„Besitz“ vs. „Sicherheit“

Der Mensch häuft „Besitztümer“ an, ohne dabei zu erkennen, dass uns in Wahrheit NICHTS gehört. Nicht dir, nicht mir und niemandem!!! Es ist eine Illusion, zu glauben, dass wir hier auf unserem Planeten irgendetwas unser EIGEN nennen können.

Noch nicht einmal unsere Kinder gehören uns! Wir haben die verantwortungsvolle Aufgabe, sie für eine gewisse Zeit liebevoll, stärkend und unterstützend zu begleiten, ihnen allzeit zur Seite zu stehen und für sie da zu sein.

Auch der Partner, die Partnerin, die Ehefrau oder der Ehemann gehören dir nicht! Auch etwas, was von vielen Menschen anders betrachtet wird.
Wer sind wir, dass wir zu einer solchen Annahme kommen??

Jede Form von Besitzanspruch wird von der Angst getrieben, einen Verlust zu erleiden und dem irrigen Glauben, sich durch gewissen Eigentum Sicherheiten zu verschaffen, die aber in Wirklichkeit nicht existieren!

Wovor willst du sicher sein? Es gibt keine Sicherheit!

Wer nach Sicherheit sucht, befindet sich in einem permanenten Kampf gegen das, was IST und in einem Mangeldenken.
Das Leben ist nicht vorhersehbar und es kann auch nicht konserviert werden! Diese selbsternannte Sicherheit friert das Leben ein, sie stoppt die Lebendigkeit und Offenheit für den sich ständig vollziehenden Wandel in einem wundervollen und nie endenden Kreislauf.

Wer in irdischen Gütern Sicherheit sucht, wird sich sehr schnell in einer Abhängigkeit befinden, die wiederum Bedingungen und Einengungen mit sich bringen und weit von einem freien und glücklichen Leben entfernt sind. Im Außen wirst du deinen Wunsch nach Sicherheit niemals erfüllt bekommen, ganz gleich wonach du suchst oder was und wieviel du auch besitzen magst! Auch wer noch so viel Geld anhäufen konnte, ist nicht sicher! Die Angst vor dem Verlust ist stets präsent und wird noch mehr Unsicherheit nach sich ziehen.

Letztendlich ist JEDE Angst, die Angst vor der Vergänglichkeit, dem Ende, unserem Tod!

Die Angst vor dem Tod schließt aber gleichzeitig die Angst vor dem Leben mit ein, sonst wären nicht alle auf der Suche nach Sicherheit im Außen.
Mache dir bewusst, welcher Illusion du unterliegst, zu glauben, dass irgendetwas außerhalb von dir, Sicherheit geben kann.

Du bist gefordert, du ganz alleine!

Ein weiterer Punkt, der den Allermeisten große Angst macht.
Alleinsein! Wer glaubt alleine zu sein, unterliegt einem weiteren weit verbreiteten Trugschluss. Dem Irrtum, der Trennung von Gott unserer Quelle.
Du bist niemals getrennt und niemals alleine, obwohl DU ganz alleine dein Leben erschaffst.

Das Gefühl des Getrennt-und Alleinseins rührt daher, dass du dich nur mit deiner „Körperlichkeit“ identifizierst und deswegen dein Suchen ausschließlich auf der materiellen Ebene stattfindet.

Du hast es in der Hand, dich zu ergründen, das Leben zu erforschen, deine Wahrheiten zu finden, dich selbst zu lieben, anstatt dich von irgendwelchen Besitztümern in Beschlag nehmen zu lassen und niemals die Sicherheit zu finden, die du dir so sehnlichst wünscht.
Jedwede Sicherheit bist du SELBST! Du bist so viel mehr, als deine körperliche Hülle!!

Ein Thema, welches es sicher wert ist, einmal ganz bewusst darüber nachzudenken und hinein zu spüren 😉

Von Herzen
Stefanie

Advertisements

Der Glanz des NEUEN…

Nutzt diesen zarten Anfang des „Neuen Jahres“, um nicht nur das Jahr 2018, sondern jeden einzelnen Jetzt-Moment Eures Daseins als etwas völlig NEUES zu begrüßen ❤
Von Herzen
Stefanie

Hoffnung…

Hoffnung hilft in schweren Zeiten und erleuchtet den Weg.
Hoffnung nährt die Liebe für den unaufhörlichen Tanz zwischen den Geschehnissen.
Hoffnung ist das Vertrauen und der Trost auf dem Weg der Beschwerlichkeiten.
Hoffnung gibt Kraft an etwas zu glauben, was aussichtslos erscheint.
Hoffnung erfüllt das Herz mit Wärme und „Sicherheit“ im jeweiligen Moment.
Hoffnung spendet Freude und lässt die Zuversicht wachsen.

Hoffnung kennt keinerlei Gewissheit und doch „erwartet“ sie nur das Beste.

Hoffnung ergibt sich aus der ausnahmslosen Dankbarkeit des BewusstSEINS.
Hoffnung tröstet die Seele und lichtet die Dunkelheit.
Hoffnung ist die Schönheit der Auswege.
Hoffnung bestimmt die Linderung der Erschwernisse.
Hoffnung vertreibt die Ungeduld.
Hoffnung trägt jeden Menschen durch die heftigsten Stürme seines Lebens.

Die Hoffnung versiegt erst ganz zuletzt, wenn nichts mehr trägt und alles verloren…..
und selbst dann, wird die Hoffnung neu geboren…. ❤

-Stefanie Will-

 

Text und Foto: Stefanie Will

Aktuelle Energie- und Zeit-„Qualität“ …


Nun haben wir bereits mehr als die Hälfte des letzten Monates des Jahres 2017 hinter uns gebracht.
Die Zeit vergeht noch rasanter, als wir es bereits in den vergangenen Monaten gewohnt waren und es bedarf umso mehr unserer Kraft, um „Gewohntes“ aufrecht erhalten zu können.

Selbst ein normaler Alltagsablauf bedarf heute eines höheren Energieaufwandes, als dies noch vor einiger Zeit der Fall war.
Jeder wird es mittlerweile auf irgend eine Weise spüren und am eigenen Körper erfahren haben. Denn ganz gleich, um was es geht…..wir werden mit zunehmender Zeitbeschleunigung immer mehr gefordert, was unseren Körper und unseren Geist regelrecht erschöpft.

Es scheint so, als ob sämtliche Strukturen, Geläufiges, Liebgewonnenes und jahrzehntelange und vertraute Traditionen zusammenbrechen und umso mehr unserer Anstrengung bedürfen, noch einen Hauch oder Rest davon am Leben zu erhalten. Die mit Weihnachten in Verbindung gebrachte besinnliche Zeit fällt uns nicht mehr zu, so wie es früher gewesen zu sein scheint.

Jeder selbst bestimmt nun, was er erfährt und die Eigenverantwortung für ALLES, was uns widerfährt oder ausbleibt, kommt immer mehr und zeitnah zum Vorschein.

Hierbei geht es darum, dass wir uns nicht davon anstecken lassen, Feierlichkeiten wie Weihnachten keinerlei Bedeutung mehr beizumessen. WIR sind es, die das, was uns wichtig und wertvoll erscheint, am Leben erhalten müssen und WIR sind es, die parallel dazu NEUE WEGE einschlagen dürfen, um etwas in höchstem Maße BEDEUTSAMES für unser aller Zukunft auf unserem Planeten zu verankern.

Niemand kann sich mehr verstecken, ohne unerkannt zu bleiben. Niemandem wird es mehr gelingen, etwas von sich weg zu schieben, ohne nicht im selben Moment zu spüren, dass es in SEINER Verantwortung liegt, wie Schöpfung erfahren wird.

Eine Phase der immensen Herausforderungen und unter dem Druck der beschleunigten Zeitwahrnehmung kommen viele Menschen kaum zum Luftholen. Aktuell überschneiden sich unterschiedliche „Realitäten“, die für einige Verwirrung sorgen können, was im „Verhalten“ vieler Menschen offenkundig wird.

Entscheidender denn je, ist unsere Bereitschaft und Ausrichtung auf eine friedvolle und „gesunde“ Welt auf allen Ebenen. Dies erfordert unseren täglichen geistigen Einsatz und unsere Liebe und unser Mitgefühl für alles, was sich auf unserem Planeten zeigen möchte, bevor Wandlung geschehen kann.

Das „Chaos“ hat noch nicht seinen Höhepunkt erlangt und deswegen zählt jeder Einzelne in seiner bewussten Lebensgestaltung, Focussierung und Bereitschaft, das NEUE aktiv mitzugestalten.

Lasse dich dabei nicht allzu sehr von deinen Sinneserfahrungen und äußeren Geschehnissen „täuschen“ und in die Angst treiben, sondern vertraue und (er-) lebe dein Leben aus der inneren und wahrhaftigen Überzeugung darauf, dass wir eine neue, freud- und liebevolle sowie „gesunde“ Welt hervorbringen werden.

Löse dich von alten Beschränkungen und Menschen, die dich „festhalten“ und in deinem Wachstum reduzieren. Du allein bist dir und deinem „Glück“ verpflichtet und bestimmst den weiteren Weg deines bedeutsamen Weges, der auch anderen Menschen den Mut und das Vertrauen schenken kann, an sich selbst zu glauben und zentriert voranzuschreiten.

Spüre gute Hoffnung, trotz aller zeitweiliger Unsicherheiten und verliere niemals die Lust auf Veränderung in ihrer Neuartigkeit und Schönheit!!
Sei voller Offenheit und Freude für das, was kommen wird.

Nimm dir ganz bewusst den Raum, den es benötigt, um dich mit deiner Quelle zu verbinden, um den täglichen Reizen gewachsen zu sein und dein alltägliches Erleben voller Wertschätzung und Dankbarkeit entgegenzunehmen. Sei durch dein BewusstSEIN ein Segen für den großen Wandel, und verbinde dich mit dem Zauber des Neuen, der sich gerade vollzieht.

Von Herzen
Eure Stefanie

 

Foto und Text: Stefanie Will

Energie im Dezember 2017 und die Auswirkungen der vergangenen Monate…

Der 1. Advent steht kurz bevor und der letzte Monat des Jahres 2017 hat begonnen.

Ein Jahr voller Turbulenzen und Unruhen, die sich weltweit zeigten und ebenso Einzug in vielen Familien und Partnerschaften hielten.
Ich denke es gibt fast Niemanden, der nicht in seinem direkten Umfeld mit Staunen feststellte, dass tatsächlich NICHTS so ist, wie es scheint 😉 und selbst stabil wirkende, langjährige Ehen oder Beziehungen auseinander gingen.

Viele Menschen, welche bisher noch nicht so ganz wahr haben wollten, dass sich fortschreitende und gravierende Änderungen im Kollektiv vollziehen, wurden häufig persönlich mit Umständen konfrontiert, die sie an ihre bisherigen Grenzen brachten und gleichzeitig dazu führten, eine andere Wahrnehmung und Meinung über bestimmte Zusammenhänge einzunehmen.

Man könnte meinen, dass kein Stein auf dem anderen blieb und jeder derart viel mit sich selbst zu tun hatte, dass es oftmals schwer fiel, sich neben den ganz persönlichen Themen und Beschwerlichkeiten auch noch um Menschen um uns herum zu „kümmern“ bzw. Freundschaften zu pflegen.

Erneut beschleunigte sich das Zeitempfinden, welches für viele noch eine gewisse Orientierung darstellt, die allerdings rein illusorisch ist. Die „Zeit“ spielt eine vollständig untergeordnete Rolle auf unserem Entwicklungsweg, da keiner von uns ermessen kann, welch unendliches Kontinuum uns zur Verfügung steht.

Eine hohe Anzahl von Menschen ist im Jahr 2017 mit körperlichen Beschwerden, Krankheiten und starken Befindlichkeitsstörungen konfrontiert worden, die häufig dazu führten, dass größere Pausen bzw. arbeitsfreie Phasen eingelegt werden mussten. Unser Körper signalisiert uns zuverlässig, wo es dringend von Nöten ist, sich um bestimmte Bereiche zu kümmern, wichtige Richtungswechsel vorzunehmen oder die Aufmerksamkeit von Außen nach Innen zu verlagern.
Hierbei ist es sehr wichtig, die Signale des Körpers nicht zu übergehen oder zur schnellen „Hilfe“ zu greifen, sondern wirklich hinein zu spüren, was unser Körper uns mitteilen möchte.

Auf politischer Ebene herrscht ein großes Chaos, was uns nicht beunruhigen sollte, wenn es auch zeitweilig vollkommen schräg und desaströs erscheint. Dieses uneinige Durcheinander spiegelt genau die Situation, die aktuell gegeben ist und sich noch steigern wird.

Manchmal könnte man glauben, dass es keinerlei Ordnung mehr gibt und die Welt braucht aktuell derartige, zum Teil besorgniserregende Situationen, um noch mehr Menschen wachzurütteln und ihnen vor Augen zu führen, dass jeder Einzelne in seiner Entwicklung und Achtsamkeit gefragt ist.
Auch wenn zeitweilig die Angst vor derart unsicheren und wackeligen Zeiten übermächtig wird, so sind diese unbedingt nötig, damit ALLES wieder ins Gleichgewicht geraten kann.

Bevor die ersehnte „Ordnung“ jedoch eintreten wird, werden wir uns auch im kommenden Jahr noch mit vielen für uns bis dahin unvorstellbaren Wahrheiten auseinander setzen müssen.

Nachdem wir in den letzten Monaten starken und hochenergetischen Schwankungen ausgesetzt waren, werden sich diese im Dezember ein wenig beruhigen, sodass sie zumindest körperlich keine neuen und nennenswerten Beschwerden verursachen werden. Sehr fühlige Menschen bemerken allerdings bereits kleinste Veränderungen und diese werden sich ihnen auch weiterhin verlässlich präsentieren.

Immer wieder werde ich von Menschen gefragt, wann denn endlich Ruhe ins eigene Leben einkehrt und wann persönliche Themen abgearbeitet wurden. Das Leben ist ein sich täglich wandelndes Ereignis, welches auch als Solches betrachtet werden möchte. Es wird nicht DEN Tag geben, wo wir mit unseren Aufgaben durch sind.
Das Einzige, was wichtig ist, ist jeden einzelnen Tag als große Chance zu sehen, wo jeder von uns die Möglichkeit nutzen darf, eine bessere Version von sich selbst zu werden und somit ein Diener des Lebens zu SEIN!

Wie schade wäre es, wenn es plötzlich nichts mehr zu tun gäbe…..das wird es niemals geben!!!

Wir leben in einer der bedeutendsten Zeiten überhaupt und dürfen ein Teil der Veränderung sein und können mit jeder unserer Handlungen, mit unseren Worten und Taten direkt dazu beitragen, etwas zu VERWANDELN.
Wir dürfen uns SELBST erkennen und daran erinnern, wer wir tatsächlich sind!

Schaut nicht auf ein ZIEL, sondern geht jeden einzelnen Schritt Eures Weges voller Achtsamkeit, Dankbarkeit und Liebe für diese unsagbare Möglichkeit, an all diesen turbulenten, aber auch hoffnungsvollen Umständen mitwirken zu dürfen.

Ich wünsche Euch eine wunderbare, entschleunigte und besinnliche Vorweihnachtszeit.

In Liebe ❤
Stefanie

Zweifel sperren Liebe aus …

Wie will Liebe SEIN,
wo Furcht regiert…

Wie will Liebe wachsen,
wenn Vorbehalt sich ausweitet…

Wie will Liebe lieben,
was Zweifel widerlegen…

Wie will Liebe vereinen,
wenn Trennung vorherrscht…

Wie will Liebe beschenken,
wo die Freude verdrängt…

Wie will Liebe sie selbst sein,
wo Fremdbestimmung erfolgt…

Wie will Liebe leuchten,
was Dunkelheit befürchtet…

Wie will Liebe erheben,
wo sorgenvolle Bedenken …

Wie will Liebe nähren,
wenn Unglaube sich ausweitet…

Wie will Liebe ermutigen,
wo Besorgnis übermächtig…

Wie will Liebe herausragen,
was Mutlosigkeit verhindert…

Wie will Liebe auffallen,
wenn Zurückhaltung siegt…

Wie will Liebe stärken,
was fehlende Neugierde entkräftet…

Vertraue dir und deiner Seele, denn solange mangelndes Vertrauen und Furcht in deinem Leben regieren und dein Selbstvertrauen von Außen bestimmt wird, wirst du im Zweifel SEIN.

Entsage der Indentifikation deiner Vergangenheit.

Entsage den Schmerzen und dem Leid deiner Vergangenheit.

L(I)EBE JETZT und gebe dich dem Strom der LIEBE hin, ohne Befürchtungen und ohne Misstrauen.
Lasse alles los und sei LIEBE!!!

-Stefanie Will –

 

 

Text und Foto: Stefanie Will

Energetisch ist EINIGES los im Oktober …


Der Oktober hat es in sich und stellt für jeden auf unterschiedlichen Ebenen eine Herausforderung dar.

Starke hochenergetische Schwankungen gepaart mit unnatürlichen Wärmephasen, die nicht nur für unseren Körper eine große Belastung darstellen, sondern auch unseren Geist bei nicht entsprechender und bewusster Zentrierung ganz schön durcheinander bringen können.
Hinzu kommen ungesunde und krankmachende äußere Einflüsse, die für spürbare „Schwächung“ sorgen.

Viele Menschen bemerken aktuell eine große innere Unruhe und eine Form des Getriebenseins.

Die nächtliche und wichtige Ruhe wird nicht selten durch wache Phasen unterbrochen und viele klagen über undefinierbare Körperschmerzen. Seien es Gelenke und Muskeln, welche Probleme bereiten, Kopfschmerzen ungewohnter Art, Augen- und kurzzeitige Sehstörungen, Hautprobleme, starke Erschöpfung und bleierne Müdigkeit, selbst bei ausreichenden Ruhepausen sowie diffuse Empfindungsstörungen oder Empfindlichkeiten gegenüber Gerüchen und Lärm.

Weiterhin ist bei vielen Menschen eine erhöhte Gereiztheit zu verzeichnen, die sich im zwischenmenschlichen Miteinander erschwerend auswirken kann und auf eine gewisse Form der Überlastung hinweist.

Allerdings gibt es zur Zeit auch nicht wenige Menschen, die mit akuten und schweren „Krankheiten“ konfrontiert werden.
Viele bemerken jetzt auch erstmalig ihre „Verwundbarkeit“ und nähern sich einer bewussteren Wahrnehmung für ihren Körper, ihrer Vergänglichkeit und Gedanken an den Tod.

Es ist unerlässlich, in solchen Zeiten ganz nah bei sich selbst zu bleiben, um sich von den „außerhalb“ stattfindenden Kapriolen energetisch nicht mitreißen zu lassen. Nun zeigt sich, wie weit die eigene „Heilung“ und „Zentrierung“ bereits vollzogen wurde oder aber noch intensiverer Zuwendung bedarf.

Nährt Euch mit heilsamen Energien, befasst Euch mit entsprechend positiv ausgerichteten Gedanken und Beschäftigungen, entsagt noch deutlicher den Dingen, die Euch nicht gut tun, versorgt Euren Körper mit gesunder Nahrung und gutem Wasser, gebt Euch die Ruhe, die Ihr benötigt und verbindet Euch immer wieder in der Stille mit Eurer Quelle, die alles bereit hält, was Euch hilft, um Euren Weg dankbar, friedvoll, gesund und in Liebe und Eurer gesamten Kraft weiter zu gehen.

Von Herzen
Stefanie

Wie eine Nahtoderfahrung (NTE) „Betroffene“ verändern kann….

Sehr oft werde ich auf meine Nahtoderfahrung angesprochen, die ich im Januar 2013 erleben durfte. (Mehr dazu im Buch „Alles auf Null und noch einmal von Vorne“)

Ich sage ganz bewusst „erleben durfte“, da ich dieses Erleben als unbeschreiblich großes Geschenk erachte. Zudem hat es mich als Menschen komplett und nachhaltig verwandelt.

Ein Nahtoderlebnis ist sehr schwer mit den uns zur Verfügung stehenden Worten zu beschreiben. Die Intensität und Farbenfroheit, die durchdringende Klarheit und Helligkeit, das allumfassende Gefühl der bedingungslosen Liebe und die unübertreffliche Glückseligkeit, das tiefe Gefühl von Verbundenheit und das Erfülltsein von wundervollem Frieden und innerer Stille prägt das weitere Leben dieser Menschen.

Zahlreiche Studien belegen mittlerweile, dass sich Menschen, die eine Nahtoderfahrung hatten, in vielerlei Hinsicht verändern.

Eine NTE kann in gewisser Weise zunächst mit dem „Erwachen“ verglichen werden. Die „Symptome“ sind gerade zu Anfang meist sehr ähnlich, nur dass sie sich bei einer NTE überwiegend wieder verflüchtigen.

Nahtoderfahrungen sind mit einer enormen Bewusstseinserhöhung verbunden, die sich jedoch in den allermeisten Fällen nach einigen Monaten wieder reduziert, sodass die „Betroffenen“ zwar anschließend einen deutlich bewussteren Lebenswandel pflegen, dabei jedoch nicht „vollständig“ erwacht sind.

  • Häufig ist die einhergehende Transformation recht gravierend, sodass es für Außenstehende den Anschein haben kann, mit einem anderen bzw. „neuen“ Menschen zu tun zu haben. Dies ist beim Erwachen noch deutlicher spürbarer und nicht nur plötzlich, sondern auch dauerhaft der Fall.

  • Oftmals sind diese Veränderungen durch einen tiefgreifenden Wandel ihrer Lebenseinstellung, ihres Glaubens, ihres Verhaltens, ihrer Denkmuster und der Steigerung ihrer Bewusstheit zuzuordnen, die sie dadurch erlangt haben.

  • Aufgrund des erfahrenen Einheitsbewusstseins wächst ihre Liebe zur Natur und sämtlichen Mitgeschöpfen, genauso ihre Nächstenliebe und ihre Fähigkeit zu enormem Mitgefühl.

  • Ebenso ihre Selbstliebe wird entfacht und das Suchen im Außen nach Liebe und Anerkennung findet meist ein Ende.

  • Ihr Interesse für Spiritualität wächst und aufgrund ihrer „gefühlten“ Anbindung zur göttlichen Quelle (welche natürlich in jedem Menschen vorhanden ist), sind sie um ein Vielfaches gereift, können unverhofft über enorme Weisheit verfügen, erkennen Zusammenhänge des Lebens, die ihnen bisher verborgen geblieben sind und nicht selten ist diese Veränderung sogar für andere sichtbar.

  • Diese Menschen strahlen etwas sehr ruhiges, besonnenes und zentriertes aus und sind nur noch selten, wenn überhaupt, aus der Fassung zu bringen.

  • Sie durften erkennen, dass das „Ziel“ einer jeden Seele ihr „Ausgangspunkt“ ist und alle ausnahmslos der EINEN göttlichen Quelle entspringen, zu der jede Seele heimkehrt, bevor sie sich erneut in den Kreislauf der Wiedergeburt begeben wird.

  • Ihre Entwicklung wurde insgesamt enorm angetrieben und ihr Blick in den unendlichen Kreislauf der Wiedergeburt und das Verstehen der universalen Zusammenhänge lässt sie große Dankbarkeit und Wertschätzung für ihre aktuelle Inkarnation empfinden.

  • Ihnen ist bewusst geworden, dass sich Menschen einzig und allein durch ihr persönlich erschlossenes Bewusstsein unterscheiden und da jede Seele ihr individuelles Seelenalter hat, erübrigt sich für sie jeder bisherige Vergleich und jede (Be-) Wertung.

  • Sie entwickeln sich zu enorm gefühlvollen Menschen, was ihnen ihren Alltag nicht immer erleichtert, da sie durch ihren ebenso plötzlich vorhandenen Sinn für soziale Gerechtigkeit und ihrem Wunsch der Vermeidung von Ungleichgewichten, nachkommen möchten. Einige steigen aus ihren bisherigen Berufen aus, da dieser absolut nicht mehr ihren Fähigkeiten und Vorstellungen entspricht. Der Wunsch danach, etwas zu bewegen, das eigene Wissen zu transportieren und anderen Menschen hoffnungsvoll zur Seite zu stehen, treibt sie an. Viele engagieren sich danach ehrenamtlich oder arbeiten in sozialen Berufen und Einrichtungen.

Wovon fast alle betroffen sind, ist die Tatsache, dass es einige Jahre dauern kann, bis sie fähig sind, darüber öffentlich zu berichten.

  • Nicht selten haben sie durch diese Erfahrung ihren eigenen Seelenplan ganz klar und exakt vor Augen und können diesen ebenso in anderen Menschen erkennen.

  • Das Gefühl der bedingungslosen Liebe, welches sie während der NTE durchdrungen hat, erfüllt seither ihr gesamtes Sein und diese heilsame Liebesenergie geben sie mehr oder weniger bewusst an ihre Mitmenschen weiter.

  • Ihre Sensibilität hat einen enormen Schub erhalten, sie können urplötzlich über paranormale Fähigkeiten verfügen, nehmen Energien und Empfindungen ihres Umfeldes eins zu eins wahr, können über Entfernungen hinweg spüren, wie es einem Mitmenschen beim bloßen Denken an ihn, geht und sie nehmen ihr Umfeld seither mehr über das Fühlen und Spüren wahr.

  • Sie spüren Verbindungen zu Ebenen, die ihnen bisher fremd waren und an deren Existenz sie noch nicht einmal gedacht haben.

  • Durch ihr Erlebnis haben sie ihre Eigenverantwortung erkannt und lassen sich nicht mehr dazu hinreißen über andere Menschen oder Situationen zu urteilen.

  • In ihrem Gegenüber sehen sie allzeit den göttlichen Kern und wissen um die Heiligkeit eines jeden Lebewesens, da sie erfahren durften, dass ihre Existenz nicht nur durch ihren Körper erfolgt.

  • Viele lieben seither die Stille und das Alleinsein. Daher wirken sie auf andere häufig seltsam. Sie sind sich selbst eine gute Gesellschaft und entsagen all den gesellschaftlichen „Verpflichtungen“, die ihnen vor ihrer NTE noch Freude bereitet haben.

  • Sie sind meist sehr geräuschempfindlich und können äußerst sensibel auf Strahlungen jeder Art reagieren.

  • Sie haben ein ausgeprägtes Bedürfnis ihren Körper, ihren Geist und ihre Seele bestmöglich vor schädlichen Einflüssen zu schützen.

  • Manchmal werden auch von elektrischen Phänomenen berichtet, dass ihre Anwesenheit Elektrogeräte zerstören kann. Dies ist oft sehr zeitnah zum Erlebnis zu beobachten. Eine Schwingungserhöhung erzeugt ein störendes elektromagnetisches Feld, was sofort zum Defekt führen kann. Dieses Phänomen schwächt sich jedoch in den allermeisten Fällen mit der Zeit ab.

  • Es werden auch von hellseherischen Fähigkeiten berichtet, wo es nicht darum geht, etwas vorauszusehen, sondern in Gedanken ein zeitgleiches Bild dessen zu empfangen, woran sie gerade denken.

  •  Gravierend sind die Veränderungen der Persönlichkeit, die es den Betroffenen gerade in der Anfangszeit erschwert, das Erlebte in ihren Alltag zu integrieren und zu verarbeiten.

  • Sie sind zunächst recht lange damit beschäftigt, sich selbst neu kennenzulernen und oft empfinden sie „Heimweh“ nach dieser unglaublich friedvollen und von Liebe durchdrungenen „Welt“ und gleichzeitig empfinden sie größte Dankbarkeit für ihr Leben.

  • Das von ihnen Erlebte erfüllt sie so sehr, dass sie nur noch selten im Außen nach etwas suchen und dadurch lässt sich eventuell die Vorliebe für ihr Alleinsein und ihr seither zurückgezogenes Leben erklären.

  • Regelrechte Demut hat sie erfasst und diese demütige Haltung zeigt sich in ihrem Verhalten.

In meinem Leben ist seither ein grundlegender Wandel geschehen und meine Dankbarkeit darüber ist grenzenlos. Was ich für ganz wichtig erachte, ist die Tatsache, dass niemand aufgrund seiner Erfahrungen einen „besseren Status“ erlangt. Jeder von uns macht ganz individuelle und bereits vor unserer Inkarnation festgelegte Erfahrungen und diese gilt es im Gegenüber zu respektieren und wertfrei anzunehmen.

Es gibt in Wahrheit niemals einen Grund neidvolle oder missgünstige Gedanken gegen andere zu hegen.

Jeder der dies verinnerlicht hat, wird automatisch urteilsfrei und demütig gegenüber seinen Mitmenschen.

Meine Aufgabe sehe ich seither u.a. darin, die Menschen durch meine Bücher, publizierten Texte und Beiträge auf verschiedene „wichtige“ Lebensthemen aufmerksam zu machen und Hoffnung zu verbreiten.

In Liebe und von Herzen

Stefanie

(c) Text und Foto 2017, Stefanie Will

Ich übernehme keinerlei Gewähr für die Vollständigkeit oder Richtigkeit der genannten „Merkmale

 

E-Book „Seelen-Inspirationen“ – spirituelle Vielfalt –

Hallo Ihr Lieben ,

ab sofort ist mein neues Buch auch als E-Book verfügbar und Ihr bekommt es in den nächsten vier Wochen überall zu einem Aktionspreis von 7,99 Euro.

Von Herzen

Stefanie