Schließe Frieden mit der Vergangenheit und komme mit dir ins Reine…

carrera / racing

Komme mit dir und den Dingen, Situationen, Reaktionen und allem, was du in der Vergangenheit hättest besser machen können, ins Reine!

Akzeptiere, dass du Fehler gemacht hast und auch noch in Zukunft machen wirst. Verurteile dich nicht selbst und vergebe dir all deine Handlungen, die heute nicht mehr deiner Vorstellung von dir entsprechen!

Gehe sanftmütig mit dir um und sei nicht so hart zu dir selbst! Du kannst nichts ungeschehen machen und du kannst die Zeit nicht zurück drehen.

Aber du kannst jeden Tag aufs Neue eine andere Entscheidung treffen, um das Beste von dir zu SEIN.

Laufe nicht vor dir selbst davon, sondern halte inne und erkenne, dass es immer einen Weg gibt, wenn du deinem Herzen folgst und deine Seele wieder schwingen darf.

Das Wichtigste ist, dass du dir selbst vergibst und du wirst sehen, dass es gar nicht so viel Mut und Kraft  kostet, wie du jetzt glaubst.

Erhebe dich aus deinen dunklen Gedanken und gib dir selbst die Chance, mit DIR Frieden zu schließen. Du wirst erleben, wie auch scheinbar unlösbare Verstrickungen sich wohlwollend lösen und dem Glanz der Ehrlichkeit und Liebe weichen.

Wir alle machen Fehler und genau daran können wir wachsen und uns weiter entwickeln.

Dir selbst zu vergeben ist außerordentlich heilsam und ein Akt der Selbstliebe.

Von Herzen ♥

 

Stefanie

 

© Copyright Text 2015, Stefanie Will

Bildnachweis: bachmont, „carrera / racing“, CC-Lizenz (BY 2.0)
http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/de/deed.de, Bilddatenbank http://www.piqs.de

 

Advertisements

Hinterlasse gerne einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s