Alles könnte auch ganz anders sein…

Starburst and Beach Grass On Turquoise

…in DEINEM Leben. Sogar vollkommen anders! Kannst du dir das vorstellen?

Dieser Gedanke ist für sehr viele Menschen nicht oder nur schwer vorstellbar. Sehr viele fühlen sich unzufrieden, unglücklich, leer und das, obwohl sie scheinbar von allen Annehmlichkeiten umgeben sind. Doch warum fühlen sie sich traurig und so wenig lebendig?

Siehe dich um, schaue den Menschen in ihre Augen und du kannst sofort erkennen, wer wirklich glücklich und erfüllt ist. Das Strahlen der Augen, die Klarheit des Seins, die Zufriedenheit und das ausströmende Licht berührt sogleich unsere eigene Seele.

Die Meisten erkennen diese Ausstrahlung, einigen macht es Angst und sie können diesem „Augenblick“ nicht standhalten und andere fühlen sich davon sehr angezogen. Dieses Hinschauen ist jedoch ganz automatisch verbunden mit der Frage: Wie ist das möglich? Warum strahlt dieser Mensch ohne äußeren, erkennbaren Grund? Auf welche Weise ist diese fast magische Ausstrahlung zu erlangen?

Dieses Strahlen, dieses wahrnehmbare Licht eines solchen „magischen“ Menschen, bringt sofort in diesem kurzen Moment der Begegnung eigene Unzulänglichkeiten und viele Fragen hervor. Es kommen auch Reaktionen des Unverständnisses bis hin zur Verärgerung vor.

Licht bringt auch Schatten!

Erinnere dich einmal an deine Kindheit, daran, wie neugierig und fröhlich du die Welt entdecken wolltest. Ohne Angst und Furcht vor potenziellen Gefahren war es dein tiefstes inneres Verlangen, hinaus zu treten um alles zu erforschen. Du warst begierig zu lernen und unersättlich davon erfüllt, sich den dir stellenden Eindrücken hinzugeben und teilweise sogar darin zu verlieren. Im positiven Sinne, denn es war dir zu diesem Zeitpunkt noch möglich, die „Zeit“ vollkommen zu vergessen. Du hast jeden einzigartigen Moment nicht nur erlebt, sondern du warst das Zentrum dieses Momentes. Es gab keine Trennung zwischen dir und der jeweiligen Erfahrung. Du warst diese Erfahrung! Du hattest noch kein starres Weltbild, wie etwas zu sein hat oder nicht. Diese Starrheit wurde dir allerdings mehr und mehr vorgegeben und du wurdest oft dazu aufgefordert „realistisch“ zu sein und dich nicht in deinen „Träumen“ zu verlieren. Dadurch bedingt schränkte sich deine Wahrnehmung zunehmend ein, denn unsere Wahrnehmung braucht Lebendigkeit und Offenheit, um in seiner Vielfältigkeit erfahren zu werden.

Du befandest dich noch im Fluss der sich stetig um dich herum wandelnden Welt. Es war dir möglich mit Blumen und Tieren zu sprechen, ihre Energie zu spüren und mit all deinen Eindrücken phantasievoll zu spielen. Du erschufst eine bunte und reiche Welt, allein durch die Tatsache deiner unverfälschten Wahrnehmung. Mit der Zeit brachte man uns bei, das „Träumen“ aufzugeben. Somit erfuhren wir nicht nur die Welt zunehmend starrer, sondern ebenso uns selbst. Dieses starre Selbst- und Weltbild verhindert allerdings, uns dem Fluss des Lebens, seiner vielfältigen Möglichkeiten hinzugeben. Das führt sogar soweit, dass diese Möglichkeiten für sehr viele Menschen gar nicht mehr existieren. Sie können sie nicht einmal mehr in ihren Gedanken erzeugen und verharren in ihrer Starrheit, welche sie zunehmend lebloser erscheinen lässt. Ihre Augen sprühen nicht mehr vor Energie, sondern sind traurig, leer und farblos. Genau so, wie die Welt, die sie wahrnehmen. Wie wollen sie auch die vorhandene Farbvielfalt aus ihrer zutiefst eingeschränkten Sichtweise erkennen? Sie wurden ihrer Fähigkeiten beschnitten, das Leben bunt und freudig zu erleben. Ihre wahre Natur ist zum Erliegen gekommen und sie befinden sich in einer Art Sackgasse. Ihr Erleben, ihre Sicht auf die Dinge ist eingefroren.

Nur durch neue Erfahrungen und dadurch erlangte Erkenntnisse, durch Neugier und Offenheit können wir Neues integrieren und uns weiterentwickeln.

Das freie Erleben des Augenblicks wird durch die häufig fälschliche Annahme des uns bereits Bekannten von vorneherein entmächtigt. Die abgespeicherten Informationen, die im Laufe der Zeit für wahr erachtet wurden, verhindern eine neue und unbedarfte Sicht auf den jeweiligen Moment. Die Allermeisten sind so sehr damit beschäftigt, scheinbare wichtige Dinge zu erledigen, dass sie gar keine Zeit mehr dazu haben, die Wunder des Lebens und die vielfältigen Möglichkeiten in Betracht zu ziehen. Ihre Wahrnehmung ist dermaßen eingeschränkt und gehemmt, dass Wandlung und Entwicklung kaum mehr möglich ist. Sie wiederholen jeden Tag ihr Leben von gestern und es gibt weder Raum noch Zeit, um Neues in ihren Alltag zu integrieren. Sie empfinden Veränderungen häufig als angsteinflößend und halten krampfhaft an dem Vertrauten fest.

Die strahlenden und magischen Menschen erleben jeden Tag so, als sei es ihr erster und einziger. Sie begegnen ihrem Tag mit der unstillbaren Sehnsucht erforschen zu wollen, was sich ihnen zeigt. Sie gestalten ihren Alltag basierend auf der jeweiligen Betrachtung und erfinden sich selbst dadurch stets neu. Jeder einzelne Moment wird als neu erfahren und nicht durch die Vergangenheit als bekannt eingeordnet. Sie lassen sich mit jeder Faser ihres Seins auf das Leben ein. Sie tun dies mit Freude und Hingabe, ohne egoistische oder zukunftsweisende Ziele zu verfolgen. Sie leben nur diesen einen magischen Moment. Sie tauschen sich mit der Welt aus. Ihre Wahrnehmung ist lebendig und offen für alles, was ist und kennt keinerlei starre Begrenzung. Die Freude am Wandel und der eigenen Wandelbarkeit schafft Erneuerung und fördert ihre Entfaltung. RipplesSie befinden sich im Schöpfungsstrom und wissen ganz genau, dass alles immer wieder anders sein kann, dass sie sich in einer ewigen Veränderung befinden.

So auch DEIN Leben, wenn du bereit dazu bist, dich von scheinbaren Sicherheiten und vergangenen Erfahrungen und deiner Starrheit zu lösen. In diesem sich stetig erneuernden Fluss, dieser Energie des Wandels, der furchtlosen und neugierigen Betrachtung stellt sich nach und nach eine wundervolle Harmonie in dir ein und auch du beginnst zu strahlen. Deine Augen werden leuchten, da du dich bereits zu Beginn des Tages darauf freuen wirst, was es zu entdecken gibt. Deine Wahrnehmung wird sich erweitern und eine Fülle von Schöpfungsenergien lassen für dich eine immer neue Wirklichkeit entstehen. Zu jedem Zeitpunkt hast du die freie Wahl deine Entscheidungen neu zu treffen.

Du wirst freier, glücklicher und authentischer SEIN.

Nichts bleibt wie es war und alles kann auch ganz anders sein………

 

Von ganzem Herzen ♥

 

Stefanie

 

© Text 2014, stefanie will

Bildnachweis: D. Sharon Pruitt, „Starburst and Beach Grass On Turquoise“, CC-Lizenz (BY 2.0),

http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/de/deed.de, Bilddatenbank http://www.piqs.de

 

 

 

Advertisements

7 Kommentare zu “Alles könnte auch ganz anders sein…

  1. Liebe Marion,

    ich freue mich immer wieder über deine Worte zu meinen Beiträgen und danke dir sehr dafür, dass du so oft vorbeischaust :-).

    Auch ich lese sehr gerne deine Texte und es ist so anschaulich und lebendig beschrieben, dass ich mir glaube vorstellen zu können, wie du (er-) lebst.

    Es ist schön daran teilhaben zu können und du machst tolle Fotos!!

    Ganz liebe Grüße
    Stefanie

  2. Liebe Stefanie,

    manchmal bin ich tief erstaunt, welche Worte du findest, z.B.
    …du warst das Zentrum dieses Momentes. Es gab keine Trennung zwischen dir und der jeweiligen Erfahrung. Du warst diese Erfahrung!
    Großartig ausgedrückt! Es ist ein beglückendes Gefühl, durch Irrungen und Wirrungen langsam zu diesem Zustand zurück zu reifen.

    Liebe Grüße
    Marion

  3. Liebe Bea,

    es freut mich, wenn dir mein Beitrag gefällt.

    Wie ich deinen Zeilen entnehmen kann, bist du dir der täglichen Freude über die vielen wundervollen Geschenke des (Er-)Lebens bewusst und das ist das größte Geschenk.

    Stetig mehr Bewusstheit zu erlangen 🙂

    Alles Liebe für dich

    Von Herzen Stefanie

  4. Liebe Stefanie,
    vielen lieben Dank für diesen wundervollen Beitrag. Ich hoffe, dass ihn viele lesen und verstehen werden, denn es ist ein wunderschönes Gefühl morgens aufzuwachen und sich auf den heutigen Tag zu freuen. Nur für diesen einen Tag all seine vielen kleinen Geschenke anzunehmen und sie zu genießen. Und sich dann Abends schlafen zulegen und noch einmal den Tag Revue passieren zu lassen.
    Liebe Grüße
    Bea

  5. Liebe Marina,

    Danke, dass hast du sehr schön ausgedrückt. Das „Spielerische“ schwingt in deinen Worten mit.

    Wünsche dir einen gesegneten und lichtvollen Tag

    Herzlichst Stefanie

  6. Liebe Stefanie,
    ich sage gern:Mit einer Art von Pioniergeist durch das Neuland DIESES Tages gehen und neugierig sein auf die Entdeckungen… ?
    Glänzende Augen, beschwingte Schritte und seliges Ruhn in stimmiger Balance wünscht dir, mir und uns allen
    mit HerzLICHTen Grüßen
    Marina

Hinterlasse gerne einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s