Qi-Gong…

Heute möchte ich Dir Qi-Gong vorstellen, eine wundervolle Bewegungstechnik, welche sich sehr harmonisierend auf Körper, Geist und Seele auswirkt.

Lotusblüte 2010.07.24-3

Ich wurde vor einigen Monaten zu dieser Technik geführt und betreibe sie seither täglich mindestens einmal, oft sogar mehrfach am Tag. Ich liebe diese wunderbaren fließenden, langsamen Bewegungen, welche derart liebevoll auf mich wirken und kann nur jedem ans Herz legen, der auf der Suche nach einer Möglichkeit für sich selbst, zu innerer Ruhe, Ausgeglichenheit und umfassenden Wohlbefinden ist, diese für sich zu entdecken.

Qi-Gong kann auch im Sinne der Selbstheilung genutzt werden und es finden sich hierzu umfangreiche Informationen im Internet sowie sehr gute Anleitungsvideos. Allerdings finde ich persönlich, dass es nur einer anfänglichen Information dient, um ein erstes Gefühl hierfür zu bekommen, bevor Du Dir eventuell einen Lehrer suchst oder einen entsprechenden Kurs belegst.

Meine Erläuterungen über Qi-Gong sind kurz gehalten und eher als allgemeine Anregung gedacht, da ich selbst sehr positive Erfahrungen mit dieser Technik gemacht habe. Mein Beitrag ist somit nicht als umfassende und vollständige Information zu betrachten.

Es handelt sich bei Qi-Gong um Übungen, welche zum Teil über 1000 Jahre alt und darauf ausgerichtet sind, den Energiefluss im Körper zu harmonisieren. Mit jeder Übung, so diese auch vollkommen unterschiedlich aussehen, wird die Harmonisierung des Qi = Chi = Lebensenergie angestrebt.

Bedeutung von Qi:

Qi bedeutet Lebensenergie, die seit Anbeginn in uns wirkt und vorhanden ist. Diese Energie unterliegt einer ständigen Wechselwirkung von Innen und Außen. Unsere Lebensenergie, wie alles auf unserem Planeten folgt einem gewissen Zyklus. Die Energie wird vom Menschen nicht nur aufgenommen, sondern ebenso beständig abgegeben. Dies geschieht über unsere Atmung, aber auch durch unsere Interaktion mit allen Menschen, die uns während des Alltages begegnen und sei es nur während eines kurzen Augenblickes. Energien werden unerschöpflich aufgenommen und wieder abgegeben.

Qi existiert somit immer und überall, eine Art Grundenergie durch welche alles erst möglich ist und wird. Wir könnten auch „göttlicher Atem“, „göttliche Energie“ oder allgemein „Lebenskraft“ dazu sagen. Ebenso zählt Vitalität und Lebendigkeit hierzu.

Wenn unsere Lebensenergie frei fließt, können unsere Energiebahnen (Meridiane) harmonisch mit unseren Körperfunktionen und Organen zusammenarbeiten. Der Mensch fühlt sich gesund und kraftvoll. Das Qi kann ungehindert fließen und mit Qi-Gong wird dieser Energiefluss angeregt.

Dagegen kann sich bei Schmerzen, Kummer und Sorgen das Qi stauen und nicht ungehindert durch den gesamten Körper fließen, was Du bei einiger Übung und Achtsamkeit für Deine körperlichen Empfindungen sofort spüren wirst. Beim Üben von Qi-Gong wird die Selbstwahrnehmung zunehmend verfeinert und Du erhältst einen tiefen Zugang zu Dir selbst.

Qi kann nicht bis ins Detail seiner gesamten Erfahrungsebene beschrieben werden. Qi wird erfahren, gefühlt und durch Qi wird wahres Erleben erst möglich.

Wir atmen ein und wir atmen aus und stehen in ständiger Interaktion mit allem was ist. Hierüber einmal intensiv nachzusinnen lohnt sich und wird Dich vielleicht der Einheit mit Allem ein wenig näher bringen. Wenn wir uns dessen bewusst werden, gehen wir achtsamer mit uns selbst, mit anderen und allem was ist, um. Wir erkennen unsere Verantwortung mit jedem Atemzug und jeder Handlung.

Somit dienen wir mit unserer Atmung nicht nur unserer eigenen Gesundheit und Gesunderhaltung, sondern wir dienen auch dem großen Ganzen und stehen mit JEDEM und ALLEM in Verbindung. Wir sind Teil des großen Zyklus.

 Bedeutung Gong:

Das Gong steht für Üben oder Arbeit und ergibt zusammen die Arbeit mit der Lebensenergie. Das bewusste Lenken und Stärken dieser Energie, nicht durch äußere Einwirkung, sondern von innen heraus durch jeden Übenden selbst.

Du wirst Dir durch beständiges Üben Deiner Dir innewohnenden Kraft und Energie immer mehr bewusst und nach gewisser Zeit kannst Du Deine Energie in Körperbereiche gezielt fließen lassen, um Disharmonien ausgleichen zu können. Nicht nur Deine innere Kraft wird zunehmen, sondern ebenso ist das Auflösen von Blockaden in Körper und Geist möglich. Zudem dient es Deiner Entspannung und viele Symptome können durch beständiges Üben und Deiner dadurch bedingten zunehmenden Achtsamkeit gelindert werden.

Auch hier möchte ich darauf hinweisen, dass alles in Deiner eigenen Verantwortung liegt und diese Übungen je nach Befindlichkeit, nicht die Konsultation eines Arztes ersetzen kann.

 Qi-Gong und Spiritualität:

Durch das regelmäßige Praktizieren von Qi-Gong nimmt Deine Entspannung stetig zu. Du wirst bemerken, dass sich Deine Gedanken beruhigen, insgesamt weniger werden und bis dahin existierende Unruhe in Dir über gewisse Umstände oder Lebenssituationen immer mehr von Dir akzeptiert werden können. Du lernst besser in Dich hinein zu hören, darauf zu hören, was Du wirklich benötigst und Du erlangst immer mehr Einsicht in die Zusammenhänge unseres gesamten Kosmos.

Deine Verbundenheit mit Allem lässt Dich zur Ruhe kommen, da Du erkennen wirst, dass es eigentlich gar nicht darum geht, irgendein Ziel zu erreichen. Du bist bereits das Ziel! In Dir findest Du alles, was es zu finden gibt!

Du wirst Dich als Teil des Ganzen erkennen und allein dieses Bewusstsein löst beim wahren Erfahren dieser Tatsache höchstes Glück aus. Du nimmst wahr, dass Du nicht mehr suchen musst, denn das Gewahrsein der bisherigen Annahme von Trennung weicht der Wahrheit von Einheit.

Somit verweilst Du in jedem Augenblick in der Wahrheit dessen, dass alles im gegenwärtigen Moment vollkommen ist, so wie es ist. Die äußeren Umstände beeinflussen nur noch wenig Deine Befindlichkeit.

Allgemeine gesundheitliche Auswirkungen:

Qi-Gong fördert innere Prozesse und dient der Harmonisierung Deines Lebensflusses.

Durch die Langsamkeit der Ausführung der Übungen befindest Du Dich in einer Art meditativem Zustand, der Dir erlaubt, immer mehr in Dein Inneres vorzudringen. Hierdurch wird Dir ermöglicht, Lebensprozesse zu erkennen, zu verändern oder vollständig los zu lassen. Dein Immunsystem wird gestärkt und Deine Selbstheilungskräfte aktiviert.

Der verbesserte Kontakt zu Dir selbst gewährt Dir eine andere Aufmerksamkeit auf sämtliche Bereiche Deiner persönlichen Erfahrungsebene. Deine Wahrnehmung wird sich mehr und mehr auf den aktuellen Daseins-Moment richten und Du wirst Dich zunehmend von schädlichen Gedankenkonstrukten entfernen. Somit wirkt Dein gelassenerer Zustand insgesamt auch regulierend auf das Nervensystem und die Übungen fördern zudem Deine Beweglichkeit.

Die insgesamt positiven Auswirkungen auf Deinen physischen und psychischen Gesundheitszustand sind sehr vielseitig.

Du hast mit Qi-Gong die Möglichkeit sowohl präventiv als auch gesundheitsfördernd zu handeln. Die Bewegung, Atmung und Meditation führen Dich weg von der Passivität und hin zu Achtsamkeit und vollständigem Gewahrsein. Du übernimmst Verantwortung für Deine frei fließende Lebensenergie und erkennst und fühlst viel schneller als zuvor schädliche Einflüsse oder Auswirkungen.

Beim Üben stellt sich sehr schnell ein Wohlgefühl ein, welches mich persönlich schon nach wenigen Sekunden meiner Übung lächeln lässt. 

Qi-Gong macht einfach Freude und ist eine wundervolle Bewegungstechnik 🙂

 

Von Herzen ♥

 

Stefanie

© Copyright Text 2014, stefanie will

Bildnachweis: zaoliang, „Lotusblüte 2010.07.24-3“, CC-Lizenz (BY 2.0)
http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/de/deed.de, Bilddatenbank http://www.piqs.de

 Empfehlung hierzu:

Die 18 Übungen des Taiji QuiGong – 18 harmonische Bewegungen

Kurzbeschreibung

Qigong bedeutet, grob übersetzt, Pflege der Lebensenergie „Qi“.Grundlage für Qigong ist das Wissen, dass der Mensch neben der sichtbaren Anatomie ein Energiesystem besitzt, das seine Lebendigkeit erst ausmacht.

Energiebahnen, sogenannte Meridiane, und Energiezentren durchziehen den Körper. Qi, die Lebensenergie, ist nicht sichtbar, aber erfahrbar und an ihren Wirkungen erkennbar. Als Vergleich nehme man Gedanken. Jeder erfährt Gedanken, aber niemand sieht Gedanken als solche, sondern nur ihre Auswirkungen.

Qigong stärkt das Qi und harmonisiert seinen Fluss. Körperhaltung, Bewegung, Atem und geistige Lenkung werden zu einer harmonischen Einheit verbunden.

Die 18 harmonischen Bewegungen (auch genannt: 18 Bewegungen des Taiji-Qigong) sind leicht erlernbar und weltweit bekannt. Sie wurden von Professor Lin Housheng (China) aus Übungen des Taijiquan und typischen Qigong-Bewegungen zu gesundheitlichen Zwecken zusammengestellt. Sie ersetzen nicht den Besuch beim Arzt, werden aber auch in Kliniken als therapeutische Unterstützung angewendet, z.B. bei Bluthochdruck, Rücken- und Gelenksbeschwerden, chronischer Nieren- oder Leberentzündung, Herzbeschwerden, Asthma, Lungenemphysem, Zuckerkrankheit, Magen-Darm-Entzündung, Übergewicht, Erschöpfung, Nervosität und Schlaflosigkeit u.a.

Selbstverständlich können auch Gesunde zwecks Vorbeugung, Entspannung und Wohlbefinden üben.

Birgit Lichtenau (www.qi-gong-unterricht.de) ist Lehrerin für Qigong, Taijiquan und die Feldenkrais-Methode mit langjähriger Erfahrung. Sie leitet zahlreiche Kurse im Raum Regensburg und Schwandorf.

Advertisements

2 Kommentare zu “Qi-Gong…

Hinterlasse gerne einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s