Meine Nahtoderfahrung…

20151116_162106-3-2

Mein Nahtoderfahrung wandelte mein gesamtes SEIN

Vier Jahre liegt mein Schlaganfall und meine in diesem Zusammenhang erlebte Nahtoderfahrung nun zurück.
Vier Jahre, die ich die meiste Zeit mit mir alleine verbracht habe, weil ich es genauso gewählt habe und diesen Raum für mich benötigte, um zu verstehen, was mir insgesamt widerfahren ist und welche Botschaft darin lag.
Ich brauche Zeit, um das, was ich erleben durfte, in mein irdisches Leben zu integrieren.

Das Schreiben war in den gesamten Jahren meine Wahl, mich mit der Außenwelt zu verbinden und meine gewonnenen Erkenntnisse, die mich nicht selten selbst überraschten, mit der Welt zu teilen. Seither schreibt es wie von selbst…..

Vergangenes Jahr veröffentlichte ich zwei Bücher und ich bin sehr dankbar über die positive Resonanz hierzu.

Je mehr Zeit ins Land geht, desto größer wird mein Bedürfnis, über meine Nahtoderfahrung zu berichten. Lange habe ich darüber gar nicht sprechen können, doch mittlerweile sehe ich es als meine Pflicht, anderen Menschen zu vermitteln, welch wunderbarer Übergang unser physischer Tod bedeutet.

Es ist nicht unser Ende, es ist der Anfang von etwas ganz Wunderbarem in einem ewigen Kreislauf .

Ich schreibe auch hierüber ein Buch, was nicht leicht ist, da unsere zur Verfügung stehenden Worte das Erlebte nicht entsprechend wiedergeben können. Deswegen braucht dieses Buch sehr viel Geduld und Zeit, da das Meiste von mir umschrieben werden muss, um dem Leser die gesamte Schönheit, die zauberhafte Farbenpracht, den funkelnden Glanz und die unfassbare Helligkeit, die tröstende Wärme und den unermesslichen Frieden so nahe zu bringen, dass es nicht nur eine Aneinanderreihung von Worten darstellen wird, sondern „gefühlt“ werden kann.

Es ist mir ein Anliegen, dass jeder beim Lesen das Gefühl haben wird, sich erinnern zu dürfen. Denn es ist der Ort, die Quelle, von der wir alle kommen und wohin wir alle zurückgehen.

Der Ort, an dem es nichts anderes als LIEBE gibt. Diese Liebe durfte ich erfahren und trage sie seither in mir. Mein gesamtes Wesen hat sich durch diese Liebe wandeln dürfen. Wie oft werde ich gefragt, wie es überhaupt sein kann, dass sich ein Mensch derart verändern kann. Ich muss oft selber schmunzeln, da es mir auffällt, wie anders ich mich heute im Gegensatz zu früher verhalte und wie selbstverständlich ein zentriertes Sein für mich geworden ist.

Nichts ist mehr wie es einmal war und das ist ein unermessliches Geschenk.

Meine Tochter sagte erst vor kurzer Zeit, dass sie zwei Mütter hat… eine vor dem Schlaganfall und eine ganz Andere danach. Nicht, dass sie mit der vorherigen nicht zufrieden war…. *schmunzel*… Sie findet beide super… *lach*

Das Nahtoderlebnis transformierte mein gesamtes Sein.

Doch es nicht nur so, dass ich mich für jeden, der mit mir zu tun hat, spürbar und sichtbar verändert habe, sondern meine Sicht auf das Leben, meine Mitmenschen und ALLES, was unser Dasein auf diesem wundervollen Planeten ausmacht, hat sich dementsprechend ebenso gewandelt.

Durch den tiefen inneren Frieden und die allumfassende Liebe, die mich seither tragen, hat jede Begegnung, jede Erfahrung und alles, was ich mit meinen Sinnen wahrnehme, eine andere Dimension erlangt.

Ich möchte jedem, der das liest, danken.

Danken, dass ich von so vielen Lesern tagtäglich begleitet werde, meine Bücher „Alles auf Null und noch einmal von Vorne“ und „Seelen-Lichtblicke“ sich positiver Resonanz erfreuen, ich mit meinen Büchern und Beiträgen anderen Menschen Hoffnung schenken kann und insgesamt so viel Wertschätzung erfahren darf.

Schön, dass es Euch gibt!!

Von ganzem Herzen

Stefanie

 

Foto und Text: Stefanie Will

Advertisements

Die UNPERSÖNLICHE LIEBE …

20170110_104858_hdr2-2

Wenn du die LIEBE nicht nur in deinem Herzen fühlst, sie nicht nur auf bestimmte Dinge und Menschen focussierst, sondern diese alldurchdringende Liebe in jeder Faser deines Seins fühlst, dann bekommt sie einen göttlichen Charakter.

Sie durchdringt nicht durch dein eigenes Sein, sondern schenkt dir himmlischen Frieden in deinem Inneren und den Menschen, die mit dir in Berührung kommen.

Du erinnerst sie durch deine unpersönliche Liebe an ihren eigenen Glanz und ihre Herrlichkeit.

Die unpersönliche Liebe spendet wohltuende Wärme und lässt die innere Schönheit der Menschen erstrahlen. Ihr unverfälschtes und wahres Wesen wird zunächst spürbar und infolge auch sichtbar. Das ist damit gemeint, wenn wir von „dein Licht erstrahlen lassen“, sprechen.

Von unpersönlicher Liebe ist nicht zu sprechen, wenn du einem Leitmotiv folgst.

Die unpersönliche Liebe kennt keine Grenzen, keine Hürden, keine persönlichen Wünsche und Forderungen, sie bezieht sich nicht auf etwas oder jemanden Bestimmtes. Sie existiert seit jeher und ist das, was uns alle miteinander verbindet.

Sie ist die Essenz der Selbstvergessenheit und erhellt unser Dasein in einem nicht nennbaren Ausmaß, wenn wir uns ihrer wieder bewusst werden.

Sie begrenzt niemals sich selbst, sie beschränkt sich nicht und ist überaus großzügig in ihren Gaben. Sie kann niemals nicht sein! Meistens ist sie jedoch verdeckt durch dichte Energien der einschränkenden persönlichen Liebe, die ausschließlich darauf ausgerichtet ist, etwas zu Wollen.

Solange du persönlich liebst, verdichtest du Körper und Geist, da du eine Begrenzung und Beschränkung vornimmst, die von persönlichen Bedürfnissen geprägt ist.

Dein Maß an Liebe in der persönlichen Form hat nur einen bestimmten Vorrat, da all deine persönlichen Bedürftigkeiten und Wünsche diesen Raum bereits eingenommen haben und so niemals die wahre Schönheit und Lieblichkeit der unpersönlichen Liebe zum Vorschein bringen können.

Zwischen der persönlichen Liebe und der unpersönlichen Liebe steht das Ego mit seinen Ansprüchen und dem störenden Gedanken an sich selbst und seinem Ertrag.

Versuche zu vergessen, dass Liebe einer persönlichen Erwiderung bedarf. Sie bedarf dieser nicht! Du kannst die ganze Welt, das gesamte Universum lieben….. frei und ohne Anhaftung, ohne Grund und ohne dich zu erschöpfen.

Die unpersönliche Liebe wird sich niemals erschöpfen können, sie nährt und heilt.

Diese Liebe wirkt Wunder und ist magisch!!

Sie lässt den Menschen erst wirklich zum Mensch werden und ERLEUCHTET sein SEIN.

Von Herzen Stefanie

 

(c) Text und Foto 2017, Stefanie Will

Freudige wahre „Weihnachtsgeschichte“…

Vor ein paar Tagen, genau am 20.12. 2016 war ich unfassbar gerührt.
 
Es gab am Vormittag einen Schlag an unserem Terrassenfenster und als ich nachschaute, lag ein kleines Vögelchen auf dem Rücken am Boden. Es hatte die Augen halb geschlossen und bewegte sich nicht mehr. Ich dachte, es würde sterben und das sollte in Liebe und Wärme und nicht draußen alleine und bei dieser Winterkälte geschehen.
 
20161220_134900_hdr-2Ganz schnell ging ich raus, nahm es vorsichtig hoch und ging zurück ins Wohnzimmer. Ich hüllte es in meine beiden Hände, um es zu wärmen und es war sichtlich dankbar und blieb ganz ruhig in meinen Händen liegen. Ich streichelte es unentwegt und sprach ihm unaufhörlich gut zu.
 
Nach einer Weile bewegte es zuerst seine Füßchen, dann richtete es sich auf…immer noch auf meiner Hand mit mir im Wohnzimmer sitzend und ich ging langsam mit ihm nach draußen. Es war so zutraulich und süß….
 
20161220_135016Als wir draußen waren….flog es dann davon und ich juchzte nur so vor Freude…… Es blieb noch eine ganze Weile auf einem Baum in unserem Garten sitzen und zwitscherte…
Was für berührende Minuten und das wenige Tage vor Weihnachten 😉 <3.
Jeder einzelne Tag steckt voller Wunder und Überraschungen :-).
Ich bin sehr dankbar über diese schöne Erfahrung….
(c) Text und Fotos Stefanie Will, 2016

Reaktionen der Menschen auf Kornkreis Raisting…

Ich habe Euch vor einigen Tagen sowohl über meinen Besuch in Raisting, als auch über mein Empfinden diesbezüglich berichtet.

Es ist ein Segen, dass ich bereits ziemlich zu Anfang, nach Bekanntwerden vor Ort war, als dieser Platz noch fast unberührt in seiner Schönheit und Vollkommenheit zu betrachten war. Allerdings würde das „bloße Betrachten“ diesem Kornkreis nicht gerecht werden. Es gab für mich viel zu SPÜREN, WAHRZUNEHMEN und einfach nur ANZUNEHMEN.

CC_20Ammersee7119© Foto Thomas Schmidt

Mich stimmt allerdings ein wenig traurig und zugleich sehr nachdenklich, wenn man die unterschiedlichen Bewertungen, Vermutungen und Urteile, welche es als Nachrichten in den Medien, als Beiträge oder  als Kommentare etc.  zu lesen bekommt.

Jeder glaubt, seine Theorie und seine Meinung sei die Richtige! Das geht sogar soweit, das sich Menschen angreifen und anfeinden aufgrund der Meinung, welche sie vertreten. Sie glauben im Recht zu sein und ihre Wahrheit sei das einzig Denkbare und infolgedessen glauben sie, dass alle anders Denkenden falsch liegen und schrecken auch nicht davor zurück, diese als „verrückte Spinner“ zu betiteln. Ein wunderschöner Kreis in einem Kornfeld erhitzt zum Teil die Gemüter.

http://www.lichterwunder.com/2014/06/26/die-nicht-bewertung-als-grose-herausforderung/

Nun frage ich mich, warum sich nicht viel mehr Menschen einfach friedvoll dieser wundervollen Kornkreisformation und ihrer eigenen Wahrnehmung hingeben können, ohne diese bewerten oder einordnen zu wollen.

Der Mensch braucht immer eine Erklärung und möchte Antworten und Lösungen für unerklärliche Phänomene. Er gibt sich nicht zufrieden, mit dem was ist. Es wird unermüdlich nach Gründen gesucht, welche Aufschluss geben sollen, das Phänomen zu enträtseln. Die Menschen echauffieren sich, wenn jemand anderer Überzeugung ist und es ist ihnen wichtig, in ihrer Auffassung bestätigt zu werden.

Wäre es nicht eine wunderbare Vorstellung, wenn jeder den anderen so ließe, wie er nun mal ist. Mit all seinen Gedanken, Wünschen, Vorstellungen und Meinungen.

Wenn bereits ein „harmloser“ Kornkreis einige Personen dazu bewegt, sich in Unfrieden zu verhalten, dann wundert mich im Weltgeschehen gar nichts mehr! Wie wollen wir Frieden erreichen, wenn so viele noch nicht einmal mit sich selbst im Frieden zu sein scheinen? Die friedvolle Annahme der unzähligen Andersartigkeiten im Denken und Handeln zu akzeptieren, ohne sofort selbst reagieren zu wollen.

Schafft Frieden in Euch, in Eurem Inneren, nur dann können wir Frieden bewirken! 

Der Besuch in einem Kornkreis könnte auch nur der ganz persönlichen und eigenen Wahrnehmung dienen. Sich dieser andersartigen Energie gegenüber zu öffnen, die Symmetrie und Schönheit zu genießen, sich daran zu erfreuen und das Wunder liebevoll zu betrachten. Wenn alle Gedanken und Vermutungen still, wir uns nur des reinen Gewahrseins bewusst würden und diese Bewusstheit auch im Umgang mit unseren Mitmenschen zelebrieren, dann kämen wir einem liebevollen und friedlichen Miteinander bereits näher.

Die Meisten glauben nur das, was sie sich erklären können und was irgendwie und irgendwann einmal wissenschaftlich belegt wurde.

Wir sollten allerdings auch in Betracht ziehen, das es Dinge gibt, die wir uns (noch) nicht erklären können und diese dennoch genau so annehmen, wie sie sich uns zeigen möchten. Ihre Botschaft zu fühlen und diese nur für uns ganz persönlich liebevoll zu integrieren.

Es wäre ein schöner Anfang, wenn jeder versuchen würde, die Andersartigkeiten zu respektieren und nicht immer alles zerreden und zerpflücken zu wollen. Manchmal bedeutet das Fühlen viel mehr, als das Verstehen!

Glücklicherweise finden sich täglich vor Ort auch viele Menschen ein, die genau das bereits leben und ebenso weitergeben. Sie singen, tanzen, lachen, machen Musik und geben sich nur ihrer Freude hin. Wie schön, diesem Lebensfluss zu folgen…

 

http://www.mystica.tv/lieber-sein-als-tun-stefanie-will/

 

Von Herzen ♥

Licht, Liebe und ein Lächeln

 

Stefanie

 

© Copyright Text stefanie will, 2014

Kornkreis Raisting (2)…

Einen schönen guten Morgen an alle Leser :-),

was für ein spannender Tag der Gestrige doch war! https://lichterwunder.com/2014/07/24/kornkreis-ammersee/

Seit vielen Jahren hatte ich mir sehnlichst gewünscht, einmal einen Kornkreis aus der Nähe betrachten zu dürfen und gestern war es dann soweit :-).

Ich war früh am Vormittag dort und zu diesem Zeitpunkt waren im Vergleich zu den ansteigenden Besucherzahlen im Laufe des Tages, nur relativ wenige Menschen vor Ort. Mittlerweile ist bekannt, dass die Bäuerin des Kornfeldes, dieses nicht in den nächsten Tagen mähen lässt.

Wer also die Gelegenheit hat vorbei zu kommen, es lohnt sich!!

Kornkreis Luftaufnahme 3

Quelle: Cropcircleconnector.com, © Images Markus Neubauer

 

Die Position des Kornkreises ist außergewöhnlich, da er sich auf dem Areal der größten Erdfunkstelle der Welt in Raisting befindet. Näheres zu der Erdfunkstelle könnt Ihr u.a. hier nachlesen: http://www.historisches-lexikon-bayerns.de/artikel/artikel_46004

 

Körperliche Empfindungen

Ich wollte Euch heute eher etwas zu meinen körperlichen Empfindungen nach meinem dortigen Besuch berichten. Es ist sicher so, dass jeder entsprechend seiner aktuellen physischen und psychischen Verfassung und seiner Bewusstheit mehr oder weniger spüren und wahrnehmen wird, was keinerlei wertende Bedeutung haben soll.

Bei meinem Besuch überrollte mich förmlich eine enorme Energiewelle, als ich in den Kreis eintrat. Es war so, als würde meinem Körper etwas entgegengestellt, dies aber nicht in Form von Ablehnung, sondern Etwas mit enormer Kraft. Mein gesamtes Inneres war aufgewühlt, obwohl ich mich insgesamt in einem sehr ruhigen und zentrierten Allgemeinzustand befand. Der Kreis hatte unterschiedlich starke Energieformen, je nachdem, wo ich mich innerhalb darin aufhielt. In der Mitte des Kreises empfand ich es als eher ruhig und fast ausgeglichen, dies entsprach am ehesten meinem Empfinden vor dem Betreten des Kornkreises.

Ich war nicht aufgeregt, eher das Gegenteil war der Fall und doch hatte ich mit starken, inneren Wellen der Empfindungen zu tun, die einer sehr aufgewühlten und emotional anstrengenden Situation glichen. Mein Herz schlug schneller als normal, so dass es mich kurzweilig ziemlich irritierte. Mein Bauchgefühl, oder sagen wir im Solarplexus empfand ich beträchtliche Unruhe. Irgendwie hatte es für mich etwas Verwirrendes, da die Energien stark schwankten. Es gab kurzweilige absolut ruhige, friedvolle körperliche Wahrnehmungen und je weiter ich nach außen trat, umso unruhiger fühlte sich mein Inneres an. In der Mitte des Kreises umgeben von wundervoller Geborgenheit und jeder kleinere der drei Kreise empfing mich mit einer anderen, deutlich spürbaren Energie. Es war in dieser relativ kurzen Zeit an Vielfalt von unterschiedlichen Sinneseindrücken und Gefühlen nicht zu übertreffen.

Das Interessante war für mich daran, dass entsprechend der Form der DREI-HEIT in der gesamten EINHEIT meinen Gefühls- und Körpereindrücken entsprochen wurde.

Es gab für mich vier sich unterscheidende Sinneswahrnehmungen.

Das absolut „Friedvolle und Ausgleichende“, vielleicht als kollektives Ziel zu sehen, das „Aufgewühlte und fast Chaotische“ für das Durcheinander des aktuellen Weltgeschehens, das „Geborgene und Getragene“  der allzeit vorhandenen göttlichen Quelle und das Erinnern daran, sowie das „Euphorische“ für Neubeginn und Tatendrang.

 

Dies ist natürlich meine ganz persönliche Wahrnehmung gewesen und sicher werden sich die Eindrücke unterscheiden, wir werden eventuell in den nächsten Tagen diesbezüglich, so hoffe ich, auch andere Stellungnahmen zu lesen bekommen.

Eins wird, so glaube ich von (fast)  jedem Besucher wahrnehmbar gewesen sein, dass sich das Energiefeld absolut von unserer sonstigen Wahrnehmung in freier Natur unterschied.

Als ich dort weg fuhr, war ich sehr aufgewühlt, glücklich, voller Energie und saß fröhlich singend hinter meinem Steuer und trat beschwingt meine Heimfahrt an. Allerdings muss ich sagen, dass ich im Laufe des Tages immer mehr an Energie verlor und mich regelrecht schlapp, müde und fast „erschlagen“ fühlte. Es war so, als würde mir alle Kraft entzogen und ich befand mich in einem sehr reduzierten Allgemeinzustand, mit immer wieder auftretendem Herzrasen, welches ich nicht weiter beachtete, mich allerdings für den Rest des Tages zu Hause aufhielt, um diesen unterschiedlichen Erfahrungen Raum geben zu können und diese entsprechend nachwirken zu lassen.

Von Herzen ♥

Licht, Liebe und ein Lächeln

Stefanie

 

© Copyright Text Stefanie Will, 2014

 

 

 

Kornkreis Ammersee

Hallo Ihr Lieben,

heute früh las ich auf Facebook von der Neuigkeit des Kornkreises in Raisting am Ammersee. Kornkreis Ammersee Abb. Landstettener-ballonfahrten.de

Da ich nur wenige Kilometer von dort entfernt wohne, stand für mich sogleich fest, dass ich so schnell wie nur möglich dorthin fahren wollte.Vor zwei Jahren gab es hier in der Region auch einen Kornkreis in der Nähe des Kloster Andechs. Zum damaligen Zeitpunkt kam ich leider zu spät, da er bereits dem Mähdrescher zum Opfer gefallen war.

Heute früh wusste ich anhand der bereits veröffentlichten Fotos, wo er sich ungefähr befinden musste und so begab ich mich auf die Suche. Es war aufregend, denn ich hatte mir immer gewünscht, einmal einen Kornkreis sehen zu dürfen. Zunächst war ich falsch, hatte mein Auto irgendwo am Straßenrand geparkt und lief einen Feldweg entlang, von Bremsen geplagt 🙂 und begegnete einer Spaziergängerin mit Hund. Fragte sie sofort nach dem Kornkreis, doch sie wusste noch nicht einmal etwas davon und erkundigte sich zweimal bei mir: „Wonach suchen sie???“ Ich glaube, sie wusste gar nicht was ein Kornkreis ist ♥.

Erst nachdem ich eine nette Begegnung mit einem Herrn auf einem „Roller“ hatte und wir uns beide bereits in einem Gebiet befanden, wo sowohl Autos als auch Motorräder verboten waren, bot er mir an, mein Auto stehen zu lassen und mit ihm mit zu fahren. Musste lachen, doch ich lehnte ab. Er war sehr nett und freundlich, doch ohne Helm und ohne ihn näher zu kennen, nahm ich doch eher eine Strafe in Kauf. Wir fuhren dann beide hintereinander den Feldweg entlang, plötzlich sahen wir Menschen und wussten, dass wir auf der richtigen Fährte waren.

Ich parkte, er stieg vom Roller ab und stellte sich mir erst einmal vor und dann gingen wir direkt durchs Korn, bis wir den Kornkreis erreicht hatten. Kornkreis 2

Es war unglaublich, mein Herz raste und eine enorme Energie, welche ich bis dahin in dieser Intensität nicht kannte, empfing mich oder vielmehr überrollte mich. Ich war sprachlos und sehr glücklich, mitten drin stehen zu können. Es waren einige Menschen dort und alle strahlten und waren überwältigt. Ein wunderschönes Erlebnis, woran ich Euch hiermit gerne teilhaben lassen möchte.

 

Von ganzem Herzen und mit dieser starken Energie

besonders lichtvolle und liebe Grüße vom Ammersee

Eure Stefanie ♥

 

Zu Teil 2 geht es hier :-)… https://lichterwunder.com/2014/07/25/kornkreis-raisting-2/

 

Kornkreis 3

 

 

 

Kornkreis

 

 

 

Kornkreis4

 

Bildnachweise: Bild oben Landstettener-Ballonfahrten.de

alle weiteren Bilder © Stefanie Will, 24.07.2014

Text: © stefanie Will, 2014