Kornkreis Raisting (2)…

Einen schönen guten Morgen an alle Leser :-),

was für ein spannender Tag der Gestrige doch war! https://lichterwunder.com/2014/07/24/kornkreis-ammersee/

Seit vielen Jahren hatte ich mir sehnlichst gewünscht, einmal einen Kornkreis aus der Nähe betrachten zu dürfen und gestern war es dann soweit :-).

Ich war früh am Vormittag dort und zu diesem Zeitpunkt waren im Vergleich zu den ansteigenden Besucherzahlen im Laufe des Tages, nur relativ wenige Menschen vor Ort. Mittlerweile ist bekannt, dass die Bäuerin des Kornfeldes, dieses nicht in den nächsten Tagen mähen lässt.

Wer also die Gelegenheit hat vorbei zu kommen, es lohnt sich!!

Kornkreis Luftaufnahme 3

Quelle: Cropcircleconnector.com, © Images Markus Neubauer

 

Die Position des Kornkreises ist außergewöhnlich, da er sich auf dem Areal der größten Erdfunkstelle der Welt in Raisting befindet. Näheres zu der Erdfunkstelle könnt Ihr u.a. hier nachlesen: http://www.historisches-lexikon-bayerns.de/artikel/artikel_46004

 

Körperliche Empfindungen

Ich wollte Euch heute eher etwas zu meinen körperlichen Empfindungen nach meinem dortigen Besuch berichten. Es ist sicher so, dass jeder entsprechend seiner aktuellen physischen und psychischen Verfassung und seiner Bewusstheit mehr oder weniger spüren und wahrnehmen wird, was keinerlei wertende Bedeutung haben soll.

Bei meinem Besuch überrollte mich förmlich eine enorme Energiewelle, als ich in den Kreis eintrat. Es war so, als würde meinem Körper etwas entgegengestellt, dies aber nicht in Form von Ablehnung, sondern Etwas mit enormer Kraft. Mein gesamtes Inneres war aufgewühlt, obwohl ich mich insgesamt in einem sehr ruhigen und zentrierten Allgemeinzustand befand. Der Kreis hatte unterschiedlich starke Energieformen, je nachdem, wo ich mich innerhalb darin aufhielt. In der Mitte des Kreises empfand ich es als eher ruhig und fast ausgeglichen, dies entsprach am ehesten meinem Empfinden vor dem Betreten des Kornkreises.

Ich war nicht aufgeregt, eher das Gegenteil war der Fall und doch hatte ich mit starken, inneren Wellen der Empfindungen zu tun, die einer sehr aufgewühlten und emotional anstrengenden Situation glichen. Mein Herz schlug schneller als normal, so dass es mich kurzweilig ziemlich irritierte. Mein Bauchgefühl, oder sagen wir im Solarplexus empfand ich beträchtliche Unruhe. Irgendwie hatte es für mich etwas Verwirrendes, da die Energien stark schwankten. Es gab kurzweilige absolut ruhige, friedvolle körperliche Wahrnehmungen und je weiter ich nach außen trat, umso unruhiger fühlte sich mein Inneres an. In der Mitte des Kreises umgeben von wundervoller Geborgenheit und jeder kleinere der drei Kreise empfing mich mit einer anderen, deutlich spürbaren Energie. Es war in dieser relativ kurzen Zeit an Vielfalt von unterschiedlichen Sinneseindrücken und Gefühlen nicht zu übertreffen.

Das Interessante war für mich daran, dass entsprechend der Form der DREI-HEIT in der gesamten EINHEIT meinen Gefühls- und Körpereindrücken entsprochen wurde.

Es gab für mich vier sich unterscheidende Sinneswahrnehmungen.

Das absolut „Friedvolle und Ausgleichende“, vielleicht als kollektives Ziel zu sehen, das „Aufgewühlte und fast Chaotische“ für das Durcheinander des aktuellen Weltgeschehens, das „Geborgene und Getragene“  der allzeit vorhandenen göttlichen Quelle und das Erinnern daran, sowie das „Euphorische“ für Neubeginn und Tatendrang.

 

Dies ist natürlich meine ganz persönliche Wahrnehmung gewesen und sicher werden sich die Eindrücke unterscheiden, wir werden eventuell in den nächsten Tagen diesbezüglich, so hoffe ich, auch andere Stellungnahmen zu lesen bekommen.

Eins wird, so glaube ich von (fast)  jedem Besucher wahrnehmbar gewesen sein, dass sich das Energiefeld absolut von unserer sonstigen Wahrnehmung in freier Natur unterschied.

Als ich dort weg fuhr, war ich sehr aufgewühlt, glücklich, voller Energie und saß fröhlich singend hinter meinem Steuer und trat beschwingt meine Heimfahrt an. Allerdings muss ich sagen, dass ich im Laufe des Tages immer mehr an Energie verlor und mich regelrecht schlapp, müde und fast „erschlagen“ fühlte. Es war so, als würde mir alle Kraft entzogen und ich befand mich in einem sehr reduzierten Allgemeinzustand, mit immer wieder auftretendem Herzrasen, welches ich nicht weiter beachtete, mich allerdings für den Rest des Tages zu Hause aufhielt, um diesen unterschiedlichen Erfahrungen Raum geben zu können und diese entsprechend nachwirken zu lassen.

Von Herzen ♥

Licht, Liebe und ein Lächeln

Stefanie

 

© Copyright Text Stefanie Will, 2014

 

 

 

Advertisements

Hinterlasse gerne einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s