Glück…

Glück „fliegt“ dir nicht einfach zu.
Glück kann auch nicht „gesucht“ werden.
Glück „findet“ man niemals im Außen.

Nur DU allein entscheidest über dein ganz persönliches Glücksempfinden und DU allein bestimmst das Maß deiner Freude und Dankbarkeit über deine Erfahrungen.

Deine „Bewertung“ einer Situation ist maßgebend dafür, ob du dich glücklich oder unglücklich fühlst.
Nur wenn du wirklich gegenwärtig bist, kann sich ein tiefes Glücksgefühl einstellen.

Suche das Glück nicht in Erinnerungen vergangener Tage.
Verfalle auch nicht der Illusion, dass dein persönliches Glück in (materiellen) Wünschen und Sehnsüchten verborgen liegt.

Wahres „Lebensglück“ ist nicht irritierbar oder „bestechlich“ und lässt sich nicht täuschen…

Wichtig bei deiner Gegenwärtigkeit und Bewusstheit ist ebenso die Energie, mit der du dich umgibst und die einen nicht unerheblichen Einfluss auf dein Befinden hat.

Fülle jeden Jetzt-Moment mit deinem „GLÜCK“ durch deine ganz bewusste Wahrnehmung für ALLES, was dich umgibt.

Du wirst überrascht sein, wie „glücklich“ du dabei sein wirst 😉

Von Herzen zum „Weltglückstag“

Stefanie

Advertisements

Achte auf deine Erinnerungen…

Eine Erinnerung ist nicht nur ein Gedanke, der sich an einen anderen reiht.
 
Eine Erinnerung löst Emotionen und Empfindungen in unserem Herz, unserem Körper und unserer Seele aus, welche in ihrer Intensität vom eigentlich Erlebten nicht zu unterscheiden sind.
Meist unbewusst wird eine vergangene Erfahrung hervorgeholt in die Gegenwart. Wir bemächtigen uns gewollt oder ungewollt des bereits abgeschlossenen Ereignisses, um dieses erneut wieder aufleben zu lassen.
 
Manchmal kommen diese Empfindungen aus dem Nichts heraus und überrumpeln uns geradezu.
Häufig ist der Auslöser aber auch einer winzigen Kleinigkeit zuzuordnen, die in Windeseile auch längst vergessene Anteile unserer Vergangenheit in den Vordergrund drängen. Hierbei kann es sich um einen uns vertrauten Geruch, eine Gestik oder Mimik, ein Wort, Musik oder eine Stimmung handeln, um nur ein paar der möglichen Erinnerungsfaktoren zu nennen.
 
Eine Erinnerung ist nicht immer positiver Natur, zumal gerade bei belastenden Erlebnissen auch beim bloßen Erinnern sämtliche körperliche Stressfaktoren erneut aktiviert werden und eine negative Wirkung auf unseren Gesundheitszustand haben können. Belaste dich nicht unnötig mit gewollten Blicken in die Geschichten verflossener Tage.
 
Im Gegenzug gibt es ebenso ganz wundervolle Erinnerungen, die uns mit ihrer Präsenz stärken und erheben. Es sind Andenken, die unser Herz zum Beben, unsere Knie vor Freude und Wohlbehagen zittrig werden lassen, uns kalte Schauer den Rücken herunter fließen oder Wogen von Wärme im Körper aufsteigen lassen und unsere Augen zum Strahlen bringen.
 
Genieße jede deiner positiven Erinnerungen und bade ausgiebig in ihrer Anwesenheit.
 
Werde dir gleichzeitig im Zugegensein deiner Denkwürdigkeiten bewusst darüber, welche Einzelheiten der Retrospektive der näheren Betrachtung bedürfen, um dich in einen ausgewogenen, gesunden, stabilen und durchweg zufriedenen Gesinnungszustand zu bringen. Dies ist auch nach längerer Zeit noch möglich.
 
Ich persönlich erachte es ebenso für wichtig, auch bei diesem Thema eine Bewertung außen vor zu lassen und ggf. für sich eine unmittelbare Korrektur der rückblickenden Geschehnisse innerhalb der Reflektion vorzunehmen, ohne den erneuten Moment zu lange durch Vergangenes zu belasten und zu beanspruchen.
 
Es liegt auch hier an DIR, wie du deine bisherige Biografie bearbeitet und deinen Entwicklungsgang reflektiert hast.
Von Herzen ❤
 
Stefanie
 
Foto: facebook
 

Die „Neue“ Frau…

Eine Frau, die sämtliche ihrer Schattenthemen ohne Angst angeschaut, bearbeitet und transformiert hat, durch alle Dunkelheit und Verwirrung alleine gegangen ist, sich ihrer gesamten Kraft bewusst werden durfte, setzt neue Maßstäbe und Werte.

Sie ist nicht mehr an einer „herkömmlichen Beziehung“ interessiert und auch nicht auf der Suche.

Die „Neue“ Frau benötigt weder einen Papa, noch einen Beschützer, keinen Macho und ebenso keinen Versorger. Auch möchte sie keinen kleinen bedürftigen Jungen, denn ihre eigenen Kinder sind bereits erwachsen.

Sie braucht keinen Mann, der sie beeindruckt oder ihr das Leben zeigt.

Sie lässt sich nicht kaufen und bleibt unbeeindruckt von materiellen „Spielzeugen“.

Sie will auch keinen Mann, der sein Mutter-Sohn-Thema noch nicht klären konnte.

Sie hat alle ihre persönlichen Herausforderungen und Schwierigkeiten alleine gemeistert.

Sie weinte viele Tränen und ertrug unbändige Schmerzen und ging tapfer durch jedes Tal, was sich vor ihr ausbreitete.

Sie stand Trennungen, Verlusten und Ablehnungen gegenüber und weiss dennoch, dass sie kein Opfer war.

Sie ist nicht zu beeinflussen und schon gar nicht mehr zu manipulieren.

Sie ist ebenso kein passendes Gegenüber für irgendwelche Machtspiele.

Sie lässt sich nicht benutzen und auch nicht reduzieren.

Sie muss niemandem etwas beweisen und sie rechtfertigt sich nicht.

Sie hat aufgehört Nebenrollen zu spielen und legt selbstbestimmt fest, welche Rolle ihr zugehörig ist.

Sie sorgt gut für sich und ist sich selbst stets eine gute Gesellschaft.

Sie hat alle ihre Bedürftigkeiten heilen dürfen und ist somit frei.

Sie genießt aus vollen Zügen ihre Freiheit und Unabhängigkeit.

Sie hat das Leben in allen Bereichen ausgekostet und kennengelernt und nach sämtlichen Manövern in eine gesunde Ausgewogenheit bringen können.

Sie durchschaut Ihre Mitmenschen und fühlt ihre Stimmungen und Befindlichkeiten. Keiner kann sie mehr täuschen oder ihr etwas vormachen.

Sie weiß um ihre Ausstrahlung und ihren Mut, sie ist unerschrocken und authentisch.

Sie sagt, was sie denkt, ohne andere damit zu verletzen.

Sie ist nicht mehr auf Gesellschaft angewiesen, weiß aber Menschen, die ihr auf Augenhöhe begegnen, sehr zu schätzen.

Sie ist frei von jeglicher Bewertung oder Verurteilung, sowohl ihrer eigenen, als auch die ihrer Mitmenschen. Die Gedanken der anderen beeinflussen nicht ihren Weg. Ihr ist es egal, was andere denken, denn es steuert nicht im geringsten ihr Befinden.

Sie hat die LIEBE als stärkste Kraft in sich selbst gefunden und daraus resultierend keinerlei Erwartung mehr an ihr Gegenüber.

Sie liebt ihren inneren Raum und zieht diesen den Oberflächlichkeiten im Außen vor.

Sie lebt aus der Fülle und Kreativität ihres umfassenden Wesens heraus.

Sie ist sich ihres Selbstwertes bewusst und erkennt somit den Wert eines jeden Lebewesens.

Sie wird von unerschütterlichem Vertrauen und einem tiefen Glauben getragen.

Sie zieht Menschen magisch an, da diese ihre Unabhängigkeit spüren.

Sie kennt keinerlei Langeweile, da sie jeden einzelnen und einzigartigen JETZT-Moment auskostet und genießt.

Sie liebt ihr Leben und weiß um die Kostbarkeit ihrer Lebenszeit.

Sie ist allzeit dankbar für das, was das Leben ihr beschert.

Sie wählt ganz bewusst ihre Gesellschaft und ihr Umfeld aus, denn sie schützt ihren Energiehaushalt.

Sie lacht laut und erfreut sich voller Neugier wie ein Kind über die kleinen Dinge des Alltags.

Sie tanzt im Regen, läuft barfuß über Wiesen, liebt die Natur und rettet Kleinstlebewesen.

Sie hat ihre Schöpferquelle und Helligkeit in sich selbst gefunden.

Sie heilte ihre eigenen Wunden und durfte ihren Körper als Wunderwerk erfahren.

Sie lebt mit ihrer Seele und ihrem Seelenplan im Einklang.

Sie ist so stark, dass sie ihre Weichheit ohne Ängstlichkeit leben kann.

Sie ist sich ihrer Eigenverantwortung vollständig klar geworden und schiebt nichts mehr auf andere Menschen.

Sie kann verzeihen und vergeben, da sie ihre eigenen Fehler berichtigt hat.

Sie konnte Frieden schließen und hat sich tapfer jedem Sturm gestellt.

Sie liebt sich selbst und ist nicht mehr auf die Anerkennung oder Liebe von außen angewiesen.

Sie liebt bedingungslos und weiß um die Verbundenheit von ALLEM.
Sie liebt das Leben, ihre Mitmenschen, die Natur und alle Lebewesen dieses wunderbaren Planeten.

(c) Text und Foto:  Stefanie Will
www.stefaniewill.com

– Auch wenn ich hier aus eigener Erfahrung schreibe, so bin ich fest davon überzeugt, vielen Frauen aus dem Herzen zu sprechen

Bild

Ein bewusster Mensch…

Erfüllt

Wer jeden einzelnen Jetzt-Moment in vollem Gewahrsein erlebt, den plagen keine sorgenvollen Gedanken.

Von Herzen

Stefanie

Besuche mich doch auch einmal unter https://stefaniewill.com/

(c) Copyright Bild und Text 2016, Stefanie Will

(Er)WACH(t)E Menschen und einige ihrer Merkmale…

(c) stefanie will

Wer sich selbst erkannt hat und authentisch damit umgeht, kann anderen Menschen zunächst Angst und Unwohlsein bereiten.
 
Diese bewussten Menschen kennen ihren Weg und wissen genau, was sie nicht mehr bereit sind, einzugehen.
Sie unterliegen keinen Zwängen, keiner Illusion und keiner Täuschung mehr.
 
Sie schätzen ihre Freiheit, ihre Freude, ihre Dankbarkeit und die Achtsamkeit mit dem Leben und jedem Menschen umzugehen.
Sie sind zur unpersönlichen LIEBE geworden und haben die Einheit mit Allem erkannt und die Trennung als Illusion entlarvt.
 
Ängste sind ihnen fremd, denn sie richten ihre Aufmerksamkeit ausschließlich auf das Gute und sind sich der Macht ihrer Gedanken vollständig bewusst.
Sie nähren keinerlei Angst schürende Meldungen.
Diese Menschen sind glücklich und respektieren jeden in seiner Andersartigkeit.
Urteile und Bewertungen gehören für sie der Vergangenheit an.
 
Sie haben viel bewältigt, große Schmerzen und Leid auf sich genommen.
Sie wurden von der Masse als Verrückte, als Lügner oder als nicht (mehr) zugehörig und seltsam bezeichnet.
 
Ihr Leben spielt sich ausschließlich in jedem einzelnen Jetzt-Moment ab.
Das bloße Funktionieren entspricht nicht mehr ihren Wertvorstellungen.
Sie haben sich befreit und leben aus ihrem Herzen heraus.
Losgelöst von sämtlichen Zwängen, alten Konditionierungen, Mustern und Vorgaben.
Sie sind berührbar und zeigen große Empathie für alle Lebewesen auf unserem Planeten.
 
Ihre Handlungen entspringen ihrer vollständigen Gegenwärtigkeit und es ist ihnen egal, was andere davon halten mögen.
Sie handeln nicht mehr egoistisch, sondern zum Wohle des Gesamten.
Die Freiheit treibt sie an, die Gerechtigkeit und ihr unerschütterliches Gewahrsein, dass wir auf einem Planeten leben, der für ALLE ein lebenswertes und reichhaltiges Leben vorsieht.
 
Sie besitzen eine außergewöhnliche Ausstrahlung und Kraft.
Ihr Licht strahlt geradezu in die Welt und sie haben eine magnetische Anziehungskraft.
Eigenverantwortung stellt für diese Menschen kein Fremdwort dar.
Sie wissen, dass es keine Identifikation mit ihrer „Geschichte“ mehr gibt.
Niemand kann sie mehr dazu hinreißen, sich auf „Spiele“ der Macht einzulassen.
In der Stille erleben sie Glückseligkeit und fühlen sich niemals einsam.
Ihr Ego wurde durchschaut und die Angst vor Verlusten ist verloren.
Das reine und wahre Selbst wurde entdeckt.
Sie sorgen gut für sich selbst und wissen, dass ihnen von außen nichts gegeben werden kann, was sie nicht selbst verkörpern.
Die Außenwelt wird von ihnen nicht mehr als getrennt wahrgenommen.
Ihnen ist vollkommen klar, dass das „Erwachen“ nicht durch eine „Methode“ herbeigeführt werden kann.
 
Sie haben gelernt, ihre Gedanken ruhig werden zu lassen und sich von Automatismen zu befreien.
Das Loslassen gehört zu ihrem Sein, da sie sich jederzeit im Fluss befinden.
Ihre Lebendigkeit und ihr Lachen gleicht der eines Kindes.
 
In der behutsamen Zurückhaltung und ihrem SO-SEIN, lassen sie andere an ihren Erfahrungen teilhaben.
Ihnen ist bewusst, dass niemand jemals aufhört, sich weiter zu entwickeln.
Niemals maßen sie sich an, andere zu belehren oder sich über sie zu stellen.
 
Von Herzen
Stefanie
Besuche mich doch auch einmal unter https://stefaniewill.com/
(c) Text und Foto 2016, Stefanie Will

Endlosigkeit im Jetzt…

Glade Creek Grist Mill - Summer

Wenn wir erkennen, dass ZEIT nur vom denkenden Geist erschaffen wurde

und wir uns somit durch eine riesengroße Illusion bewegen,

die in Wahrheit nicht existiert

und nur dazu dient, uns von unserem Selbst fernzuhalten,

dann erst begegnen wir unserer Endlosigkeit im Jetzt.

© Stefanie Will

Bildnachweis: slackley, „Glade Creek Grist Mill – Summer“, CC-Lizenz (BY 2.0),

http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/de/deed.de, Bilddatenbank http://www.piqs.de

Erhebe Dich über das Vergangene…

Sonnenuntergang über den Wolken

Erhebe Dich über das Vergangene. Denn die Vergangenheit bist nicht Du!

Jeder Gedanke an die Vergangenheit ist eine Erinnerung, nicht mehr und nicht weniger.

Eine Erinnerung, bloß ein Gedanke…..!

Besänftige Deine Gedanken an die Vergangenheit und fülle jeden aktuellen Jetzt-Moment mit der

gesamten Liebe und Freude Deines überschäumenden Herzens. 

♥♥♥

Stefanie

© Copyright Text 2015, Stefanie Will

Bildnachweis: tululli, „Sonnenuntergang über den Wolken“, CC-Lizenz (BY 2.0),

http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/de/deed.de, Bilddatenbank http://www.piqs.de

Jetzt ist Deine Zeit…

Dualität

Wir haben schon sehr früh gelernt, dass alles nach einer gewissen Abfolge oder zeitlichen Vorgabe zu erfolgen hat. Wir unterteilen die Stunden, den Tag, den Monat, das Jahr und wir trennen uns dabei unaufhörlich von uns selbst.

Wir schieben etwas auf. Wir warten auf eine bestimmte und bessere Zeit. Wir glauben, es wäre jetzt zu früh, nicht passend oder nicht angebracht. Was, wenn es bereits zu spät ist?

  • JETZT ist Deine Zeit, in diesem Augenblick!
  • JETZT denkst Du vielleicht an einen geliebten oder Dir wichtigen Menschen, aber dieser Mensch weiß leider nichts davon.
  • JETZT regt sich in Dir ein Impuls und Du nimmst ihn eventuell nicht ernst.
  • JETZT könntest Du einem anderen Menschen helfen oder zur Seite stehen.

Verschiebe nichts auf einen späteren Zeitpunkt! Handele jetzt! Du weißt nicht, ob ein besserer Zeitpunkt oder gar überhaupt noch ein anderer Zeitpunkt für Dich und diese Angelegenheit kommt. Du weißt nicht, wie lange Deine Zeit oder die Zeit einer anderen Person noch währt.

Viele Menschen leben so, als hätten sie unbegrenzt Zeit und plötzlich, wenn etwas Unerwartetes geschieht, erleben sie zum ersten Mal, wie vergänglich doch alles ist. Einschließlich ihrem eigenen Leben und das ihrer Lieben. Aber die Wenigsten handeln danach und verdrängen diese Vorstellung zeitlebens.

Wertschätze Deine so vielfältigen Möglichkeiten etwas zu verändern!

Siehe Deine Gedanken als Impulse oder Wegweiser, dass etwas getan werden möchte. JETZT, genau dann, wenn Du daran denkst! Nimm Dich wahr mit Deinen Gefühlen!

Es ist jetzt die Zeit für die Dinge, die Dich bewegen. Schiebe sie nicht zur Seite! Warte nicht!

Sei der Mensch, der sich tief in Dir zeigen möchte. Gehe Deinem Gefühl nach, Du hast nichts zu verlieren. Denke nicht daran, was sein könnte oder andere von Dir denken, wenn Du es tust. Was, wenn Du es nicht tust?

Die Gedanken der anderen sind ihre Gedanken und sie haben ihre eigenen Aufgaben. Bleibe immer bei Dir und handele so, wie es sich in Dir regt. Überlege nicht hin und her, wie Dein Gegenüber reagieren könnte. Gib Dich nicht Deinen zweifelnden Gedanken hin, sondern nehme den Ursprungsgedanken mit in Dein Leben und lasse Dich von ihm führen.

Vertraue Deinem inneren Wegweiser! Tue es für Dich und Deinen Seelenfrieden.

Was Dich davon abhält zu handeln, zu sprechen oder zu reagieren, könnte Deinem Ego und Deinem Stolz zu zuordnen sein. Doch was bedeutet schon Stolz? Was kann Dir Dein Stolz geben? Das Ego und Dein Stolz halten Dich leider oftmals von einem herzzentrierten und wohlwollenden Handeln ab.

Sei Dir selbst ein treuer Weggefährte und teile Dich mit, wenn es mitgeteilt werden möchte. Zeige Dich der Welt, wie Du und nur Du bist. Mache, wonach Dein Herz sich sehnt. Erhelle Dein Umfeld mit Deinem gesamten lichtvollen Sein. Halte Dich nicht zurück und sei ehrlich und aufrichtig mit Dir und Deinen Mitmenschen. Fühle mit ihnen und fühle mit Dir!

Wie soll jemand wissen, was Dich bewegt, wenn Du Dich jetzt nicht zeigst und Dein Leben oder Deine Angelegenheiten stets auf später verschiebst? Jeder Zeitpunkt, den Du nicht nutzt, ist für immer vertan.

Erwecke die unsichtbare Welt Deiner Gedanken zum Leben.

Transportiere Deine Gedanken ins Jetzt. Stelle eine Beziehung zwischen Deiner unsichtbaren Gedankenwelt auf der körperlichen Ebene her. Bringe somit Körper und Geist in eine ausgewogene Verbindung.

JETZT!

Von Herzen ♥

Stefanie

 

© Copyright Text, 2014 Stefanie Will

Bildnachweis: old girl, „Dualität“, CC-Lizenz (BY 2.0),

http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/de/deed.de, Bilddatenbank www.piqs.de

 

 

Erinnerung an Jetzt…

Seljalandsfoss

 

 

 

 

 

 

 

Tränen im Meer von unerfüllten Gedanken,

ein Ozean der nie endenden Sehnsucht.

 

Der Wind trägt sie hinfort und doch sind sie immer da,

nicht zu sehen, lebendig in meinem Herzen.

 

Versuche zu vergessen in der Stille der Einsamkeit,

in der Ruhe, den Frieden spürend in jedem Moment.

 

Nähe der Hingabe an den Augenblick,

würdevoll haltend im inneren Raum der Leichtigkeit.

 

Die Sterne erinnern an das Licht der Träume,

doch früh werden sie unsichtbar, funkeln nur in meinem Herzen.

 

Höre das zarte Spiel der Musik,

eine Erinnerung, ein Hauch an wundervolle Momente.

 

Lebendig erklingen diese Töne in mir,

einer Symphonie gleichend von schwingenden Seelen.

 

Verbindend sich emporheben,

von Glück erfüllt im endlosen Raum.

 

Ebene des Bedingungslosen ist ihr Zuhause,

sich ohne Worte verstehend im Geheimnis des Schweigens.

 

Alles spiegelte sich im begrenzten Sein,

und doch ein Zauber der Unendlichkeit.

 

Tanzend auf dem Regenbogen, der Sonne entgegen,

die Tropfen fielen zu Boden, versickerten im Nichts.

 

Die Liebe ist der Glanz, lautlos in Allem existierend,

ruht in sich, liebt der Liebe willen.

 

Ein Andenken im Wunder des sich wandelnden Lebens,

dreht Kreise, findet sich wieder in der Ewigkeit.

 

Von ganzem Herzen

Stefanie

Copyright© Text 2014, stefanie will

Bildnachweis: Fotograf  Singa, „Seljalandsfoss“, CC-Lizenz (BY 2.0), http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/de/deed.de, Bilddatenbank http://www.piqs.de

Mut

Im vergangenen Jahr habe ich meine Zeit fast ausschließlich mit mir alleine verbracht. Es hätte auch anders sein können, doch ich habe es ganz bewusst so gewählt. Häufig sorgte ich damit für Unverständnis in meinem Freundeskreis.

Sicher, ich war einkaufen, beim Sport und hin und wieder ergab sich im Außen eine kurze Unterhaltung oder ein Telefonat.

Ansonsten begab ich mich in die Stille. Wie wundervoll ist es, wenn sich die Dinge entschleunigen. Wenn man sich nur auf sich besinnt. Sich selbst eine gute Gesellschaft ist, ohne Abhängigkeit oder Forderungen an andere. Wenn man sich mit der Zeit mit all dem füllen kann, was früher noch als Erwartung im Außen an andere Menschen geknüpft war.

Es breitete sich immer mehr Ruhe um mich herum aus und mit jedem Tag fragte ich mich mehr, warum ich mich über Jahre und Jahrzehnte so verrückt gemacht hatte, herum hetzte, immer mehr und noch mehr getan hatte…, wie leider so viele Menschen.

Ich spürte, dass es mir im Zustand der Ruhe zunehmend schwerer fiel, den Gedanken, den Beurteilungen, den Vergleichen, dem Stress meiner Mitmenschen zu folgen.

Wie viele glauben das zu SEIN, was sie besitzen. Sie definieren sich mit dem, was sie sich leisten können. Häufig entsteht dabei eine gewisse Leere. Diese Leere kann niemals im Außen gefüllt werden….., erst wenn wir unseren Verstand, das Ego meistern und die Quelle in unserem Herzen entdecken, dann kann diese Leere schwinden.

Wir sind und haben bereits alles, was wir uns je wünschen können. Alles ist immer und jederzeit vollkommen. Alles liegt in uns! Wir sind vollkommen so, wie wir sind!

Viele Menschen befinden sich auf diesem wundervollen Planeten in einem Zustand der Abwesenheit. Sie sind nicht wirklich hier, da ihre Aufmerksamkeit fast ausschließlich auf etwas in der Zukunft oder der Vergangenheit gerichtet ist. Sie glauben, ihr Glück und ihre Erfüllung würden von etwas Materiellem oder etwas in der Zukunft gerichtetes abhängen. Die Wunder und die vorhandene Fülle des JETZT entgehen ihnen dabei.

Alle Ablenkungen im Außen bringen Euch nur noch weiter von Euch weg und eines Tages bemerkt ihr vielleicht, dass ihr das eigene Leben verpasst habt.

Habt den Mut Euch SELBST zu erkennen und zu entdecken……………..

Von Herzen ♥

Stefanie