„Besitz“ vs. „Sicherheit“

Der Mensch häuft „Besitztümer“ an, ohne dabei zu erkennen, dass uns in Wahrheit NICHTS gehört. Nicht dir, nicht mir und niemandem!!! Es ist eine Illusion, zu glauben, dass wir hier auf unserem Planeten irgendetwas unser EIGEN nennen können.

Noch nicht einmal unsere Kinder gehören uns! Wir haben die verantwortungsvolle Aufgabe, sie für eine gewisse Zeit liebevoll, stärkend und unterstützend zu begleiten, ihnen allzeit zur Seite zu stehen und für sie da zu sein.

Auch der Partner, die Partnerin, die Ehefrau oder der Ehemann gehören dir nicht! Auch etwas, was von vielen Menschen anders betrachtet wird.
Wer sind wir, dass wir zu einer solchen Annahme kommen??

Jede Form von Besitzanspruch wird von der Angst getrieben, einen Verlust zu erleiden und dem irrigen Glauben, sich durch gewissen Eigentum Sicherheiten zu verschaffen, die aber in Wirklichkeit nicht existieren!

Wovor willst du sicher sein? Es gibt keine Sicherheit!

Wer nach Sicherheit sucht, befindet sich in einem permanenten Kampf gegen das, was IST und in einem Mangeldenken.
Das Leben ist nicht vorhersehbar und es kann auch nicht konserviert werden! Diese selbsternannte Sicherheit friert das Leben ein, sie stoppt die Lebendigkeit und Offenheit für den sich ständig vollziehenden Wandel in einem wundervollen und nie endenden Kreislauf.

Wer in irdischen Gütern Sicherheit sucht, wird sich sehr schnell in einer Abhängigkeit befinden, die wiederum Bedingungen und Einengungen mit sich bringen und weit von einem freien und glücklichen Leben entfernt sind. Im Außen wirst du deinen Wunsch nach Sicherheit niemals erfüllt bekommen, ganz gleich wonach du suchst oder was und wieviel du auch besitzen magst! Auch wer noch so viel Geld anhäufen konnte, ist nicht sicher! Die Angst vor dem Verlust ist stets präsent und wird noch mehr Unsicherheit nach sich ziehen.

Letztendlich ist JEDE Angst, die Angst vor der Vergänglichkeit, dem Ende, unserem Tod!

Die Angst vor dem Tod schließt aber gleichzeitig die Angst vor dem Leben mit ein, sonst wären nicht alle auf der Suche nach Sicherheit im Außen.
Mache dir bewusst, welcher Illusion du unterliegst, zu glauben, dass irgendetwas außerhalb von dir, Sicherheit geben kann.

Du bist gefordert, du ganz alleine!

Ein weiterer Punkt, der den Allermeisten große Angst macht.
Alleinsein! Wer glaubt alleine zu sein, unterliegt einem weiteren weit verbreiteten Trugschluss. Dem Irrtum, der Trennung von Gott unserer Quelle.
Du bist niemals getrennt und niemals alleine, obwohl DU ganz alleine dein Leben erschaffst.

Das Gefühl des Getrennt-und Alleinseins rührt daher, dass du dich nur mit deiner „Körperlichkeit“ identifizierst und deswegen dein Suchen ausschließlich auf der materiellen Ebene stattfindet.

Du hast es in der Hand, dich zu ergründen, das Leben zu erforschen, deine Wahrheiten zu finden, dich selbst zu lieben, anstatt dich von irgendwelchen Besitztümern in Beschlag nehmen zu lassen und niemals die Sicherheit zu finden, die du dir so sehnlichst wünscht.
Jedwede Sicherheit bist du SELBST! Du bist so viel mehr, als deine körperliche Hülle!!

Ein Thema, welches es sicher wert ist, einmal ganz bewusst darüber nachzudenken und hinein zu spüren 😉

Von Herzen
Stefanie

Advertisements

Ein Kommentar zu “„Besitz“ vs. „Sicherheit“

  1. Liebe Stefanie,

    da haben Sie den Nagel mal wieder auf den Kopf getroffen. Ergänzend kann man noch sagen, daß Besitz und Konsum versklaven. Das soll heißen, wenn ich mir einen Wahnsinns-Fernseher leiste, dann muß ich dafür Zeit aufwenden, irgendwelche Sendungen anzuschauen, von denen ich hinterher sage, daß es vergeudete Zeit gewesen ist. Geht die Kiste dann mal kaputt, muß ich Zeit und Geld aufwenden, daß das Gerät wieder in Ordnung kommt…

    Beste Grüße

    Ludwig

Hinterlasse gerne einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s