Vollkommenes Gewahrsein…

Gewahrsein

Im achtsamen, bloßen Verweilen und dem Heraustreten aus deiner Gedankenwelt,

wird Gewahrsein möglich.

Von Herzen

Stefanie

Besuche mich doch auch einmal unter https://stefaniewill.com/

(c) Copyright Text Stefanie Will 2016

Advertisements
Bild

Ein bewusster Mensch…

Erfüllt

Wer jeden einzelnen Jetzt-Moment in vollem Gewahrsein erlebt, den plagen keine sorgenvollen Gedanken.

Von Herzen

Stefanie

Besuche mich doch auch einmal unter https://stefaniewill.com/

(c) Copyright Bild und Text 2016, Stefanie Will

(Er)WACH(t)E Menschen und einige ihrer Merkmale…

(c) stefanie will

Wer sich selbst erkannt hat und authentisch damit umgeht, kann anderen Menschen zunächst Angst und Unwohlsein bereiten.
 
Diese bewussten Menschen kennen ihren Weg und wissen genau, was sie nicht mehr bereit sind, einzugehen.
Sie unterliegen keinen Zwängen, keiner Illusion und keiner Täuschung mehr.
 
Sie schätzen ihre Freiheit, ihre Freude, ihre Dankbarkeit und die Achtsamkeit mit dem Leben und jedem Menschen umzugehen.
Sie sind zur unpersönlichen LIEBE geworden und haben die Einheit mit Allem erkannt und die Trennung als Illusion entlarvt.
 
Ängste sind ihnen fremd, denn sie richten ihre Aufmerksamkeit ausschließlich auf das Gute und sind sich der Macht ihrer Gedanken vollständig bewusst.
Sie nähren keinerlei Angst schürende Meldungen.
Diese Menschen sind glücklich und respektieren jeden in seiner Andersartigkeit.
Urteile und Bewertungen gehören für sie der Vergangenheit an.
 
Sie haben viel bewältigt, große Schmerzen und Leid auf sich genommen.
Sie wurden von der Masse als Verrückte, als Lügner oder als nicht (mehr) zugehörig und seltsam bezeichnet.
 
Ihr Leben spielt sich ausschließlich in jedem einzelnen Jetzt-Moment ab.
Das bloße Funktionieren entspricht nicht mehr ihren Wertvorstellungen.
Sie haben sich befreit und leben aus ihrem Herzen heraus.
Losgelöst von sämtlichen Zwängen, alten Konditionierungen, Mustern und Vorgaben.
Sie sind berührbar und zeigen große Empathie für alle Lebewesen auf unserem Planeten.
 
Ihre Handlungen entspringen ihrer vollständigen Gegenwärtigkeit und es ist ihnen egal, was andere davon halten mögen.
Sie handeln nicht mehr egoistisch, sondern zum Wohle des Gesamten.
Die Freiheit treibt sie an, die Gerechtigkeit und ihr unerschütterliches Gewahrsein, dass wir auf einem Planeten leben, der für ALLE ein lebenswertes und reichhaltiges Leben vorsieht.
 
Sie besitzen eine außergewöhnliche Ausstrahlung und Kraft.
Ihr Licht strahlt geradezu in die Welt und sie haben eine magnetische Anziehungskraft.
Eigenverantwortung stellt für diese Menschen kein Fremdwort dar.
Sie wissen, dass es keine Identifikation mit ihrer „Geschichte“ mehr gibt.
Niemand kann sie mehr dazu hinreißen, sich auf „Spiele“ der Macht einzulassen.
In der Stille erleben sie Glückseligkeit und fühlen sich niemals einsam.
Ihr Ego wurde durchschaut und die Angst vor Verlusten ist verloren.
Das reine und wahre Selbst wurde entdeckt.
Sie sorgen gut für sich selbst und wissen, dass ihnen von außen nichts gegeben werden kann, was sie nicht selbst verkörpern.
Die Außenwelt wird von ihnen nicht mehr als getrennt wahrgenommen.
Ihnen ist vollkommen klar, dass das „Erwachen“ nicht durch eine „Methode“ herbeigeführt werden kann.
 
Sie haben gelernt, ihre Gedanken ruhig werden zu lassen und sich von Automatismen zu befreien.
Das Loslassen gehört zu ihrem Sein, da sie sich jederzeit im Fluss befinden.
Ihre Lebendigkeit und ihr Lachen gleicht der eines Kindes.
 
In der behutsamen Zurückhaltung und ihrem SO-SEIN, lassen sie andere an ihren Erfahrungen teilhaben.
Ihnen ist bewusst, dass niemand jemals aufhört, sich weiter zu entwickeln.
Niemals maßen sie sich an, andere zu belehren oder sich über sie zu stellen.
 
Von Herzen
Stefanie
Besuche mich doch auch einmal unter https://stefaniewill.com/
(c) Text und Foto 2016, Stefanie Will

Jetzt ist Deine Zeit…

Dualität

Wir haben schon sehr früh gelernt, dass alles nach einer gewissen Abfolge oder zeitlichen Vorgabe zu erfolgen hat. Wir unterteilen die Stunden, den Tag, den Monat, das Jahr und wir trennen uns dabei unaufhörlich von uns selbst.

Wir schieben etwas auf. Wir warten auf eine bestimmte und bessere Zeit. Wir glauben, es wäre jetzt zu früh, nicht passend oder nicht angebracht. Was, wenn es bereits zu spät ist?

  • JETZT ist Deine Zeit, in diesem Augenblick!
  • JETZT denkst Du vielleicht an einen geliebten oder Dir wichtigen Menschen, aber dieser Mensch weiß leider nichts davon.
  • JETZT regt sich in Dir ein Impuls und Du nimmst ihn eventuell nicht ernst.
  • JETZT könntest Du einem anderen Menschen helfen oder zur Seite stehen.

Verschiebe nichts auf einen späteren Zeitpunkt! Handele jetzt! Du weißt nicht, ob ein besserer Zeitpunkt oder gar überhaupt noch ein anderer Zeitpunkt für Dich und diese Angelegenheit kommt. Du weißt nicht, wie lange Deine Zeit oder die Zeit einer anderen Person noch währt.

Viele Menschen leben so, als hätten sie unbegrenzt Zeit und plötzlich, wenn etwas Unerwartetes geschieht, erleben sie zum ersten Mal, wie vergänglich doch alles ist. Einschließlich ihrem eigenen Leben und das ihrer Lieben. Aber die Wenigsten handeln danach und verdrängen diese Vorstellung zeitlebens.

Wertschätze Deine so vielfältigen Möglichkeiten etwas zu verändern!

Siehe Deine Gedanken als Impulse oder Wegweiser, dass etwas getan werden möchte. JETZT, genau dann, wenn Du daran denkst! Nimm Dich wahr mit Deinen Gefühlen!

Es ist jetzt die Zeit für die Dinge, die Dich bewegen. Schiebe sie nicht zur Seite! Warte nicht!

Sei der Mensch, der sich tief in Dir zeigen möchte. Gehe Deinem Gefühl nach, Du hast nichts zu verlieren. Denke nicht daran, was sein könnte oder andere von Dir denken, wenn Du es tust. Was, wenn Du es nicht tust?

Die Gedanken der anderen sind ihre Gedanken und sie haben ihre eigenen Aufgaben. Bleibe immer bei Dir und handele so, wie es sich in Dir regt. Überlege nicht hin und her, wie Dein Gegenüber reagieren könnte. Gib Dich nicht Deinen zweifelnden Gedanken hin, sondern nehme den Ursprungsgedanken mit in Dein Leben und lasse Dich von ihm führen.

Vertraue Deinem inneren Wegweiser! Tue es für Dich und Deinen Seelenfrieden.

Was Dich davon abhält zu handeln, zu sprechen oder zu reagieren, könnte Deinem Ego und Deinem Stolz zu zuordnen sein. Doch was bedeutet schon Stolz? Was kann Dir Dein Stolz geben? Das Ego und Dein Stolz halten Dich leider oftmals von einem herzzentrierten und wohlwollenden Handeln ab.

Sei Dir selbst ein treuer Weggefährte und teile Dich mit, wenn es mitgeteilt werden möchte. Zeige Dich der Welt, wie Du und nur Du bist. Mache, wonach Dein Herz sich sehnt. Erhelle Dein Umfeld mit Deinem gesamten lichtvollen Sein. Halte Dich nicht zurück und sei ehrlich und aufrichtig mit Dir und Deinen Mitmenschen. Fühle mit ihnen und fühle mit Dir!

Wie soll jemand wissen, was Dich bewegt, wenn Du Dich jetzt nicht zeigst und Dein Leben oder Deine Angelegenheiten stets auf später verschiebst? Jeder Zeitpunkt, den Du nicht nutzt, ist für immer vertan.

Erwecke die unsichtbare Welt Deiner Gedanken zum Leben.

Transportiere Deine Gedanken ins Jetzt. Stelle eine Beziehung zwischen Deiner unsichtbaren Gedankenwelt auf der körperlichen Ebene her. Bringe somit Körper und Geist in eine ausgewogene Verbindung.

JETZT!

Von Herzen ♥

Stefanie

 

© Copyright Text, 2014 Stefanie Will

Bildnachweis: old girl, „Dualität“, CC-Lizenz (BY 2.0),

http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/de/deed.de, Bilddatenbank www.piqs.de

 

 

Nicht TUN, sondern SEIN..

Wir alle sind permanent damit beschäftigt, irgend etwas zu tun. Wir erledigen, wir planen, wir reden, wir denken und nicht nur das. Denn während wir dies tun, sind wir parallel schon dabei, das als nächstes Anstehende im Kopf zu haben.

Alles dreht sich den gesamten Tag darum, etwas zu TUN.

Über diese umtriebigen Beschäftigungen vergessen wir vollkommen einfach nur zu SEIN. Was bedeutet dies genau? Für mich gibt es zweierlei wichtige Botschaften in meiner Überschrift.

Romantische ZweisamkeitA ) Den aktuellen Moment als Einzigen zu würdigen und entsprechend in ihm zu sein.

B ) Wenn wir eine Vorstellung von etwas haben, diese selbst zu verkörpern.

Doch wie gelingt uns das?

Wenn wir uns einmal die Zeit nehmen, genau hinzusehen, uns selbst dabei beobachten, wie präsent wir bei einer Begegnung zum Beispiel sind, werden viele erschrecken. Denn vor lauter Gedanken, hat der vor uns stehende Mensch oft gar keinen Raum.

Viele Menschen können einfach nicht zuhören. Sie warten nur darauf, ihre eigenen Meinungen kund zu tun, ihre vorgefertigten und feststehenden Theorien mitzuteilen, um sich dabei Bestätigung zu holen. Sie nutzen das soeben gehörte dazu, sich das entsprechende Thema zu Eigen zu machen.

Doch Nähe oder echte Begegnung kann auf diese Weise nicht stattfinden. Auf ein Gespräch derartiger Basis, mögen wohl manche Leute gerne verzichten. Hierbei handelt sich meines Erachtens um reine Zeitverschwendung. Doch leider ist dies die weit verbreiteteste Form der Kommunikation.

Mir ist bewusst, dass es sich bei all meinen Themen nicht um etwas handelt, was auf Knopfdruck verändert werden kann. Es bedarf einer kontinuierlichen Achtsamkeit auf allen Ebenen. Ich möchte hierzu auch keine Anleitungen geben, denn erstens gibt es davon schon genug und zweitens glaube ich, dass es so viele Möglichkeiten, wie Menschen dafür gibt.

Mein Anliegen besteht darin, gewisse Themen in den Vordergrund zu rücken, um einfach einmal einen Blick darauf zu werfen.

Sich selbst einmal zurück zu nehmen, achtsam und aufmerksam dem jeweiligen Augenblick lauschen, ganz egal ob es sich um eine Begegnung mit einem Menschen oder um einen Moment in freier Natur handelt.

Eine unvoreingenommene innere Haltung wird dir erst die Gelegenheit schenken, echte und neue Eindrücke aufzunehmen. Versuche urteilsfrei und neugierig in jeden neuen Tag zu starten, um reale und neue Erfahrungen zu sammeln. Lasse dich auf den Moment ein, sei ganz und gar präsent mit all deinen Sinnen. Lasse los und verweile nur in diesem Augenblick. Wenn du jeden Jetzt-Moment mit deiner ungeteilten Aufmerksamkeit und Achtsamkeit erfüllen kannst, wird jedes Erleben, jede Begegnung zu einem großen Geschenk deines Daseins. Das Wichtigste, was du tun kannst, ist dir selbst die Gelegenheit zu schenken, vollkommen zu erleben, was ist…ohne etwas steuern zu wollen.

Das pure SEIN, dem aktiven TUN vorzuziehen.

Ähnlich sehe ich Punkt B. Die Allermeisten Menschen haben Erwartungen. Diese stellen sie an ihr Umfeld, ihren Partner, ihre Kinder, ihre Freunde, ihren Chef und ebenso hohe Erwartungen an sich selbst. Sie warten stets auf etwas, was ihrer Meinung nach zu fehlen scheint, was wichtig für ihr Befinden ist. Für Ihr Auskommen, ihre Zufriedenheit, ihr Glück, ihr gesamtes Leben.

Doch wie kann so etwas tatsächlich Erfüllung bringen? Wie will ein Mensch etwas von außen erwarten, was er selbst nicht zu haben scheint?

Erst wenn wir in uns selbst das sind, was wir uns wünschen, kann sich dieses auch im Außen zeigen.

Egal was es auch sein mag. Es ist entscheidend, es in dir bereits zu SEIN, bevor es durch deine Mitmenschen sichtbar werden kann. Es geht nicht darum etwas Bestimmtes zu tun, damit es wiederum etwas anderes Erwünschtes nach sich zieht. Es geht darum zu erkennen, das es einen ganz bedeutenden Unterschied ausmacht, ob ich etwas nur tue….. oder etwas tatsächlich bin.

Jede Arbeit kann getan werden, doch wenn ich mich ganz und gar damit identifiziere, sie liebe, sie mich erfüllt, sie das ist, was mich ausmacht, dann bin ich in dem jeweiligen Augenblick diese Arbeit. Ich lasse mich vollkommen darauf ein. Bin im Hier und Jetzt!

Ebenso ist es mit der Liebe. Zu lieben, um etwas zurück zu erhalten ist der falsche Ansatz. Sei einfach Liebe, der Liebe willen.

Dies sind nur zwei Bespiele, doch wenn du dich einmal darauf einlässt, wirst du überrascht sein, wie leicht es sein kann….. ZU SEIN und nicht mehr nur ZU TUN.

Von Herzen ♥

Stefanie

 

Copyright © Text 2014, stefanie will

 

Bildnachweis:  Xinica, „Romantische Zweisamkeit“, CC-Lizenz (BY 2.0),

http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/de/deed.de, Bilddatenbank www.piqs.de

Freude

Lebst DU Dein Leben in Freude, in hingebungsvoller Freude? Ohne das Gefühl der Freude, durch etwas anderes zu erwarten?
Freude ist nicht abhängig von äußeren Ereignissen oder anderen Menschen. Du kannst größte Freude nur mit Dir und in Dir SEIN.
Es muss nichts geschehen, was irgendetwas in Deinem Leben verändert, um freudvoll zu sein. Durch ein freudvolles Handeln Deinerseits wird das, was Du tust erst lebendig und automatisch fließt diese Energie durch Dich hindurch.

Du empfindest Freude, weil das, was Du tust in einem bewussten Zustand der Freude und damit verbundenen Leichtigkeit vollzogen wird. Warte nicht darauf, von Außen Grund zur Freude zu bekommen, sondern sei Du die Freude für alles, was Du tust und für jeden, dem du begegnest.

Wenn Du in Dir diese Freude verkörperst und sie in alles einfließen lässt, in jedem Augenblick Deines Tages, ganz unabhängig davon, was Dich gerade beschäftigt, wirst Du spüren, wie sich unliebsame Erledigungen oder Alltagsbeschäftigungen umkehren lassen…. in aktive und lebendige Freude. Erfreue Dich an der Freude in Dir!

Von Herzen ♥
Stefanie

Hier und Jetzt

Warum ist es so wichtig im Hier und Jetzt zu SEIN?

Für mich ist es so wichtig (geworden), da jeder noch so kleine Moment, jede scheinbar flüchtige Begegnung, jeder uns gewöhnlich erscheinende Augenblick…..gar nicht klein, flüchtig oder gewöhnlich ist!

Denn es gibt keine unbedeutenden Augenblicke, Begegnungen oder Momente in unserem Leben.
Wie sollte das auch möglich sein? Alles…wirklich alles… trägt zum vollkommenen Ganzen bei.

Viele wollen oder können es (noch) nicht sehen. Sie sind größtenteils mit ihren Gedanken beschäftigt.

Doch versuche immer wieder genau hinzuschauen. Du bist es, der alles kreiert. Es gibt NICHTS, was dir widerfährt, was du vorher nicht bereits gedanklich in Erwägung gezogen und somit erschaffen hast.

Aus dem unbewussten Gewahrsein heraus wirst du dies nicht erkennen können.

Wenn du bewusst lebst und aufhörst in Gedanken sämtlich mögliche Variationen zu konstruieren und dich nur auf das konzentrierst, was gerade ist, dann übernimmst du tatsächlich Verantwortung für dich. Dann agierst du aus dem JETZT heraus und nicht aus vergangenen Erfahrungswerten.

Von Herzen ♥
Stefanie

 

©Text stefanie will, 2014