen. Ob es nun tatsächlich sinnvoll erscheint oder auch nicht, wird nur sekundär oder gar nicht beachtet. Deswegen frage ich mich, was diese Schnelligkeit für ein Ziel hat? Denn das, was eingespart wurde, wird sofort wieder mit Aktion gefüllt. Somit bleibt gar keine Zeit übrig. Infolgedessen könnte auch alles langsam erledigt werden. Diese Menschen können mit ihrer Zeit nichts anfangen. Sie wird nicht als etwas Wertvolles erachtet. Sie betrachten sie als etwas, was als Leere empfunden wird, die es zu füllen gilt.

Lass dich nicht dazu hinreißen, durch dein Leben zu hasten. Gönne dir bewusst Pausen und Zeiten des Nichtstuns. Genieße die Langsamkeit. Komme zur Ruhe und lasse geschehen, ohne ständig aktiv einzugreifen. Versuche es zunächst mit nur wenigen Minuten an jedem einzelnen Tag. Minuten, die nur dir gehören! Dir und deiner vollkommenen Aufmerksamkeit an diesen Zeitmoment. Ein guter Einstieg ist, wenn du bewusst deinen Atem wahrnimmst. Dich dem Rhythmus deiner ruhigen und regelmäßigen Atmung hingibst und ihn beobachtest. Die Ruhe findest, dich ganz darauf einzulassen.

Schnecke facebook

Denn mit Hast und Eile erreichst du das Gegenteil von dem Gewünschten! Erst wenn du die Langsamkeit entdeckst und bewusst Dinge erledigst…… Schritt für Schritt und Eins nach dem Anderen, dann entschleunigt sich dein gesamtes Leben und die Zeit arbeitet für dich und mit dir. Du arbeitest nicht mehr gegen die Zeit, sondern bewegst dich aufmerksam in ihr. Du bestimmst, was wann und in welchem Ausmaß mit deiner Zeit geschieht. Lasse dich nicht von anderen Menschen anstecken. Es ist vollkommen in Ordnung, sich ohne zeitliche Begrenzung oder Beschränkung der Zeit als Solches, hinzugeben. Sie zu fühlen, zu erfahren und zu spüren im Raum des Nichtstuns.

Der Erfolg, den Umgang mit der Zeit zu meistern, liegt in meinen Augen immer nur in der bewussten Wahrnehmung des aktuellen Momentes. So würdigst du dich und DEINE Zeit.

Nicht das vielbeschäftigte Herumeifern ist erstrebenswert, sondern das ruhige und akzeptierende Erkennen der Eigenverantwortung in Bezug auf den Stellenwert deiner Zeit hier auf der Erde.

Von Herzen♥

Stefanie

Copyright© Text, Foto 2014 stefanie will

Advertisements

Hinterlasse gerne einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s