Buchrezension „Alles auf Null und noch einmal von Vorne“…

Hallo Ihr Lieben,

ich freue mich sehr über die nachfolgende Buchrezension, die auf http://www.nur-positive-Nachrichten.de in dieser Woche erschienen ist.

Hier ein Auszug daraus:

„Dieses Buch werden Sie nicht „nur“ lesen, sondern auch fühlen können.

Die Sprache der Autorin Stefanie Will ist greifbar und echt. Ihre Erzählungen machen nachdenklich und es ist gleichsam so hoffnungsvoll, dass ihre Botschaften die Tiefe unserer Seele zu erreichen vermögen.

Sehr authentisch berichtet Sie, was Anfang 2013 geschah, als sie von einem Schlaganfall mitten aus dem Alltag gerissen wurde. Ein Nahtoderlebnis veränderte sie gleichsam nachträglich.

Mich hat es zwischen den Zeilen sprachlos gemacht und ich werde nun versuchen Ihnen davon ein Bild zu vermitteln, damit Sie erkennen, welcher Wert in diesem Werk steckt.

Nachdem ich das Buch „Seelen-Lichtblicke“ gelesen habe, eine wunderbare Zusammenfassung der Erkenntnisse im Leben der Autorin, bekam ich spontan „Hunger“ auf mehr Lesestoff. Auch bei diesem Werk bin ich wiederum, vor allem von der Wärme der Worte fasziniert.

Unbedingt lesen, es ist ansteckend, dankbar und hoffnungsvoll!!

Gesamte Rezension hier zu lesen:

https://nur-positive-nachrichten.de/buchrezension/alles-auf-null-buchrezension

Von Herzen ein schönes Wochenende

Stefanie ❤

Advertisements

Krankheit…

Krankheit ist sichtbar gewordenes „Leiden“, welches bereits lange zuvor von unserer Seele „empfunden“ und unserem Körper vielfach „signalisiert“ wurde, ohne das wir an den krank machenden und für uns belastenden Umständen oder Situationen etwas verändert haben.
Eventuell fehlt auch die Kraft, sich „alter“ emotionaler Verletzungen anzunehmen und die Furcht davor, wirkt übermächtig.

Eine Krankheit tritt an die Stelle der „Wunde“, die wir bereits in uns tragen!
Eine Krankheit und somit Versehrtheit, ist immer ein Hilfeschrei der Seele.

Sie erfüllt uns einen Dienst und in der Hingabe und dem sich Öffnen für ihren ehrlichen und sichtbar gewordenen Schmerz unseres Inneren, bekommen wir die Gelegenheit uns dieser „Verwundung“ bewusst zu werden, uns hinzugeben und diese genau zu betrachten.

Sie beinhaltet die Chance, sie im Endresultat positiv zu verwandeln.

Nehme dein „Unheil“ dankbar an und verwandele dieses in „Heilsein“. Ein häufig schmerzhafter und tiefgehender Prozess, der es lohnt, ihn zu gehen!

Ich durfte durch meinen Schlaganfall und meine „zunächst“ halbseitige Körperlähmung genau diesen Weg der „Hingabe“ und schonungslosen „Ehrlichkeit“ beschreiten und wenn du erfahren möchtest, wie es möglich ist, derartiges „Leid“ in unendliche DANKBARKEIT und LIEBE zu verwandeln, dann kannst du dies in meinem Buch

„Alles auf Null und noch einmal von Vorne“

lesen.

Von Herzen

Stefanie

www.stefaniewill.com

Foto: Melina Will

– Buchveröffentlichung –

UA_0012020834_Cover_U1(1)

Ich freue mich, Euch mitteilen zu können, dass mein Buch “Alles auf Null und noch einmal von Vorne” nun erhältlich ist. Es kann in jeder stationären Buchhandlung erworben oder aber über einen der Online-Buchshops bestellt werden. Bei Hugendubel.de, Buch24.de und Buchhandel.de ist das Buch bereits auf Lager und bei Amazon ebenso lieferbar. Bei Thalia und den übrigen Shops wird es in den nächsten Tagen erhältlich sein.

Titel: Alles auf Null und noch einmal von Vorne
Autorin: Stefanie Will
ISBN: 9783740711429
Verlag: TwentySix
Preis: 14,90 Euro

Als E-Book wird es erst in ca. 14 Tagen zu erhalten sein. Es wird in den ersten 8 Wochen zu einem Aktionspreis von 9,99 Euro angeboten. Regulär kostet es 11,99 Euro.

Von Herzen alles Liebe
Stefanie Will

Bild

Alles auf Null und noch einmal von Vorne…

UA_0012020834_Cover_U1(1)

Ich freue mich, Euch und Ihnen schon mal das Cover meines Buches präsentieren zu können.

In wenigen Tagen, wird das Buch überall, sowohl als Paperback als auch als E-Book erhältlich sein.

Werde es dann hier noch einmal bekannt geben.

Dieses Buch liegt mir sehr am Herzen und es würde mich unglaublich freuen, mit meiner „Geschichte“ und meiner dadurch erlangten Sichtweise auf das Leben, sehr viele Menschen erreichen und inspirieren zu können.

UA_0012020834_Cover_U4

Von ganzem Herzen

Stefanie

Video

Wenn es morgen schon zu Ende wäre…

Die Allermeisten tun leider so, als hätte ihr Leben kein Ende und der Tod wird geradezu tabuisiert. Doch von jetzt auf gleich, kann bei JEDEM von uns alles zu Ende sein!

Vor etwas mehr als drei Jahren erlitt ich einen Hirninfarkt (ischämischer Schlaganfall) und bin unendlich traurig, wenn Menschen genauso unverhofft wie ich damals, plötzlich und unvorbereitet betroffen sind. Pro Jahr überleben 20 % von ca. 270 000 – 280 000 Schlaganfallbetroffenen in Deutschland dieses Ereignis nicht und noch einmal 20 % davon sterben im ersten Jahr danach!

Das Wichtigste, was ich daraus lernen durfte, ist die Tatsache, unendlich dankbar für mein Leben zu sein, für jeden einzelnen Tag und alles, was ich noch erleben darf. Dass ich weitere Zeit mit meiner Tochter verbringen darf und wir unsagbar glücklich darüber sind!

Jede Begegnung, jeder Mensch, jedes Gefühl, jede Erfahrung….alles ist ein wundervolles Geschenk! Jeder Augenblick ist einzigartig! So gefüllt an Intensität und Freude!

Dankbarkeit und Liebe sind die wichtigsten Worte und Seinsformen in meinem Leben geworden.

Wenn sich nur jeder seines Lebens und der wahren Werte vollständig bewusst wäre.

Ich fühle mit jedem, der Betroffener oder Angehöriger ist und ich weiß, was es bedeutet, einen Menschen zu verlieren.

Lebt Eurer Leben in Bewusstheit, in Frieden und in Liebe! Lebt jeden Tag das Beste von Euch selbst und zeigt den Menschen, die Euch nahe stehen Eure Liebe und nehmt Euch Zeit füreinander. Ganz bewusst!!
Nehmt die an Euch gestellten Herausforderungen an und beklagt Euch nicht! ALLES ist zu meistern und zu klären, solange ihr lebt….

Von ganzem Herzen
Stefanie

Besuche mich doch auch einmal unter https://stefaniewill.com/

Die Kraft unseres Herzens…

Manchmal verliert man etwas aus den Augen, aber nie aus dem Herz

Die Kraft unseres Herzens birgt die größte Kraft unseres Körpers. Das Herz vollbringt eine enorme Leistung, welche uns meist nicht wirklich bewusst ist. Es ist der größte Muskel des menschlichen Körpers und gleichzeitig Motor unseres gesamten körperlichen Daseins. Unaufhörlich steuert unser Herz den gesamten Blutkreislauf und gewährleistet unser tägliches Wohlbefinden.

Das Herz will gut behandelt werden und reagiert sofort auf Störungen jeglicher Art.

Wir können es auch als Organ der Mitte bezeichnen. Denn es ist nicht nur körperlich „mittig“ in unserem Körper angeordnet, sondern auch emotional als Zentrum unseres Wohlergehens zu bezeichnen.

Unser Herz möchte gehört und beachtet werden!

Es signalisiert uns nicht nur in Form seines Taktes Botschaften, sondern ebenso durch Gefühle, die uns beständig als Information dienen können. Doch wer hört tatsächlich auf sein Herz? Viele beachten es leider kaum, nehmen es als selbstverständliches Organ, wie jedes der anderen Organe auch,  hin. Bei sehr vielen Menschen steht der nicht greifbare Verstand vor ihrem „wundervollen“  (und das meine ich wörtlich) Herzen.

Das Herz vollbringt tatsächlich Wunder! Im Verlauf eines einzigen Tages pumpt es ca. 6000 – 8000 Liter Blut durch unser Blutgefäßsystem und dies entspricht der Menge des Volumens eines Tanklasters. Es schlägt an jedem einzelnen Tag ca. 100 000 Mal! Das Herz vollbringt Höchstleistungen und das ganz selbstverständlich, während wir unseren Alltagsverrichtungen nachgehen.

Unser Herz ist der zentrale Taktgeber unserer Verrichtungen und bestimmt somit rhythmisch unsere Körperfunktionen. Es entspricht einem rhythmischen Muster und dieses wird stark durch unsere Emotionen beeinflusst. Somit haben nicht nur unser Handeln einen nicht unerheblichen Einfluss, sondern ebenso unsere Gedanken und Emotionen.

Wir dürfen die schädigenden Auswirkungen von Verlust, Schmerz, Leid, Kummer, Stress und Sorgen nicht unterschätzen!

Nicht umsonst heißt es zum Beispiel: Er/Sie starb an gebrochenem Herzen.

Dies können wir wörtlich nehmen, denn unser Herz ist sehr empfindsam und reagiert umgehend auf Verletzungen und (ungelöste) Konflikte. Dies kann sich in unterschiedlichen Symptomen äußern.

Nicht nur der schnelle Herzschlag, wie z.B. bei Aufregung oder Anstrengung, kann ein mögliches Signal sein. Rhythmusstörungen, Schweißausbrüche, Bradycardie (zu langsame Herzfrequenz), regelrechte Herzschmerzen oder allgemeine Schwäche können ebenso mögliche Beschwerden sein. Das Herz gilt als psychosomatisches Organ schlechthin. Unser Herz kann beispielsweise bei unverarbeiteter Verletzung und dadurch bedingtem emotionalem Schmerz seinen Herzschlag sogar plötzlich einstellen. Somit können Enttäuschungen und Verletzungen durch andere zur tödlichen Verletzung werden.

Hieraus können wir ganz klar unsere Eigenverantwortung erkennen und die enorme Wichtigkeit, mit welchen Menschen wir uns umgeben, wie wir mit uns selbst umgehen und andere mit uns umgehen lassen.

Warum erwähne ich das? Ich glaube, es ist für jeden wichtig zu wissen, welche Auswirkungen das Handeln von uns auf andere Menschen haben kann. Es ist wichtig, sich der Verantwortung bewusst zu sein. Sich klar zu machen, wie etwas auf unser Gegenüber wirkt. Sich Bewusstheit darüber zu verschaffen, dass es egal was passiert, nicht um Macht und Kampf, um Verletzung und Demütigung, sondern um Verantwortung und Liebe geht. Wir entscheiden darüber, wie verantwortungsvoll wir mit uns selbst, unserem Körper und unserem Herzen umgehen. Aber wir entscheiden genauso darüber, wie wir unseren Mitmenschen gegenüber treten.

Wenn wir uns unseres Herzens wirklich vollkommen bewusst oder auf dem Weg dorthin sind, dann gibt es keine Veranlassung mehr, anderen schaden zu wollen und genauso wenig lassen wir nicht mehr zu, dass uns geschadet wird. Wir sehen keinen Grund mehr darin, uns langen Diskussionen und Dramen hinzugeben. Ebenso wenig sind wir noch für Streit oder Unstimmigkeiten zu haben. Es geht nicht mehr um Recht oder Unrecht, um richtig oder falsch.

Wir vergeben uns und anderen die Tatsache, unser Herz nicht mit voller Achtung beachtet zu haben.

Die elektrischen Impulse des Herzens wirken unmittelbar auf jeden anderen Menschen und gehen somit in Resonanz. Auch ohne ein einziges Wort können wir das elektromagnetische Feld von anderen Menschen direkt spüren und es kann auch nachgewiesen werden.

Wir sind alle auf der Herzensebene miteinander verbunden und jedes Herz verrichtet Unsagbares. Das Herz wirkt durch Liebe und Frieden und kommt erst durch das Missverstehen des Verstandes, welcher uns aus diesem Aspekt des wohlwollenden Miteinanders herausbringt, in Durcheinander.

Wenn wir einmal wirklich darüber nachdenken und uns darauf einlassen, welch großes Wunder in jedem EINZELNEN von uns steckt, stellt sich nach meinem Empfinden Demut für das eigene Sein, aber auch für jeden Mitmenschen ein. Schaue stets auf den wahren Kern der Menschen!

Große Liebe und Kraft entspringt jedem Herzen. Nutzen wir diese Kraft für ein fried- und liebevolles Miteinander!

Das Herz möchte Leben und Liebe schenken, möchte sich öffnen. Auf einer gewissen Ebene ist das Herz „Zentrum und Zugang“ zu unserer Göttlichkeit. Nutzen wir diese heilende Kraft um Wertschätzung, Respekt und Mitgefühl für alle Lebewesen zu empfinden. 

Das Herz zeigt uns immer den richtigen Weg. Es geht nur darum, diese Botschaften zu verstehen und ihnen vertrauensvoll zu folgen.

 

Von Herzen ♥

 

Stefanie

 

© Copyright Text 2014, Stefanie Will

Bildnachweis: Nicola, „Manchmal verliert man etwas aus den Augen, aber nie aus dem Herzen !“, CC-Lizenz (BY 2.0)
http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/de/deed.de, Bilddatenbank http://www.piqs.de

 

 

 

Qi-Gong…

Heute möchte ich Dir Qi-Gong vorstellen, eine wundervolle Bewegungstechnik, welche sich sehr harmonisierend auf Körper, Geist und Seele auswirkt.

Lotusblüte 2010.07.24-3

Ich wurde vor einigen Monaten zu dieser Technik geführt und betreibe sie seither täglich mindestens einmal, oft sogar mehrfach am Tag. Ich liebe diese wunderbaren fließenden, langsamen Bewegungen, welche derart liebevoll auf mich wirken und kann nur jedem ans Herz legen, der auf der Suche nach einer Möglichkeit für sich selbst, zu innerer Ruhe, Ausgeglichenheit und umfassenden Wohlbefinden ist, diese für sich zu entdecken.

Qi-Gong kann auch im Sinne der Selbstheilung genutzt werden und es finden sich hierzu umfangreiche Informationen im Internet sowie sehr gute Anleitungsvideos. Allerdings finde ich persönlich, dass es nur einer anfänglichen Information dient, um ein erstes Gefühl hierfür zu bekommen, bevor Du Dir eventuell einen Lehrer suchst oder einen entsprechenden Kurs belegst.

Meine Erläuterungen über Qi-Gong sind kurz gehalten und eher als allgemeine Anregung gedacht, da ich selbst sehr positive Erfahrungen mit dieser Technik gemacht habe. Mein Beitrag ist somit nicht als umfassende und vollständige Information zu betrachten.

Es handelt sich bei Qi-Gong um Übungen, welche zum Teil über 1000 Jahre alt und darauf ausgerichtet sind, den Energiefluss im Körper zu harmonisieren. Mit jeder Übung, so diese auch vollkommen unterschiedlich aussehen, wird die Harmonisierung des Qi = Chi = Lebensenergie angestrebt.

Bedeutung von Qi:

Qi bedeutet Lebensenergie, die seit Anbeginn in uns wirkt und vorhanden ist. Diese Energie unterliegt einer ständigen Wechselwirkung von Innen und Außen. Unsere Lebensenergie, wie alles auf unserem Planeten folgt einem gewissen Zyklus. Die Energie wird vom Menschen nicht nur aufgenommen, sondern ebenso beständig abgegeben. Dies geschieht über unsere Atmung, aber auch durch unsere Interaktion mit allen Menschen, die uns während des Alltages begegnen und sei es nur während eines kurzen Augenblickes. Energien werden unerschöpflich aufgenommen und wieder abgegeben.

Qi existiert somit immer und überall, eine Art Grundenergie durch welche alles erst möglich ist und wird. Wir könnten auch „göttlicher Atem“, „göttliche Energie“ oder allgemein „Lebenskraft“ dazu sagen. Ebenso zählt Vitalität und Lebendigkeit hierzu.

Wenn unsere Lebensenergie frei fließt, können unsere Energiebahnen (Meridiane) harmonisch mit unseren Körperfunktionen und Organen zusammenarbeiten. Der Mensch fühlt sich gesund und kraftvoll. Das Qi kann ungehindert fließen und mit Qi-Gong wird dieser Energiefluss angeregt.

Dagegen kann sich bei Schmerzen, Kummer und Sorgen das Qi stauen und nicht ungehindert durch den gesamten Körper fließen, was Du bei einiger Übung und Achtsamkeit für Deine körperlichen Empfindungen sofort spüren wirst. Beim Üben von Qi-Gong wird die Selbstwahrnehmung zunehmend verfeinert und Du erhältst einen tiefen Zugang zu Dir selbst.

Qi kann nicht bis ins Detail seiner gesamten Erfahrungsebene beschrieben werden. Qi wird erfahren, gefühlt und durch Qi wird wahres Erleben erst möglich.

Wir atmen ein und wir atmen aus und stehen in ständiger Interaktion mit allem was ist. Hierüber einmal intensiv nachzusinnen lohnt sich und wird Dich vielleicht der Einheit mit Allem ein wenig näher bringen. Wenn wir uns dessen bewusst werden, gehen wir achtsamer mit uns selbst, mit anderen und allem was ist, um. Wir erkennen unsere Verantwortung mit jedem Atemzug und jeder Handlung.

Somit dienen wir mit unserer Atmung nicht nur unserer eigenen Gesundheit und Gesunderhaltung, sondern wir dienen auch dem großen Ganzen und stehen mit JEDEM und ALLEM in Verbindung. Wir sind Teil des großen Zyklus.

 Bedeutung Gong:

Das Gong steht für Üben oder Arbeit und ergibt zusammen die Arbeit mit der Lebensenergie. Das bewusste Lenken und Stärken dieser Energie, nicht durch äußere Einwirkung, sondern von innen heraus durch jeden Übenden selbst.

Du wirst Dir durch beständiges Üben Deiner Dir innewohnenden Kraft und Energie immer mehr bewusst und nach gewisser Zeit kannst Du Deine Energie in Körperbereiche gezielt fließen lassen, um Disharmonien ausgleichen zu können. Nicht nur Deine innere Kraft wird zunehmen, sondern ebenso ist das Auflösen von Blockaden in Körper und Geist möglich. Zudem dient es Deiner Entspannung und viele Symptome können durch beständiges Üben und Deiner dadurch bedingten zunehmenden Achtsamkeit gelindert werden.

Auch hier möchte ich darauf hinweisen, dass alles in Deiner eigenen Verantwortung liegt und diese Übungen je nach Befindlichkeit, nicht die Konsultation eines Arztes ersetzen kann.

 Qi-Gong und Spiritualität:

Durch das regelmäßige Praktizieren von Qi-Gong nimmt Deine Entspannung stetig zu. Du wirst bemerken, dass sich Deine Gedanken beruhigen, insgesamt weniger werden und bis dahin existierende Unruhe in Dir über gewisse Umstände oder Lebenssituationen immer mehr von Dir akzeptiert werden können. Du lernst besser in Dich hinein zu hören, darauf zu hören, was Du wirklich benötigst und Du erlangst immer mehr Einsicht in die Zusammenhänge unseres gesamten Kosmos.

Deine Verbundenheit mit Allem lässt Dich zur Ruhe kommen, da Du erkennen wirst, dass es eigentlich gar nicht darum geht, irgendein Ziel zu erreichen. Du bist bereits das Ziel! In Dir findest Du alles, was es zu finden gibt!

Du wirst Dich als Teil des Ganzen erkennen und allein dieses Bewusstsein löst beim wahren Erfahren dieser Tatsache höchstes Glück aus. Du nimmst wahr, dass Du nicht mehr suchen musst, denn das Gewahrsein der bisherigen Annahme von Trennung weicht der Wahrheit von Einheit.

Somit verweilst Du in jedem Augenblick in der Wahrheit dessen, dass alles im gegenwärtigen Moment vollkommen ist, so wie es ist. Die äußeren Umstände beeinflussen nur noch wenig Deine Befindlichkeit.

Allgemeine gesundheitliche Auswirkungen:

Qi-Gong fördert innere Prozesse und dient der Harmonisierung Deines Lebensflusses.

Durch die Langsamkeit der Ausführung der Übungen befindest Du Dich in einer Art meditativem Zustand, der Dir erlaubt, immer mehr in Dein Inneres vorzudringen. Hierdurch wird Dir ermöglicht, Lebensprozesse zu erkennen, zu verändern oder vollständig los zu lassen. Dein Immunsystem wird gestärkt und Deine Selbstheilungskräfte aktiviert.

Der verbesserte Kontakt zu Dir selbst gewährt Dir eine andere Aufmerksamkeit auf sämtliche Bereiche Deiner persönlichen Erfahrungsebene. Deine Wahrnehmung wird sich mehr und mehr auf den aktuellen Daseins-Moment richten und Du wirst Dich zunehmend von schädlichen Gedankenkonstrukten entfernen. Somit wirkt Dein gelassenerer Zustand insgesamt auch regulierend auf das Nervensystem und die Übungen fördern zudem Deine Beweglichkeit.

Die insgesamt positiven Auswirkungen auf Deinen physischen und psychischen Gesundheitszustand sind sehr vielseitig.

Du hast mit Qi-Gong die Möglichkeit sowohl präventiv als auch gesundheitsfördernd zu handeln. Die Bewegung, Atmung und Meditation führen Dich weg von der Passivität und hin zu Achtsamkeit und vollständigem Gewahrsein. Du übernimmst Verantwortung für Deine frei fließende Lebensenergie und erkennst und fühlst viel schneller als zuvor schädliche Einflüsse oder Auswirkungen.

Beim Üben stellt sich sehr schnell ein Wohlgefühl ein, welches mich persönlich schon nach wenigen Sekunden meiner Übung lächeln lässt. 

Qi-Gong macht einfach Freude und ist eine wundervolle Bewegungstechnik 🙂

 

Von Herzen ♥

 

Stefanie

© Copyright Text 2014, stefanie will

Bildnachweis: zaoliang, „Lotusblüte 2010.07.24-3“, CC-Lizenz (BY 2.0)
http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/de/deed.de, Bilddatenbank http://www.piqs.de

 Empfehlung hierzu:

Die 18 Übungen des Taiji QuiGong – 18 harmonische Bewegungen

Kurzbeschreibung

Qigong bedeutet, grob übersetzt, Pflege der Lebensenergie „Qi“.Grundlage für Qigong ist das Wissen, dass der Mensch neben der sichtbaren Anatomie ein Energiesystem besitzt, das seine Lebendigkeit erst ausmacht.

Energiebahnen, sogenannte Meridiane, und Energiezentren durchziehen den Körper. Qi, die Lebensenergie, ist nicht sichtbar, aber erfahrbar und an ihren Wirkungen erkennbar. Als Vergleich nehme man Gedanken. Jeder erfährt Gedanken, aber niemand sieht Gedanken als solche, sondern nur ihre Auswirkungen.

Qigong stärkt das Qi und harmonisiert seinen Fluss. Körperhaltung, Bewegung, Atem und geistige Lenkung werden zu einer harmonischen Einheit verbunden.

Die 18 harmonischen Bewegungen (auch genannt: 18 Bewegungen des Taiji-Qigong) sind leicht erlernbar und weltweit bekannt. Sie wurden von Professor Lin Housheng (China) aus Übungen des Taijiquan und typischen Qigong-Bewegungen zu gesundheitlichen Zwecken zusammengestellt. Sie ersetzen nicht den Besuch beim Arzt, werden aber auch in Kliniken als therapeutische Unterstützung angewendet, z.B. bei Bluthochdruck, Rücken- und Gelenksbeschwerden, chronischer Nieren- oder Leberentzündung, Herzbeschwerden, Asthma, Lungenemphysem, Zuckerkrankheit, Magen-Darm-Entzündung, Übergewicht, Erschöpfung, Nervosität und Schlaflosigkeit u.a.

Selbstverständlich können auch Gesunde zwecks Vorbeugung, Entspannung und Wohlbefinden üben.

Birgit Lichtenau (www.qi-gong-unterricht.de) ist Lehrerin für Qigong, Taijiquan und die Feldenkrais-Methode mit langjähriger Erfahrung. Sie leitet zahlreiche Kurse im Raum Regensburg und Schwandorf.

Geh-Meditation…

Early Morning WalkHeute möchte ich Dir die Geh-Meditation vorstellen, da sie eine wunderbare Möglichkeit zur Entspannung während und zwischen den Verrichtungen Deines Alltages bietet.

Ich habe das Gehen durch meinen Schlaganfall und der Tatsache des Neuerlernens jedes einzelnen Schrittes sowie meine dadurch zu Anfang bedingte Langsamkeit als Meditation empfunden und dieses Empfinden hatte eine enorm friedvolle Wirkung auf mich.

Durch diese Umstände wurde ich über Umwege zu diesem wundervollen Gewahrsein geführt und möchte jedem ans Herz legen, es einmal für sich auszuprobieren.

Im Grunde ist alles Meditation, was wir mit unserer gesamten Aufmerksamkeit und in vollem Bewusstsein dessen tun, was wir tun.

Der Vorteil der Geh-Meditation ist, dass Du sie ohne Hilfsmittel und jederzeit durchführen kannst. Die Integration dieser Übung während Deiner Alltagsverrichtungen fällt niemand anderem auf und Du hast ein wunderbares Hilfsmittel zur Hand, um Deinen Geist in hektischen, Stress beladenen Situationen fast umgehend zur Ruhe bringen zu können.

Ein weiterer Vorteil ist die Tatsache, dass Du wahrscheinlich ohnehin fast den ganzen Tag auf den Beinen bist, dies wahrscheinlich aber bisher weitgehend automatisiert erfolgte.

Der Unterschied besteht nun darin, dass Du das Gehen in vollem Gewahrsein dessen, was Du tust und mit Deiner vollkommenen Achtsamkeit während der Geh-Meditation erfolgt. Deine Aufmerksamkeit sollte während des achtsamen Gehens auf jeden einzelnen Schritt und gleichzeitig auf Deine Atmung gelenkt werden. Wer bereits Erfahrungen mit Atemübungen hat, wird bestätigen können, dass uns eine bewusste Bauchatmung sofort im Hier und Jetzt ankommen lässt. Wir kommen durch bewusstes Ein- und Ausatmen im gegenwärtigen Moment an und gewinnen dadurch an Ruhe und Klarheit.

Wenn Du das achtsame und bewusste Gehen mit einer gleichmäßigen und ruhigen Atmung verbindest, gewinnst Du an Stabilität, die Dir in weniger ruhigen Momenten zugute kommt. Je öfter am Tag Du Deine Aufmerksamkeit auf das achtsame Gehen und Atmen lenken wirst, desto mehr wirst Du zu Deiner Mitte vordringen.

  • Versuche das Gehen ohne Absicht einfach nur zu genießen.
  • Gehe um des Gehens willen.
  • Gehe mit Freude und Dankbarkeit darüber, dass Du Gehen kannst, das sich ein Bein vor das andere stellt und Dir alltäglich große Dienste leistet.
  • Genieße auf diese Weise jeden einzelnen Schritt Deines Lebens.
  • Genieße Deinen Weg.
  • Sei ganz beim Gehen, beobachte das Abrollen Deiner Füße, spüre genau hin, was Du fühlst und sei präsent in Deinem Bewegungsablauf.
  • Erfreue Dich an jedem Schritt und kontrolliere nichts, sondern beobachte und spüre nur.
  • Sei Dir Deines Atems und Deiner Schritte gewahr.
  • Vielleicht bemerkst Du nach einer gewissen Zeit, dass Dein Atem und Deine Schritte im Einklang sind.
  • Spüre den Boden unter Deinen Füßen und fühle Deine Verbindung zur Erde
  • Gehe wenn es möglich ist barfuß.

Das bewusste TUN entscheidet über unser Wohlbefinden und wenn wir jede Bewegung in liebevoller Achtsamkeit ausführen, werden wir ganz automatisch zu lächeln beginnen, weil es ein Glücksgefühl in uns auslöst, uns selbst so nah zu SEIN.

Von Herzen ♥

Stefanie

 

© Copyright Text 2014, Stefanie Will

Bildnachweis:  slackley, „Early Morning Walk“, CC-Lizenz (BY 2.0),

http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/de/deed.de, Bilddatenbank http://www.piqs.de

 

Buchempfehlung hierzu:

Geh-Meditation von Thich Nhat Hanh

Es gibt unzählige Bücher über Meditation, aber nur wenige über Geh-Meditation. Dieses Werk ist einzigartig nicht nur durch sein Thema, sondern auch durch die Machart: eine Mischung aus Lese- und Hörbuch mit beigelegter DVD, die Thich Nhat Hanh im Interview und bei der Arbeit mit einer Gruppe westlicher Schüler zeigt. Geh-Meditation verkörpert Weltzugewandtheit statt Weltflucht, sanfte Aktivität statt körperlicher Starre, waches Sein im Augenblick statt esoterischer Spekulation. Sie ist deshalb das gelebte Musterbeispiel für Thich Nhat Hanhs Philosophie der wechselseitigen Verbundenheit allen Lebens. Geh-Meditation ist ideal für alle, die sich mit der Sitz-Meditation schwer tun, aber auch für jene, die ihr bewährtes spirituelles Übungsprogramm um eine wirksame, dynamische Methode erweitern wollen