Unbeständigkeit ist das wahre Leben…

Sommerwiese

Wie viele beklagen die Unbeständigkeit. Wie oft hast DU schon persönlich den Vorwurf gehört, Du seiest unbeständig? Wie oft bewerten die Menschen „Unbeständigkeit“ als etwas „Negatives“? Wissen diese Menschen, was sie da sagen? Wissen sie, dass ohne Unbeständigkeit gar kein Leben, keine Entwicklung, kein Fortschritt möglich ist. Wissen sie, dass Unbeständigkeit sogar etwas sehr, sehr „Positives“ ist. Das Erkennen unserer wahren Natur. Nur durch das Annehmen dieser Tatsache ist Wandel und somit Leben erst möglich!

Nein, viele wissen es nicht! Sie halten fest, ganz fest an ihren Überzeugungen, ihren Ansichten, ihren Verhaltensmustern, ihren Meinungen und IHRER Wahrheit! Sie leugnen sie geradezu. Dabei ist die Unbeständigkeit genau das, was uns alle trägt.

Unbeständigkeit ist die Basis unseres Lebens! Nichts ist beständig!

Wir glauben oder wünschen uns durch Beständigkeit eine gewisse Sicherheit zu erlangen. Uns aufgehoben zu fühlen. Zu glauben, nur so bliebe alles, wie wir es für unser Seelenheil und unsere Zufriedenheit benötigen. Wir fordern geradezu ein beständiges Verhalten unserer Mitmenschen und beklagen auftretende Schwankungen.

Wir fordern eine immer wiederkehrende, beständige Lebensführung oder Haltung unseres Partners, unserer Kinder, unserer Nachbarn und erwarten, dass dadurch alles so bleibt wie es ist!

Könnte es nicht sein, dass uns genau diese Tatsache vom eigentlichen Glück abhält? Könnte es sein, dass wir uns der wahren Erfahrungsebene gegenüber verschließen? Könnte es sein, dass Du Angst vor der aus der Unbeständigkeit resultierenden Veränderung hast? Vielleicht ist es aber auch so, dass Du Menschen beneidest, welche sich den Unwägbarkeiten des allzeit unbeständigen Lebens fähig sind hinzugeben?

Diese Menschen sind eventuell dabei, zu erkennen, dass es noch viel, viel mehr an Möglichkeiten des Gewahrseins gibt. Das nicht alles so starr zu sein hat, wie es die meisten Menschen glauben.

Schaue Dir die Natur an! Unsere Jahreszeiten, der Wandel der Farben, der Temperaturen, des Wetters. Schaue zum Himmel, wo der Wind dafür sorgt, dass sich wunderbare Wolkenformationen ewiglich neu bilden. Knospen erblühen und Blätter und Blumen verwelken. Die Luft erwärmt sich und genauso erkaltet sie wieder, wenn der Jahreszyklus sich fortwährend in seinem Kreislauf befindet und obwohl sich alles Jahr für Jahr und Tag für Tag zu wiederholen scheint, ist es immer und immer wieder vollkommen anders.

Schaue in den Spiegel, betrachte Dich ganz genau. Sogar an einem einzigen Tag, wirst Du immer wieder anders aussehen. So viele Faktoren unseres Wohlbefindens, unserer Zufriedenheit, unseres empfundenen Glücks und nicht zu vergessen die Liebe spielt eine unsagbar große Rolle dabei, wie wir aussehen, wie schnell wir altern und wie wir uns in unserer Haut fühlen.

Alles verändert sich permanent und alles ist in einem stetigen Wandel. Bei tiefer Betrachtung ist genau diese Unbeständigkeit die Lebendigkeit unseres Daseins. Nur dadurch können wir uns und die Welt erfahren.

Warum glaubst Du dann diesen fortwährenden Prozess anhalten zu wollen? Warum sträubst Du Dich gegen Veränderungen? Warum sollte an Unbeständigkeit etwas negativ sein?

Vielleicht ist es aber auch die jeweilige Bedeutung, die Du diesem Wort beimisst. Viele verbinden unbeständig mit schwankend, wankelmütig, unentschlossen, unsicher, unzuverlässig, ambivalent, unstet, unausgeglichen und es fallen Dir sicher noch weitere Eigenschaften ein, die Du mit einem unbeständigen Leben verbindest.

Doch wie es auch sei, versuche genau diese Gewissheit der beständigen Unbeständigkeit liebevoll anzunehmen. Verurteile Niemanden, wenn er genau diese Unbeständigkeit und die Freude am Erleben, am Ausprobieren unzähliger Möglichkeiten hier auf unserer Erde genießt. Erlaube Dir und anderen Menschen unbeständig zu sein!

Wertschätze die Anwesenheit jedes Individuums und erkenne genau darin die bunte Vielfalt und die Kostbarkeiten unserer grenzenlosen Erfahrungen.

Umarme die Unbeständigkeit, denn sie schafft es, Wunder in unser Leben zu zaubern. Sie schafft es, Unmögliches möglich zu machen! Sie lässt jeden Sturm vorüber ziehen und sie erst bereichert unser Leben. Begrüße fortan das Unbeständige!

Wenn Du Dich gegen die Unbeständigkeit stellst, sie mit allen Kräften versuchst herauszuhalten, dann stellst Du Dich gegen das Leben und diesen Kampf kannst Du nicht gewinnen. Es ist eine illusionäre Vorstellung anzunehmen, irgendetwas „Beständiges“ schaffen oder erhalten zu können.

Begrüße den stetigen Wandel in Dir, Deinen Mitmenschen und in Allem, was Dir und Deiner Wahrnehmung auf Deinem einzigartigen Weg begegnet. Lasse die Vorstellung davon los, irgendetwas in Deinem Leben anhalten zu können!

Wir können das uns geschenkte Leben mit all unseren Möglichkeiten und unseren Sinnen leben, aber niemals irgendetwas festhalten.

Auch Du bist Unbeständigkeit, ob Du es nun willst oder nicht. Sie vollzieht sich nicht nur um Dich herum, sondern auch in Dir. Wie kannst Du etwas ablehnen wollen, was Dich lebendig sein lässt. Die gesamte Schönheit des unbeständigen Wandels ist nur durch beständiges Zulassen dieses Gewahrseins erfassbar.

 

Von Herzen ♥

 

Stefanie

 

© Copyright Text 2014 Stefanie Will

Bildnachweis: ArgonR, „Sommerwiese“, CC-Lizenz (BY 2.0),

http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/de/deed.de, Bilddatenbank www.piqs.de

Advertisements

2 Kommentare zu “Unbeständigkeit ist das wahre Leben…

Hinterlasse gerne einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s