Gleichmütig SEIN…

 

 

 

 

 

 

 

Gleichmut ist das vollkommen achtsame Erfahren
der inneren Gefühlswelt,
ohne uns davon im äußeren Tun zu etwas hinreißen zu lassen,
was dem befriedeten Geist nicht dienlich ist.

Wer sich in einem gleichmütigen Gesinnungszustand befindet,
ist nicht gleichgültig oder tatenlos,
sondern fließt über vor Kraft und Energie,
ohne diese als Reaktion im Außen zur Schau tragen zu müssen.

Der gleichmütige Mensch hält seinen Emotionen und Gefühlen stand
und läuft weder vor ihnen,
noch vor aufkommenden Ängsten und Befürchtungen davon.

Sein Geisteszustand ist zentriert und friedvoll,
da er weiß, dass nicht jedes innere oder äußere Erleben
seiner Handlungsweise bedarf.

– Stefanie Will –

Text aus dem Buch: „Seelen-Lichtblicke“, Stefanie Will
Foto: Stefanie Will

Advertisements

Der fühlende Mensch…

.

Wer mit offenem Herzen lebt und somit dem Fühlen den Vorrang vor dem denkenden Geist gibt,

löst die Distanz zwischen dem Verstand und der Wahrnehmung.

Von Herzen

Stefanie

(Er)WACH(t)E Menschen und einige ihrer Merkmale…

(c) stefanie will

Wer sich selbst erkannt hat und authentisch damit umgeht, kann anderen Menschen zunächst Angst und Unwohlsein bereiten.
 
Diese bewussten Menschen kennen ihren Weg und wissen genau, was sie nicht mehr bereit sind, einzugehen.
Sie unterliegen keinen Zwängen, keiner Illusion und keiner Täuschung mehr.
 
Sie schätzen ihre Freiheit, ihre Freude, ihre Dankbarkeit und die Achtsamkeit mit dem Leben und jedem Menschen umzugehen.
Sie sind zur unpersönlichen LIEBE geworden und haben die Einheit mit Allem erkannt und die Trennung als Illusion entlarvt.
 
Ängste sind ihnen fremd, denn sie richten ihre Aufmerksamkeit ausschließlich auf das Gute und sind sich der Macht ihrer Gedanken vollständig bewusst.
Sie nähren keinerlei Angst schürende Meldungen.
Diese Menschen sind glücklich und respektieren jeden in seiner Andersartigkeit.
Urteile und Bewertungen gehören für sie der Vergangenheit an.
 
Sie haben viel bewältigt, große Schmerzen und Leid auf sich genommen.
Sie wurden von der Masse als Verrückte, als Lügner oder als nicht (mehr) zugehörig und seltsam bezeichnet.
 
Ihr Leben spielt sich ausschließlich in jedem einzelnen Jetzt-Moment ab.
Das bloße Funktionieren entspricht nicht mehr ihren Wertvorstellungen.
Sie haben sich befreit und leben aus ihrem Herzen heraus.
Losgelöst von sämtlichen Zwängen, alten Konditionierungen, Mustern und Vorgaben.
Sie sind berührbar und zeigen große Empathie für alle Lebewesen auf unserem Planeten.
 
Ihre Handlungen entspringen ihrer vollständigen Gegenwärtigkeit und es ist ihnen egal, was andere davon halten mögen.
Sie handeln nicht mehr egoistisch, sondern zum Wohle des Gesamten.
Die Freiheit treibt sie an, die Gerechtigkeit und ihr unerschütterliches Gewahrsein, dass wir auf einem Planeten leben, der für ALLE ein lebenswertes und reichhaltiges Leben vorsieht.
 
Sie besitzen eine außergewöhnliche Ausstrahlung und Kraft.
Ihr Licht strahlt geradezu in die Welt und sie haben eine magnetische Anziehungskraft.
Eigenverantwortung stellt für diese Menschen kein Fremdwort dar.
Sie wissen, dass es keine Identifikation mit ihrer „Geschichte“ mehr gibt.
Niemand kann sie mehr dazu hinreißen, sich auf „Spiele“ der Macht einzulassen.
In der Stille erleben sie Glückseligkeit und fühlen sich niemals einsam.
Ihr Ego wurde durchschaut und die Angst vor Verlusten ist verloren.
Das reine und wahre Selbst wurde entdeckt.
Sie sorgen gut für sich selbst und wissen, dass ihnen von außen nichts gegeben werden kann, was sie nicht selbst verkörpern.
Die Außenwelt wird von ihnen nicht mehr als getrennt wahrgenommen.
Ihnen ist vollkommen klar, dass das „Erwachen“ nicht durch eine „Methode“ herbeigeführt werden kann.
 
Sie haben gelernt, ihre Gedanken ruhig werden zu lassen und sich von Automatismen zu befreien.
Das Loslassen gehört zu ihrem Sein, da sie sich jederzeit im Fluss befinden.
Ihre Lebendigkeit und ihr Lachen gleicht der eines Kindes.
 
In der behutsamen Zurückhaltung und ihrem SO-SEIN, lassen sie andere an ihren Erfahrungen teilhaben.
Ihnen ist bewusst, dass niemand jemals aufhört, sich weiter zu entwickeln.
Niemals maßen sie sich an, andere zu belehren oder sich über sie zu stellen.
 
Von Herzen
Stefanie
Besuche mich doch auch einmal unter https://stefaniewill.com/
(c) Text und Foto 2016, Stefanie Will

Stille lässt Liebe und Frieden erwachen…

 

Abendplätzchen

Entwicklung ist Erinnerung. Die Erinnerung an den Kern unseres wahren Wesens, an die göttliche Essenz, welche keinerlei Furcht oder Mangel kennt und aus reiner Liebe geschaffen wurde.

Jeder Mensch sehnt sich nach dieser wundervollen Kraft der Liebe und versucht diese in der Außenwelt zu erlangen.

Sie ist bereits da und diese Liebe trägt uns durch unser Leben, doch die allermeisten spüren sie aus sich heraus nicht (mehr).

Vor lauter Ablenkungen in der Außenwelt, unserer von Stress und Hektik beladenen Zeit, den vielfältigen visuellen und auditiven Reizen ausgeliefert, verlieren die Menschen den Bezug zur Stille, zu ihrer inneren Stimme, der Intuition und ihren wahrhaftigen Wünschen.

Ihre Gedanken sind zunehmend von Angst und Misstrauen geprägt und sie vertrauen sich oft selbst nicht mehr. Sie verlieren den Bezug zu Ihrer Seele und ihrem Herzen.

Die Liebe und ihre Liebesfähigkeit, die unser Dasein ausmachen, kommt ihnen mehr und mehr abhanden. Es scheint auf den ersten Blick in dieser meist lauten Gesellschaft nicht mehr um „Liebe“ zu gehen.

Doch DU allein entscheidest darüber!

Entschleunige Dein Leben, versuche es leiser zu gestalten.

Entziehe Dich dem Lärm der Gesellschaft und nähere Dich so Stück für Stück der Dir innewohnenden Liebe und Weisheit.

Bringe Deinen Geist zur Ruhe und trainiere liebevoll und achtsam, welchen Gedanken Du in Dir Raum gibst.

Vertraue auf diese Stille in Dir und spüre, wie sich die allzeit präsente Liebe in Dir ausweitet und Dein gesamtes Sein erfüllt!  Bringe so Deine Seele (wieder) zum Schwingen! Gleichzeitig wirst Du tiefen Frieden in Dir spüren und ebenso friedvoll in Deinem Denken und Handeln sein.

Spüre aus dieser Ruhe heraus, dass jede Begegnung und alles, was Dir widerfährt, Dir dabei hilft, Dich selbst zu erkennen. Dein Entwicklungsweg wurde genauso vor Deiner Inkarnation von Deiner Seele gewählt. Wertschätze diese Vielfalt und die unzähligen Möglichkeiten Dich immer wieder neu erfahren zu dürfen.

Verleihe Deinen Visionen und Beziehungen auf diese Weise mehr Tiefe und Sinn.

Von Herzen ♥

 

Stefanie

 

© Copyright Text 2015, Stefanie Will

Bildnachweise: brandy74, „Abendplätzchen“, CC-Lizenz (BY 2.0),

http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/de/deed.de, Bilddatenbank http://www.piqs.de

 

Liebe zeigt die wahre Schönheit der Seele…

 

Contentment is the greatest treasure.

Die Liebe zum eigenen SEIN, durchdringend in Freude, Kraft und Hingabe.

Endlose Harmonie im beschwingtem und dennoch ruhendem Geist.

In Anbindung an die göttliche Quelle ewiglich durchströmt von Licht und Wärme.

Stete Wahrhaftigkeit im Inneren sowie Äußeren.

Lebendigkeit in Körper, Geist und Seele.

Liebe lässt die Schönheit der Seele in vollkommener Klarheit erstrahlen.

Eine himmlische Liebeserklärung in tiefer Verbindung zur Wahrheit und Kenntnis unseres Ursprunges.

 

Von Herzen ♥

 

Stefanie

© Copyright Text 2015, Stefanie Will

Bildnachweis: Geraint Rowland, „Contentment is the greatest treasure.“, CC-Lizenz (BY 2.0),

http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/de/deed.de, Bilddatenbank http://www.piqs.de

 

 

Trost durch göttliche Liebe…

Wasserfließend

Die göttliche Liebe ist allzeit für jeden Menschen da, sie steht immerzu bereit und wartet nur darauf, von Dir angenommen zu werden. Fühle sie, bade in ihr und erneuere Dich in ihrer Gnade.

Ruhe Dich aus, lasse Dich trösten! Entspanne in der göttlichen Liebe. Nur so, kann sie durch Dich und in der Welt wirken. Wende Dich dem friedvollen Geist zu und beruhige somit Dein Gemüt im aufkommenden Sturm. Spüre den Trost in tosenden und unruhigen Zeiten Deines Inneren, und lasse durch die allumfassende Liebe Gottes, Heilung einkehren. Verweile in der Stille und gehe vertrauensvoll Deinen Weg!

Was auch in Deinem Leben geschieht, es dient immer Deinem Wachstum und Deinem höchstem Wohl. Auch wenn es sich Dir derzeit nicht erschließen kann, so vertraue auf diese Dich allzeit tragende sowie wunderbare Kraft. Sie ist da! Sie ist immer für Dich da! Sie kann niemals nicht da sein. Lasse Dich nicht dazu hin reißen, zu glauben, von ihr verlassen worden zu sein. Sie trägt und tröstet Dich durch alle Zeiten hindurch.

Die Verbindung scheint gelegentlich verloren, weil Du der Illusion Deiner Wahrnehmung mehr Aufmerksamkeit zukommen lässt und Dich somit von Deinem Glauben und Deinem wahren Kern entfernt hast. Bleibe beständig bei Dir und der göttlichen Quelle! Halte Dich unerschütterlich in der Liebe Gottes auf und erfahre Trost, wann immer Du ihn benötigst.

Von Herzen ♥

Stefanie

 

Nachtrag:

Ich durfte mich erst vergangene Woche, als es mir ziemlich schlecht ging und ich das Gefühl hatte, von jeglicher Kraft verlassen worden zu sein, genau daran erinnern. 🙂

Mir wurde dieser Trost zuteil und ich empfand große Demut meinem ganzen Leben gegenüber und unbändige Dankbarkeit für alles, was ich erfahren und erkennen darf. Es tat mir förmlich weh, einen kurzen Moment gezweifelt zu haben. Manchmal müssen wir uns von etwas verlassen oder entfernt fühlen, um einen vollkommen transformierten Blick darauf erhalten zu können.

 

© Copyright Text 2015, Stefanie Will

 

 

Begrenzung…

Mount Meru, Tansania

Wir alle leben in unserem Körper, der uns als äußere Form der Trennung zu allem anderen in unserer Umwelt erscheint. Wir sehen das, was wir in unserem (Er-)Leben wahrnehmen, als außerhalb von uns.

Das sich noch nicht seiner selbst gewahr gewordene Bewusstsein erfährt im Körper eine Verdichtung und der Mensch erlebt dies als seine eigene Begrenzung, der für ihn als wahr erachteten Realität.

Nur handelt es sich hierbei um eine Begrenzung, die in Wahrheit nicht existiert und auch nicht in sich existieren kann. Die eigene Sichtweise schafft Begrenzung.

Begrenzungen werden von jedem einzelnen Menschen in dem Ausmaß des sich bewusst seins über das Bewusstsein erzeugt. Deine Einschränkungen schaffst Du Dir über Deine Gedanken und nur das, was Du denkst und somit Deine Projektion nach außen darstellt, kann sich Dir zeigen oder kann von Dir erfahren werden.

In dem Zustand des sich nicht Gewahrseins seiner SELBST wirst Du immer auf Begrenzungen treffen. Wenn Du die Formen der Begrenzung ins formlose, unbegrenzte Bewusstsein wandelst, dann löst sich die Dualität auf und alles wird EINS und als Einheit von Dir erlebt.

Es ist bereits EINS, aber der Mensch braucht die Erfahrung der Öffnung des unbegrenzten Raumes in seinem Körper, Geist und seiner Seele, um sich grenzenlos erfahren zu können.

Von Herzen ♥

Stefanie

 

© Copyright Text 2014, Stefanie Will

Bildnachweis: sivadavis, „Mount Meru, Tansania“, CC-Lizenz (BY 2.0),

http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/de/deed.de, Bilddatenbank http://www.piqs.de

Heilung durch geistige Harmonie…

Heilung beginnt in Deinem Geist!

Harmonie

Nun könntest du dich fragen, was ist Geist? Der Geist, das Bewusstsein, die Bewusstheit, die Seele, das Psychische könnten mögliche Antworten darauf sein. Wie steht der Geist im Verhältnis zum Körper? Welche Auswirkungen haben geistig mentale Zustände auf den Körper? Dies wird sowohl in der Philosophie, als auch in der Wissenschaft schon seit Jahrzehnten untersucht und diskutiert. Es gibt diesbezüglich alle nur denkbaren und unterschiedlichen Ansichten. Hier wird es wohl nie zu einer einstimmigen Klärung kommen und das ist aus meiner Sicht auf die Dinge für jeden Einzelnen auch gar nicht ausschlaggebend.

Die „Wahrheit“ kann nur jeder für sich selbst herausfinden. Wahrheiten wurden und werden oftmals übernommen und als solche akzeptiert und dies sehr häufig mit schwerwiegenden persönlichen Konsequenzen für Leib und Seele.

Der irrige Glaube, dass Krankheit uns vollkommen unerwartet und plötzlich heimsucht, ist weit verbreitet. Wie oft hört man Menschen sagen: „Ja, das habe ich vor, vorausgesetzt ich bleibe gesund“. Sicher kommt dir das bekannt vor und eventuell denkst du selbst so oder ganz ähnlich.

Warum glauben wir (ich glaube es aus eigener Erfahrung nicht mehr!), dass wir ausgeliefert seien und uns keinerlei Verantwortung diesbezüglich träfe. Die Unbewusstheit über eigene Glaubenssysteme und deren angenommene Richtigkeit kann uns früher oder später  in eine Situation bringen, die unseren Körper erkranken lässt.

Die Materie folgt dem Geist!!!

Dies trifft nicht nur in Bezug auf körperliche Befindlichkeiten oder gravierende Störungen zu. Der Körper (Materie) reagiert auf alles, was sich in unserem Geist widerspiegelt.

Jede Krankheit, jede körperlich auftretende Störung hat ihren Ursprung in unserem Glauben, Handeln, Denken und Tun. Vor allem das „Wissen“ (was wir eigentlich nicht wissen können) über den bestimmten Verlauf einer körperlichen Störung manipuliert uns soweit, dass genau dies dann auch dem eigenen Krankheitsverlauf entspricht. Doch es geht auch anders!! Wenn du der Wahrheit anderer Menschen Glauben schenkst, dann wird es auch genauso erfolgen und die Wahrheit derer, wird sich erneut bestätigen.

Wenn du dich aber dem Denken und der Voraussagen anderer Menschen widersetzt und dich selbst auf die Suche nach deiner Wahrheit begibst, wirst du vielseitig dafür belohnt werden. Innerer Frieden, Harmonie, Liebe und Glück stellen sich ein, da DU die Verantwortung für dich selbst komplett übernommen hast und deinem Körper erst die Grundlage für Gesundheit erschaffen hast.

Das Heilmittel besteht darin, den grundlegenden und meist konditionierten oder blind übernommenen Irrtum aufzuspüren, zu finden, hervorzubringen und mit der Wahrheit der Vollkommenheit und Liebe zu korrigieren.

Heilung entsteht tief in UNS, in unserem Geist. Die innere Korrektur der fälschlichen Annahme von „Wahrheit“ bringt uns in die Klarheit und zum tiefen Verständnis zu den Zusammenhängen von Geist und Materie. Der Geist ist stets unversehrt, wenn auch der Körper Beschwerden, Schmerzen und Versehrtheit hervorbringt.

Am Glauben einer Krankheit festzuhalten oder genau diesem Glauben zu gehorchen und den Dingen zu folgen, die dieser Krankheit entsprechen, wäre ein fataler Fehler, der uns niemals von Krankheit befreien kann.

Auf materieller Ebene, dem Körperlichen kann Heilung sich nur dann zeigen, wenn du deine Gedanken, deine Vorstellung und deinen Glauben diesbezüglich vollkommen änderst und dich der unerschütterlichen Wahrheit des unversehrten Geistes bekennst. Wenn du keinerlei Zweifel mehr hegst und deine eigene Wahrheit dem Wissen anderer Menschen weise voranstellst.

Ein harmonischer und aus der Vollkommenheit entspringender Geist bringt ganz automatisch Heilung in alle Bereiche.

Folge dir und deinem unerschütterlichen Glauben, lasse dich nicht davon abbringen, ganz gleich, wie dein Umfeld darauf reagiert.

 

Von Herzen ♥

 

Stefanie

Textauszug aus meinem Buch „Alles auf Null und noch einmal von Vorne“

http://www.stefaniewill.com

© Copyright Text 2014, Stefanie Will

Bildnachweis: maho, „Harmonie“, CC-Lizenz (BY 2.0),

http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/de/deed.de, Bilddatenbank http://www.piqs.de

 

 

BewusstSEIN

Wie gelingt es uns, bewusst zu SEIN?

Bewusstsein erlebt und erfährt jeder Mensch auf seiner eigenen Erfahrungs- und Entwicklungsebene ganz unterschiedlich. Es gibt keine allgemein gültige Definition hierzu.

Sogar eine zur selben Zeit gemachte Erfahrung von zwei Menschen wird jeweils anders wahrgenommen und in einem unterschiedlichen Bewusstseinszustand erlebt.

Das Bewusstsein entsteht meines Erachtens und meiner persönlichen Erfahrung nach, wenn die individuelle, intensive Wahrnehmung von dem, was erfahren wird, das Wissen und infolge auch das Verstehen des Erlebten in Bezug auf unser Dasein, zusammentrifft. Wenn wir das Zusammenspiel aller möglichen Faktoren und der Tatsache, dass alles miteinander untrennbar verbunden ist, akzeptieren und als Resultat annehmen. Sich der vollkommenen Schöpfung bewusst zu sein, in der Bereitschaft, die höchste Realität entdecken zu wollen, ohne jegliche Form von Begrenzung.

Sich der Stille des freien und unabhängigen Geistes in dem Moment gewahr zu sein, um den Urgrund allen Seins erforschen zu wollen. Sobald wir uns in Gedanken befinden, lässt das Bewusstsein nach und unser Alltag folgt gewissen Automatismen im Bewegungs- und Handlungsablauf. Die bewusste Wahrnehmung des aktuellen Momentes ist derart reduziert, dass eine objektive Betrachtung unmöglich wird.

Bewusstes Erfahren gelingt nur aus einer rein beobachtenden, nicht wertenden Position heraus. Sich einer Situation, einer Erfahrung, des Erlebens an sich…..vollkommen bewusst zu sein in tiefer Hingabe an das, was ist und was sich zeigen möchte.

Werde dir deines Bewusstseins bewusst und erschaffe so ganz bewusst reine, unverfälschte Wirklichkeit deines Daseins.

Von Herzen ♥

Stefanie

 

Copyright© Text 2014, stefanie will