Liebe kann nicht dauerhaft verborgen bleiben…

Verliebte Blümchen

Allerdings versuchen viele Menschen der Liebe zu entkommen oder ihr keinen Einzug in ihr Leben zu gewähren. Viele versuchen vor ihr davon zu laufen. Es scheint gerade so, als würden einige sie als ihren Feind betrachten.

Liebe macht eventuell Angst, sie kann verunsichern, sie kann uns an unsere Grenzen bringen. Wir trauen der Liebe nicht, sie könnte uns enttäuschen! Sie hat wahrscheinlich schon fast jeden von uns bitter enttäuscht! Sie wird uns verletzen, uns weh tun, so unsere Befürchtung. Sie hat bereits vielen Menschen sehr weh getan! Warum verletzt sie uns und kann so wahnsinnig weh tun? Weil wir unsere Erwartungen nicht erfüllt sehen und uns infolge enttäuscht fühlen, um es ganz vereinfacht darzustellen.

Diese Empfindungen oder Gedanken entspringen sicher unzähligen Herzen, die eventuell infolge vergangener Erfahrungen Angst vor der Liebe entwickelt haben. Aber jeder sehnt sich danach und gleichzeitig enthalten wir uns den tiefen Gefühlen der Liebe oftmals vor. Wir verschließen uns und gehen in (scheinbare) Sicherheit, indem wir hohe Mauern um uns herum aufbauen, um niemals mehr diesen vernichtenden Schmerz in unserem Körper und unserer Seele fühlen zu müssen. Sie kann uns allerdings nur solange verletzen, bis wir uns ihrer wahren Quelle und Existenz bewusst werden. Bis wir erkennen, das diese tief ersehnte Liebe immer in uns lebendig ist, allzeit präsent, verbindend und allgegenwärtig. Oft wird die Liebe auf andere Personen beschränkt und es wird angenommen, dass Liebe ganz nach Belieben in unser Leben kommen und wieder gehen kann.

Doch Liebe fällt uns weder zu, noch wird sie uns genommen!

Aus Furcht wollen wir uns mit allen Mitteln vor einer Trennung bewahren. Wir wünschen uns Liebe und merken gar nicht, wie wir uns damit selbst in Ketten legen und genau diese Trennung verursachen, weil wir uns meist darauf beschränken, sie nur durch andere Menschen erfahren zu können. Mit dieser Haltung verschließen wir uns gegenüber unserem eigenen Herzen. Wir machen es der Liebe schwer und viele tun sogar so, als wollten sie ihr niemals mehr Einlass gewähren. Diese Menschen verhärten zusehends und sie spüren eventuell gar nicht, wie sehr sie ihr tiefstes Inneres damit bestrafen und sich zunehmend von dem ersehnten Seinszustand der Liebe entfernen.

Menschen oder Menschengefühle haben Angst vor Zurückweisung, vor Kontrollverlust, vor anderen Menschen und dem, was Liebe hervor zu bringen fähig ist. Sie haben aber auch Angst vor dem eigenen Spiegel. Sie haben Angst vor der Tiefe, die Liebe in unser Dasein bringen kann. Sie glauben angreifbar zu sein, wenn sie sich der Liebe hingeben.

Liebe ist die größte existierende Macht, die Liebe trägt uns und ist ausnahmslos in jedem von uns als göttliche Präsenz vorhanden. Wir können sie nicht dauerhaft verbannen, denn damit richten wir uns gegen uns selbst. Wir verletzen unser Herz und unsere eigenen Gefühle. Die Liebe ist ein Teil von uns und sie möchte sich zeigen dürfen. Wir erschaffen durch die Vermeidung von Liebe erst Trennung und Schmerz. Wir trennen uns von der Liebe ab.

Liebe ist überall und nicht auf partnerschaftliche Verbindungen oder Menschen begrenzt, die uns nahe stehen. Sie nährt unsere Seele und wir dürfen erkennen, dass wir uns von innen heraus diese Liebe selbst schenken können. Sie möchte von uns (wieder-) entdeckt werden und sich über unser Sein hinaus verströmen.

Misstrauen und Ängste in Bezug auf die partnerschaftliche Liebe sind nachvollziehbar. Doch Liebe existiert unabhängig davon. Solange Du diesen Teil in Dir nicht als Dir zugehörig erachtest, lebst Du in der Trennung von Dir selbst. Selbstliebe ist so nicht möglich und ebenso keine erfüllende und dauerhafte Partnerschaft.

Richte Deine Gedanken auf Liebe aus und nehme wahr und erkenne an, dass Du diese so sehnsuchtsvoll vermisste Liebe selbst bist und sie in Deinem Herzen wohnt und immer und ewig unbegrenzt verfügbar ist.

Liebe schafft Einheit und wenn wir dies verinnerlicht haben, fällt die Vorstellung der Trennung ganz automatisch von uns ab.

Wir schauen immer nach Außen und nehmen wahr, wie jeder für sich existiert und seiner Bestimmung und seinen Überzeugungen folgt. Wir haben die Wahl, uns für die Einheit = Liebe oder die Trennung = Furcht zu entscheiden.

Wir müssen keine Partnerbeziehung führen, um in der Liebe zu sein. Du kannst Dich für die Liebe entscheiden und Du wirst staunend feststellen, wie liebevoll sich Dir Dein Leben in allen Bereichen offenbaren wird. Das Gute und Liebevolle wartet nur darauf, sich vor Dir ausbreiten zu können.

DIE LIEBE ist immer da und unabhängig von anderen Menschen in unbegrenzter Fülle vorhanden. Sie existiert in jedem von uns gleichermaßen!

Jeder Mensch ist reine Liebe, ohne sich dessen wirklich bewusst zu sein und es gibt nichts anderes, als dieses von Liebe getragene Dasein. Alles entspringt der Liebe und wo Du hinschaust, wirst Du von Liebe umgeben, sofern Du Deine Wahrnehmung und Sinne dafür öffnest und Dich für die LIEBE entscheidest. Trenne Dich nicht von dieser wunderbaren und nährenden Energie, gebe Dich ihr vertrauensvoll hin und Du wirst spüren, wie wohl und behütet, wie wärmend und beschützt, wie getragen und umsorgt Du Dich fühlen wirst.

Bleibe nicht in sorgenvollen Gedanken stecken und hege keinen Groll anderen Menschen gegenüber, die Dich verletzt haben. Versuche den höheren Sinn darin zu erkennen und bleibe bei Dir und Deinen Lebensaufgaben.

Versuche die Liebe in Dir anzunehmen und  jedes Wesen darin einzuschließen. Richte Deinen Blick liebevoll auf andere aus und erkenne, dass jedes Wesen nach Annahme und Liebe strebt und Leiden vermeiden möchte. Gehe unvoreingenommen auf Deine Mitmenschen zu und sei Dir sowohl Deines eigenen Wertes, als auch des Wertes eines jeden anderen Lebewesens unserer Schöpfung bewusst.

Liebe ist der göttliche Funken in jedem von uns! Vertraue Dir und Deinem vor Liebe von Geburt an übersprühendem Herzen.

Liebe beschränkt sich nicht, Liebe ist! Vertraue dem Leben und öffne Dein Herz, genau so, wie wir alle es als Kinder getan haben, ohne Einschränkungen, ohne Misstrauen und ohne Angst.

Traue Dich, sei mutig, neugierig, offen, vertrauensvoll und ohne auch nur einen Gedanken der Trennung zwischen Dir und allem was ist, in Dir zu tragen.

Alles Liebe und von Herzen ♥

 

Stefanie

 

© Copyright Text 2014, Stefanie Will

Bildnachweis: derMatze, „Verliebte Blümchen“, CC-Lizenz (BY 2.0),
http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/de/deed.de, Bilddatenbank http://www.piqs.de

Advertisements

Ein Kommentar zu “Liebe kann nicht dauerhaft verborgen bleiben…

Hinterlasse gerne einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s