Irrtum von spirituell(em) „Wissen(den)“ …

NIEMAND sollte dem irrtümlichen Glauben verfallen, dass er SEINE Wahrheit als DIE WAHRHEIT erkannt hat.

NIEMAND von uns kann wissen, was wir noch NICHT WISSEN.

NIEMAND kann behaupten, die letztendliche Wahrheit gefunden oder erfahren zu haben.

NIEMAND unterliegt nicht dem zeitweiligen Irrtum, sich selbst dabei zu überschätzen.

NIEMAND kann seine Erfahrungen zur Erkenntnis eines anderen nutzen.

NIEMAND kann (s)ein Konzept für „Suchende“ als allgemeingültig erklären.

NIEMAND (em) steht es zu, sich anzumaßen, durch sein Wissen ÜBER anderen Menschen zu stehen.

WIR ALLE suchen und finden, lernen und lehren, irren und wissen, glauben und zweifeln, verstehen und vermuten, verbinden und trennen, sehen und übersehen.

Was fast ALLE dabei übersehen, ist, dass JEDER genauso SEIN darf, wie er IST und jede Wahrheit wahr ist!

ALLE sind auf einem einzigartigen WEG, der letztendlich von NIEMAND ANDEREM wirklich „erfasst“ werden kann.

Leben und glauben wir nur das, was wir selbst erfahren, denn alles andere sind Informationen und Inspirationen.

Der Glauben zu WISSEN, ist bereits ein Irrtum in sich .

WISSEN ist unendlich und durch kein WISSEN reduzierbar.

Von Herzen ❤

Stefanie

(c) Copyright Text und Foto 2017, Stefanie Will

Advertisements

Im Fluss des Lebens…

Unser Verstand interpretiert die aktuelle Wahrnehmung einer Situation stets durch seinen eigenen, vergangenen Erfahrungsschatz und greift kontinuierlich darauf zurück.

In Bezug auf andere Menschen entstehen so häufig unberechtigte Urteile und automatisierte Wiederholungen unseres eigenen Verhaltens, da nur Wenige den JETZT-Moment wahrnehmen und aus ihm heraus (er-)leben können.

Solange wir auf diese Weise in Kontakt mit anderen Menschen gehen, wird ein echtes MITEINANDER, ein EINANDER-VERSTEHEN und AUFEINANDER-EINGEHEN erschwert, da es den wahren Fluss des Lebens blockiert.

Denn die voreilige ganz automatisch ablaufende Beurteilung und Kategorisierung setzt eine echte neue Erfahrung solange außer Kraft, bis wir uns dessen bewusst werden und unsere Sinneseindrücke unverfälscht zulassen.

Die gegenwärtige Wahrheit bleibt uns ansonsten solange verschlossen, bis wir aufhören, unseren Verstand in den Vordergrund zu stellen, um dann unserem Herzen das Fühlen und die anstehenden Entscheidungen, wie wir uns unter den aktuellen Bedingungen verhalten möchten, überlassen.

Ein Leben in Liebe zu sich und seinem jeweiligen Gegenüber bedeutet ein unendlicher und immer währender Fluss von NEUEN ERFAHRUNGEN und keine Wiederholung von Vergangenem.

Nur dann begegnen wir einander wirklich und sind in der Gegenwart angekommen, ohne uns von unseren Einsichten aus der Vergangenheit beeinflussen und lenken zu lassen.

So kann der freie und pure Fluss des Lebens fließen…….. um sich uns in seiner gesamten Vielfalt zu präsentieren.

Von Herzen

Stefanie

(c) Text und Foto Stefanie Will

www.stefaniewill.com

Buchrezension „Seelen-Lichtblicke“…

„Seelen-Lichtblicke“ Metaphysische Vielfalt – Buchrezension

Das Buch kommt in einem nicht aufdringlichen, handlichen Lyrik-Format daher. Titel und Cover finde ich sehr passend gewählt. Der Untertitel „Metaphysische Vielfalt“ weist auf das Nahtoderlebnis hin. Auf 183 Seiten geht es dann um fast alle Themen des Lebens. Vielfältig, wie das Leben selbst. Das Besondere aber ist der Inhalt und da sind wir bei den Worten und der Art, wie sie komponiert sind. Ich benutze das Wort komponiert, weil es so ist, wie mit einem Musikstück. Wenn der Komponist sein Herz und seine Seele mit einbringt, wird aus einer Reihe Noten etwas Einzigartiges. Diese ganz besondere Schwingung, die garantiert den passenden Ton findet hin zu dem Zuhörer, der seine Ohren offen hält.

Die Magie der Worte ist es, die auch hier durch die Zeilen schwingt.

Meint der Leser beim Blättern und Suchen hindurch die einzelnen Themen und Überschriften bereits zu wissen, was ihn erwartet, so wird er von der Autorin oft überrascht. Viele Erkenntnisse sprechen so sehr aus der Wahrheit, dass sie garantiert den Leser nachhaltig treffen, und zwar tief in seinem Herzen. Jeder findet diese Stellen woanders in diesem zauberhaften Werk…..

Lebe deine unerschöpfliche Lebendigkeit…

Lebendig SEIN, was bedeutet das für dich? Wir alle LEBEN und infolgedessen könnte man eigentlich davon sprechen, dass wir alle lebendig sind. Doch ist das wirklich so? Fühlst du dich lebendig? Bis in aller Tiefe deines Wesens? Sprudelt das Leben nur so aus dir heraus? Aus der Fülle deiner unzähligen Variationen?

Trippy HippyBist du vom tiefsten Kern deiner Selbst bis zur äußersten Schicht deiner sichtbaren Hülle tatsächlich lebendig?

Was bedeutet es überhaupt „lebendig“ zu SEIN?

Es gibt Menschen, die ständig aktiv sind, ihr Tagesrhythmus gleicht  einem Marathonlauf. Jede Stunde wird verplant, jede Aktivität genutzt, jede freie Sekunde mit irgendetwas gefüllt. Ist das die Lebendigkeit, von der wir sprechen?

Lebendigkeit kann auch bedeuten und das halte ich persönlich für sehr wichtig,  mit dem in Kontakt zu treten, was wir fühlen.

Gefühle nicht beiseite zu schieben, sondern in der Gegenwart zu zulassen. Die Verbindung zu ihnen regelrecht zu suchen. Unsere Gefühle irritieren uns oftmals, sie zeigen häufig unsere Verletzlichkeit und sie spiegeln unseren wunden Punkt. Oft werden genau diese Empfindungen zum Anlass genommen, Menschen oder Situationen zu meiden, da sie ja ungute Gefühle in uns auslösen. Häufig wird sofort ein Riegel vorgeschoben, um diese mögliche „Verbindung“ zu uns selbst gar nicht erst anschauen zu müssen.

Dabei ist jedes unwohle, Angst bereitende, irritierende Gefühl ein wunderbarer Wegweiser zu unserem Kern. Genau in dem auslösenden Moment dringt etwas an die Oberfläche, was geheilt werden mag. Es geht nicht um die Person, die dich gerade umgibt und dich scheinbar z.B. verletzt hat. Es ist ganz allein DEIN Thema, welches erlöst werden möchte und dieser Mensch hat dir somit einen großen Dienst erwiesen, eine Problematik für dich sichtbar werden zu lassen. Dieses Erleben führt dich zu deiner Aufgabe hin. Wenn du allerdings genau diese Gefühle sofort verdrängst, NEIN zu ihnen sagst und sogleich über diese andere Person herfällst, sie verantwortlich für deine negativen Gefühle machst,  kannst du dich unmöglich selbst erkennen. Du verlagerst DEIN Thema auf jemand anderen. Selbsterkenntnis ist auf diese Weise unmöglich. Vielleicht wirst du dich nun fragen, was das mit Lebendigkeit zu tun hat?

Nicht nur der Kontakt zu anderen Menschen im Außen, sondern ebenso der Kontakt zu dir selbst ist ganz entscheidend für wahrhaftige Lebendigkeit.

Nehme Kontakt zu dem auf, was sich in dir bemerkbar macht. Spüre deiner Verunsicherung nach und wenn sich Ängste zeigen, gehe tiefer, fühle und ergründe sie. Schiebe sie nicht beiseite! Lasse sie zu, fühle genau hin, was dir tatsächlich Angst bereitet. Schaue der Angst direkt ins Gesicht. Wenn du tatsächlich reifen möchtest und wirklich erkennen willst, was dich ausmacht, wer du in Wahrheit bist, dann ist es ganz wichtig, die Verbindung zu dir zu halten. Deine eigene Verletzlichkeit hinter all dem zu erkennen. Diese Verletzlichkeit stellt den Kontakt zu deiner Weichheit her, die du zum Schutz deiner selbst stets versucht hast zu verbergen.

Doch genau diese Weichheit und die Bewusstmachung deiner wunden Punkte bringen dich erst zu wahrer Offenheit dir selbst und anderen gegenüber. Wenn du dich deiner eigenen Unsicherheit stellst, kann erst deine wahre Kraft zur Entfaltung kommen. Der Verdrängungsmechanismus, das Verstecken kostet sehr viel Energie, ohne sich dessen im Klaren zu sein. Wenn du zu dir selbst stehst, aufhörst Anteile deines Wesens zu verstecken, den Mut hast, dich in aller Verletzlichkeit zu zeigen, du dich nicht mehr versuchst „passend“ zu verhalten und dir und anderen Menschen mit Direktheit und Offenheit begegnest, dann wirst du dich immer lebendiger fühlen.

Dein wahres Selbst darf genauso existieren, wie es ist! Du wirst dir deiner Muster immer deutlicher bewusst und du wirst frei davon, ständig in Gedanken vorauszuschauen, was deine Worte oder Reaktionen in anderen Menschen bewirken können. Du handelst aus dem Moment heraus und bist nun ganz bei dir! Lebendigkeit zeigt sich somit nicht nur durch Aktion und Bewegung, sondern ebenso in der Stille deines Inneren und all deinen Empfindungen.

Lebendig zu sein, heißt auch still zu werden, um das hören und fühlen zu können, was sich tief in dir regt. Was in DIR LEBENDIG ist und nach außen getragen werden möchte.

Wir alle neigen dazu, uns sehr schnell durch aufkommende Gefühle irritieren zu lassen. Oft werfen sie uns unmittelbar aus dem Konzept und wir sträuben uns dagegen. Doch warum tun wir das? Diese meist unangenehmen Gefühle bringen uns direkt in die Gegenwart. Sie zeigen uns im JETZT was sich in uns zeigen möchte. Sie bringen uns weg vom Verstand und direkt in unser Herz, ins Fühlen. Sie überrollen uns manchmal förmlich und viele Menschen können dieses Erleben nicht ertragen oder zulassen. Dabei haben genau diese Gefühle eine große Aufgabe! Es handelt sich größtenteils um Emotionen aus der Vergangenheit, wir werden sozusagen an ETWAS erinnert. Eine Erinnerung daran, was integriert und geheilt werden mag.

Solange wir diese Integration und Heilung abwehren, ist wahre Lebendigkeit zu einem großen Teil blockiert.

Wenn du etwas verdrängst und nicht wirklich hinschauen möchtest, kann sich dir das Leben auch nicht in voller Lebendigkeit präsentieren. Versuche einen positiven Zugang zu all deinen Empfindungen zu finden. Versuche dich in aller Lebendigkeit mit all deinen Facetten anzunehmen. Bewerte nicht das, was sich dir zeigt als gut oder schlecht. Letztendlich hilft dir nur jede Situation und jeder Mensch bei der Entdeckung deines gesamten Potentials.

Sperre dich nicht selbst in einen Käfig von Bewertungen und Normen. Nehme dich mit großer Freude und Liebe deiner unerschöpflichen Lebendigkeit an und lebe sie! Trage sie hinaus in die Welt und habe keine Angst mehr vor der Bewertung im Außen. Die Annahme all deiner unterschiedlichen Anteile werden dich in vollkommene Sicherheit bringen. In der tiefen Begegnung mit dir, deinem Herzen, deiner Verletzlichkeit, deiner Berührbarkeit und der Annahme deiner eigenen Lebendigkeit wirst du vollkommene Freiheit erleben.

Von Herzen ♥

Stefanie

Besuche mich doch auch einmal unter https://stefaniewill.com/

 

Copyright © Text 2014, stefanie will

Bildnachweis: SurFeRGiRL30, „Trippy Hippy“, CC-Lizenz (BY 2.0),
http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/de/deed.de, Bilddatenbank http://www.piqs.de

Endlosigkeit im Jetzt…

Glade Creek Grist Mill - Summer

Wenn wir erkennen, dass ZEIT nur vom denkenden Geist erschaffen wurde

und wir uns somit durch eine riesengroße Illusion bewegen,

die in Wahrheit nicht existiert

und nur dazu dient, uns von unserem Selbst fernzuhalten,

dann erst begegnen wir unserer Endlosigkeit im Jetzt.

© Stefanie Will

Bildnachweis: slackley, „Glade Creek Grist Mill – Summer“, CC-Lizenz (BY 2.0),

http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/de/deed.de, Bilddatenbank http://www.piqs.de

Lege Furcht und Misstrauen beiseite…

sprung

Furcht und Misstrauen basierend auf Angst wirken sehr zerstörerisch und schaden Deiner Wahrnehmung, Deinen Beziehungen und Deiner Entwicklung.

Gehe über diese Angst hinaus, stelle Dich ihr und Du wirst mehr und mehr fühlen und auch erkennen, dass Dir in Wahrheit NICHTS im Wege steht! Du wirst erfahren, wie sich Deine Angst verflüchtigt, je näher Du sie an Dich heran kommen lässt und je mehr Du Dich ihr gegenüber stellst.

Entscheide Dich für eine liebevolle Sicht auf Dein Leben, auch auf die scheinbar unlösbaren und schmerzhaften Situationen und Empfindungen. Begrüße jede Herausforderung, sei sie auch noch so schwierig. Alles und jeder hilft Dir auf Deinem einzigartigen Weg.

Es ist der Weg zu Dir selbst! 

Nur Deine Einstellung und Deine Gedanken entscheiden darüber, wie Du mit Geschehnissen zu recht kommst und was Du daraus lernst.

Lebe und liebe Dein Leben genauso wie es sich Dir darstellt!

Angst, Zweifel und Misstrauen sind gedankliche Beschränkungen, die Dich gefangen halten und von Deinem gesamten und wundervollen Potential meist erfolgreich abhalten.

Entscheide Dich für das Wunder, Deine spirituelle Reise uneingeschränkt anzunehmen und verabschiede Dich von jeglicher Form der Angst, die Dich in der Illusion von Unfreiheit und Trennung gefangen hält.

Sei beweglich und schreite offenen Herzens voran! Lasse los, was nicht mehr zu Dir gehört und vertraue stets darauf, dass sich Dein Leben genauso entfaltet, wie es richtig für Dich ist.

Vertraue und glaube!

Von Herzen ♥

Stefanie

© Copyright Text 2015, Stefanie Will

Bildnachweis: Robert S. Donovan, „sprung“, CC-Lizenz (BY 2.0),
http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/de/deed.de, Bilddatenbank http://www.piqs.de

Stille lässt Liebe und Frieden erwachen…

 

Abendplätzchen

Entwicklung ist Erinnerung. Die Erinnerung an den Kern unseres wahren Wesens, an die göttliche Essenz, welche keinerlei Furcht oder Mangel kennt und aus reiner Liebe geschaffen wurde.

Jeder Mensch sehnt sich nach dieser wundervollen Kraft der Liebe und versucht diese in der Außenwelt zu erlangen.

Sie ist bereits da und diese Liebe trägt uns durch unser Leben, doch die allermeisten spüren sie aus sich heraus nicht (mehr).

Vor lauter Ablenkungen in der Außenwelt, unserer von Stress und Hektik beladenen Zeit, den vielfältigen visuellen und auditiven Reizen ausgeliefert, verlieren die Menschen den Bezug zur Stille, zu ihrer inneren Stimme, der Intuition und ihren wahrhaftigen Wünschen.

Ihre Gedanken sind zunehmend von Angst und Misstrauen geprägt und sie vertrauen sich oft selbst nicht mehr. Sie verlieren den Bezug zu Ihrer Seele und ihrem Herzen.

Die Liebe und ihre Liebesfähigkeit, die unser Dasein ausmachen, kommt ihnen mehr und mehr abhanden. Es scheint auf den ersten Blick in dieser meist lauten Gesellschaft nicht mehr um „Liebe“ zu gehen.

Doch DU allein entscheidest darüber!

Entschleunige Dein Leben, versuche es leiser zu gestalten.

Entziehe Dich dem Lärm der Gesellschaft und nähere Dich so Stück für Stück der Dir innewohnenden Liebe und Weisheit.

Bringe Deinen Geist zur Ruhe und trainiere liebevoll und achtsam, welchen Gedanken Du in Dir Raum gibst.

Vertraue auf diese Stille in Dir und spüre, wie sich die allzeit präsente Liebe in Dir ausweitet und Dein gesamtes Sein erfüllt!  Bringe so Deine Seele (wieder) zum Schwingen! Gleichzeitig wirst Du tiefen Frieden in Dir spüren und ebenso friedvoll in Deinem Denken und Handeln sein.

Spüre aus dieser Ruhe heraus, dass jede Begegnung und alles, was Dir widerfährt, Dir dabei hilft, Dich selbst zu erkennen. Dein Entwicklungsweg wurde genauso vor Deiner Inkarnation von Deiner Seele gewählt. Wertschätze diese Vielfalt und die unzähligen Möglichkeiten Dich immer wieder neu erfahren zu dürfen.

Verleihe Deinen Visionen und Beziehungen auf diese Weise mehr Tiefe und Sinn.

Von Herzen ♥

 

Stefanie

 

© Copyright Text 2015, Stefanie Will

Bildnachweise: brandy74, „Abendplätzchen“, CC-Lizenz (BY 2.0),

http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/de/deed.de, Bilddatenbank http://www.piqs.de